Sachmangel?

24. Juni 2010 Thema abonnieren
 Von 
voiceless
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Sachmangel?

Kunde A erwirbt ein Laptop des Herstellers B.
Das gekaufte Gerät sendet in unregelmäßigen abständen einen störenden, unangenehmen hochfrequenten Ton aus und
wurde bis dato zwei mal zum Reparaturservice geschickt( alles innerhalb der Garantiezeit), jedoch ohne Erfolg.
Laut Hersteller A lässt sich kein Fehler feststellen, das Problem besteht aber weiterhin.

Wie ist die Rechtslage, besteht ein Anspruch auf ein neues Gerät, bzw Wandlung,
da das Problem noch nicht behoben wurde, oder nicht, da rein von der Technik her kein Fehler gefunden wurde?

-----------------
""

-- Editiert am 24.06.2010 22:32

Probleme nach Kauf?

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Salvatori
Status:
Praktikant
(944 Beiträge, 280x hilfreich)

quote:
besteht ein Anspruch auf ein neues Gerät, bzw Wandlung,
da das Problem noch nicht behoben wurde, oder nicht, da rein von der Technik her kein Fehler gefunden wurde?


Der Anspruch ist ja nur davon abhängig, ob ein Mangel vorliegt und nicht davon, ob (durch den VK/Hersteller) die Ursache gefunden werden konnte. Allerdings wird man den Mangel schon gerichtsfest beweisen müssen; etwa indem man eine andere Werkstatt die Diagnose "hochfrequenter Störton" bestätigen läßt. (Die Ursache muß man dann nicht mehr teuer herausfinden lassen, das ist nicht das Problem des K.)

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Dieter25
Status:
Lehrling
(1970 Beiträge, 995x hilfreich)

Über das Vorhandensein von Sachmängeln gibt § 434 BGB Auskunft.
Die Sache ist danach mangelfrei, wenn sie sich für die nach dem Vertrag vorausgesetzte Verwendung eignet.
Dies ist aber bei der beschriebenen Beschaffenheit kaum anzunehmen.
Ist der Laptop deswegen mangelhaft und konnte derFehler, wie im vorl. Fall, im Wege der mehrfachen Nachbesserung nicht beseitigt werden, müßte doch der Käufer Herabsetzung des Kaufpreises verlangen oder sogar auch vom Kaufvertrag zurücktreten können..


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 269.857 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.053 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen