Rücktritt vom Kaufvertrag wird nicht angenommen trotz 3 maliger erfolgloser Nachbesserung

13. August 2015 Thema abonnieren
 Von 
sg77
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Rücktritt vom Kaufvertrag wird nicht angenommen trotz 3 maliger erfolgloser Nachbesserung

Hallo,
Ich habe im April 2014 ein Notebook gekauft. Im Winter ist mir aufgefallen , dass mit dem Bildschirm was nicht stimmt , da er immer flimmert , besonders bei Grau und Schwarztönen und hoher Helligkeit stark sichtbar. Seit Dezember 2014 habe ich versucht den Fehler alleine zu beheben , mit diversen Anleitungen und Versuchen , leider alles erfolglos. Ich habe dann im Februar das Gerät zum Hersteller geschickt , ich bekam das Gerät zügig wieder , leider wurde der Fehler nicht gefunden , obwohl ich ihn genau beschrieben habe. Ich habe daraufhin im März das Gerät erneut eingeschickt , wieder ohne Erfolg.
Ich habe in dem Hersteller-Forum gelesen , dass bereits mehrere Nutzer dieses Gerätes den selben Fehler hatten , bei keinem Nutzer löste sich der Fehler durch Softwaremaßnahmen sondern erst bei einem Displayaustausch. Ich habe natürlich auch zwei Reparaturberichte erhalten , der eine besagt, dass ein Softwareproblem vorlag , welches jetzt mit neuen Treiber Updates behoben wurde , der andere besagt das sowohl Hardware und Software innerhalb der Herstellervorgaben laufen. Doch der Bildschirm flimmert nach wie vor. Natürlich war ich dann frustriert(weil das Gerät sehr teuer war), und wandte mich an den Händler zwecks Rücktritt vom Kaufvertrag. Ich habe noch eine Garantie bis April 2016. Der Händler wollte natürlich erst einmal, dass ich das Gerät zu Ihnen schicke bevor sie mir den Kaufpreis erstatten. Ich habe also das Gerät im Mai dorthin verschickt , und nach über 1 Monat ohne Kommentar zurück erhalten. Der Bildschirm flimmert immer noch. Ich habe dann den Händler erneut kontaktiert , dass der Fehler nach wie vor da ist und ich mein Geld zurück will. Ich habe den Antrag schon ausgefüllt, doch dann sagte der Händler, dass sie den Rücktritt vom Kaufvertrag erst dann akzeptieren , wenn die Hardware zwei mal erfolglos ausgetauscht wäre , und das ein Displayaustausch nicht dazu zählt. Angeblich haben Sie den Display bei mir ausgetauscht, darüber informierte mich man erst als ich nachfragte.
Meine Frage :
Wie soll ich jetzt vorgehen? Ich dachte immer nach zweimaliger erfolgloser Nachbesserung habe ich das Recht auf eine Erstattung. Ich habe das Gerät 3 mal eingeschickt ( zwei mal zum Hersteller , ein mal zum Händler) ohne Erfolg. Stimmt es, dass nur Hardwareaustausch zählt , und das der Display nicht zur Hardware zählt? Ich bin ziemlich frustriert , ich will das Gerät einfach nur loswerden , da es offensichtlich zu schwer ist einen Displayfehler zu beheben. Ich bedanke mich im Vorraus für Antworten.

Probleme nach Kauf?

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121342 Beiträge, 40009x hilfreich)

Die Herstellereparaturen sind nicht relevant.
Von daher gab es erst eine erfolgloser Nachbesserung.

Und natürlich zählt auch ein Displaytausch zur Nachbesserung.


Also nochmal einsenden, Fehlerbeschreibung mit Frist zur Reparatur von 19 Tagen nach Datum setzen und abwarten.



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
sg77
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Die Herstellereparaturen sind nicht relevant.
Von daher gab es erst eine erfolgloser Nachbesserung.
Und natürlich zählt auch ein Displaytausch zur Nachbesserung.


Also nochmal einsenden, Fehlerbeschreibung mit Frist zur Reparatur von 19 Tagen nach Datum setzen und abwarten.



Vielen Dank für die Antwort. Das werde ich machen und bei Neuigkeiten werde ich diesen Post updaten.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
D1900
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 2x hilfreich)

Soweit ich weiß, muss man, nach erfolgloser Nachbesserung der Sache, eine für beide Parteien faire Frist vereinbaren. Sollte danach die Sache immer noch Mängel aufweisen darf man den Rücktritt des Kaufvertrages fordern oder ein Ersatz, bzw. das aufgebrachte Geld verlangen.

