Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
532.343
Registrierte
Nutzer

Rücktrittsrecht vom Mobilfunkvertrag bei Wandlung

 Von 
XD5
Status:
Schüler
(176 Beiträge, 83x hilfreich)
Rücktrittsrecht vom Mobilfunkvertrag bei Wandlung

Hallo,

folgende theoretische Frage beschäftigt mich.

Kann ich bei einer Wandlung meines subventionierten Smartphones ebenfalls vom Mobilfunkvertrag zurücktreten?

Sachverhalt: Mein Smartphone wurde zweimal wegen unterschiedlichen Defekten gegen "geprüfte Austauschgeräte" getauscht.

Nachdem nun wieder ein Defekt vorlag, bekam ich von meinem Netzbetreiber die Wahl zwischen

- Dem gleichen Handy, jedoch komplett neuwertig

- Der Barauszahlung des Gerätepreises

- Ein anderes Smartphone mit evtl. kleiner Zuzahlung.

Jedoch habe ich irgendwann mal gelesen, dass ein Kunde eines Netzbetreibers vor dem Amtsgericht Düsseldorf auf entsprechenden Rücktritt geklagt, dieses auch entsprochen wurde.

Die Begründung war wohl die Tatsache, dass ein Subventioniertes Handy mit dem Mobilfunkvertrag einher gehen und es zu dem subventionierten Preis hätte garnicht verkauft werden können beim Netzbetreiber.

Kann mir dazu jemand mehr sagen?



-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Rücktritt Wandlung zurücktreten Mobilfunkvertrag


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Mr.Cool
Status:
Schlichter
(7989 Beiträge, 3305x hilfreich)

quote:
entsprechenden Rücktritt geklagt, dieses auch entsprochen wurde
Das war vermutlich eine schon ältere Klage gegen Vodafone und wg. Widerruf. Nicht versch. Rechtsansprüche durcheinanderbringen!
Eine Auflösung des Mobilfunkvertrages halte ich für kaum durchsetzbar, u.a. wg. der fortwährenden Nutzung der Leistungen. Wie will man eine Rückabwicklung und Wertersatz durchführen?

-----------------
"Vernunft ist wichtiger als Paragraphen"

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12320.09.2014 20:57:52
Status:
Bachelor
(3397 Beiträge, 2058x hilfreich)

quote:
Jedoch habe ich irgendwann mal gelesen, dass ein Kunde eines Netzbetreibers vor dem Amtsgericht Düsseldorf auf entsprechenden Rücktritt geklagt, dieses auch entsprochen wurde.



Das Urteil vom 15.06.2000 gibt es:

http://www.justiz.nrw.de/nrwe/lgs/duesseldorf/ag_duesseldorf/j2000/34_C_3564_00urteil20000615.html


Der Kläger war zu der außerordentlichen Kündigung des Dienstvertrages berechtigt, weil der Kaufvertrag über das Mobiltelefon gewandelt wurde und beide Verträge eine rechtliche Einheit bilden. Ein einheitliches Rechtsgeschäft ist dann anzunehmen, wenn zwei an sich selbständige Vereinbarungen nach den Vorstellungen der Vertragsschließenden miteinander "stehen und fallen" sollen (BGH NJW 1976, 1931 ). Ein solches einheitliches Rechtsgeschäft liegt hier vor.

"Wandelung" gibt es inzwischen nicht mehr, heute heisst das Rücktritt mit dem insoweit gleichen Ergebnis.

Es ist aber "nur" das Urteil eines AG. Klarheit gibt es dazu nicht, das eine AG sagt "rechtliche Einheit", das andere sagt das Gegenteil.

Das ist zwar grauslich geschrieben, aber hier sind ganz am Ende alle dazu veröffentlichten Urteile aufgelistet, vielleicht ist "dein" AG dabei:

ftp://majid.dyndns.org/gast/zeitungen/CT/ct-2007/ct0720/154.TXT

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 184.168 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.842 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.