Ich hoffe, dass dies dir weiterhilft :)

-- Editiert von D1900 am 19.08.2015 23:12

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
sg77
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,
Ich habe vor einigen Tagen mein Gerät zurückerhalten , die zweite Nachbesserung. Wieder einmal ohne Erfolg. Nach wie vor der selbe Fehler obwohl das mainboard ausgetauscht wurde ist der Fehler genau so offensichtlich wie zuvor. Ich habe eigentlich eine Frist von 19 Tagen gesetzt doch das Gerät war über einen Monat unterwegs. Am 2 September ging es ging es ein und ich erhielt es am 8 Oktober! Da dies jetzt die zweite Nachbesserung war habe ich jetzt wohl ein recht auf Rückerstattung oder?
Mit freundlichen grüßen,
sg77

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
sg77
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,
Ich habe vor einigen Tagen mein Gerät zurückerhalten , die zweite Nachbesserung. Wieder einmal ohne Erfolg. Nach wie vor der selbe Fehler obwohl das mainboard ausgetauscht wurde ist der Fehler genau so offensichtlich wie zuvor. Ich habe eigentlich eine Frist von 19 Tagen gesetzt doch das Gerät war über einen Monat unterwegs. Am 2 September ging es ging es ein und ich erhielt es am 8 Oktober! Da dies jetzt die zweite Nachbesserung war habe ich jetzt wohl ein recht auf Rückerstattung oder?
Mit freundlichen grüßen,
sg77

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
radfahrer999
Status:
Unparteiischer
(9029 Beiträge, 4881x hilfreich)

Zitat (von sg77):
habe ich jetzt wohl ein recht auf Rückerstattung oder?

Nein, du hast, wenn überhaupt, das Recht vom Kaufvertrag zurückzutreten (dieses löst dann die von dir gewünschte Rückerstattung im Endeffekt aus). Aber das sehe ich hier noch nicht, da wir laut deiner Beschreibung außerhalb der 6 monatigen Beweislastumkehr sind und du beweispflichtig bist, dass der Mangel bei Übergabe vorlag.

-- Editiert von radfahrer999 am 14.10.2015 20:23

Signatur:

Wenn dir die Antwort nicht gefällt, solltest du die Frage nicht stellen... ;-)

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
JogyB
Status:
Bachelor
(3155 Beiträge, 3147x hilfreich)

Zitat (von D1900):
Soweit ich weiß, muss man, nach erfolgloser Nachbesserung der Sache, eine für beide Parteien faire Frist vereinbaren. Sollte danach die Sache immer noch Mängel aufweisen darf man den Rücktritt des Kaufvertrages fordern oder ein Ersatz, bzw. das aufgebrachte Geld verlangen.

Auch wenn der Post eine Weile her ist: Das ist natürlich ausgemachter Unsinn. Nach zwei erfolglosen Nacherfüllungen ist eben keine Fristsetzung mehr nötig.

Zum aktuellen Thema: Ich wette, der Händler hat nie explizit das Recht des Kunden auf Nacherfüllung anerkannt und der TE hat seine Schreiben auch nicht so formuliert, dass der Händler nur nacherfüllen oder ablehnen kann. Damit wird sich der Händler vermutlich darauf berufen, dass er aus Kulanz repariert hat bzw. die Garantieabwicklung aus Kulanz übernommen hat.

Die Chancen einen Rücktritt über den Händler zu erreichen sind sehr gering. Sinnvoller wäre es, sich mal direkt an den Hersteller zu wenden, die sind durchaus kulant, wenn sie den Fehler nicht in den Griff bekommen.

1x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
sg77
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Also wie gesagt habe ich ja davor das Gerät zwei mal zu Lenovo geschickt ebenfalls ohne Erfolg. Ich habe dann nachgefragt wie es mit dem Thema Rücktritt vom Kaufvertrag aussieht, mir wurde mitgeteilt ich solle mich an den Händler diesbezüglich wenden.

Zitat (von JogyB):
Zitat (von D1900):Soweit ich weiß, muss man, nach erfolgloser Nachbesserung der Sache, eine für beide Parteien faire Frist vereinbaren. Sollte danach die Sache immer noch Mängel aufweisen darf man den Rücktritt des Kaufvertrages fordern oder ein Ersatz, bzw. das aufgebrachte Geld verlangen.
Auch wenn der Post eine Weile her ist: Das ist natürlich ausgemachter Unsinn. Nach zwei erfolglosen Nacherfüllungen ist eben keine Fristsetzung mehr nötig.
Zum aktuellen Thema: Ich wette, der Händler hat nie explizit das Recht des Kunden auf Nacherfüllung anerkannt und der TE hat seine Schreiben auch nicht so formuliert, dass der Händler nur nacherfüllen oder ablehnen kann. Damit wird sich der Händler vermutlich darauf berufen, dass er aus Kulanz repariert hat bzw. die Garantieabwicklung aus Kulanz übernommen hat.
Die Chancen einen Rücktritt über den Händler zu erreichen sind sehr gering. Sinnvoller wäre es, sich mal direkt an den Hersteller zu wenden, die sind durchaus kulant, wenn sie den Fehler nicht in den Griff bekommen.

Meinen Sie es gebe eine Chance ein Ersatzgerät zu erhalten? Ich bin nämlich überfordert das trotz 4 maliger Nachbesserung der Fehler immer noch da ist. Das schlimmste ist , der Fehler ist so offensichtlich den kann man gar nicht übersehen. Ich fühle mich sowohl vom Händler auch als vom Herstellung richtig verar****. Jedes mal habe ich eine genaue Fehlerbeschreibung beigelegt und jedes mal wurde dieses Schreiben wohl ignoriert. Es wurden willkürlich irgendwelche Komponenten ausgetauscht ohne danach zu prüfen ob der Fehler noch besteht.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.376 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.262 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen