Samsung Handy Garantie verweigert

20. November 2012 Thema abonnieren
 Von 
saketenko
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Samsung Handy Garantie verweigert

Hallo,

hatte mein Handy von Samsung auf dem noch Garantie ist eingesendet zur Reparatur. Dieses Handy wurde mir unreppariert zurück gegeben mit der Begründung das Handy
ist nicht für den deutschen Markt hegestellt sondern in den Philippinen. Das Handy hatte ich bei Quelle gekauft in Deutschland. Meine Frage, ist Samsung nicht verpflichtet das Handy zu repparieren, wenn es in Deutschland gekauft wurde ? Ansonsten könnte man ja immer sagen das ist nicht für den deutschen Markt bestimmt und umgeht damit die Garantie. Für Meinungen bin ich sehr dankbar.
Sakentenko

-----------------
""

-- Editiert saketenko am 20.11.2012 19:22

Probleme nach Kauf?

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
xxsirodxx
Status:
Student
(2281 Beiträge, 1339x hilfreich)

So oder so, Garantieanspruch hat man nur gegen den
Verkäufer. Und der ist bekanntlich pleite.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
BuffySlayer
Status:
Praktikant
(993 Beiträge, 483x hilfreich)

quote:
Meine Frage, ist Samsung nicht verpflichtet das Handy zu repparieren, wenn es in Deutschland gekauft wurde ?


Das kommt alleine auf deren Garantiebedingungen an. Wenn darin steht "nur für für den deutschen Markt hergestellte Geräte", dann ist das so, die Garantiebedingungen können völlig frei gestaltet werden ("nur für an Ostern gekaufte Ware von rothaarigen Käufern aus Ostdeutschland").

Eher hätte Quelle ein Problem, wenn sie ein Handy mit "24 Monate Herstellergarantie" verkaufen, das für diese Garantie gar nicht qualifiziert ist.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
BuffySlayer
Status:
Praktikant
(993 Beiträge, 483x hilfreich)

quote:
Garantieanspruch hat man nur gegen den
Verkäufer


Nein, auch du hast den Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung nicht verstanden.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
hiphappy
Status:
Junior-Partner
(5516 Beiträge, 2494x hilfreich)

Wo steht denn, das auf dem Handy noch Garantie ist?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16157x hilfreich)

Wären da nicht die Samsung-Garantierichtlinien.
Darin wird weder die Garantie für "ausländische" Handys ausgeschlossen noch wird darin genannt, dass die Garantie gegenüber dem ursprünglichen Verkäufer geltend gemacht werden muss. Im Gegenteil: Es wird explizit der Kontakt von Samsung sebst genannt (bzw. der deutschen Tochter).
Siehe http://de.samsung.com/de/support/garantiebedingungen.aspx (Telekommunikation auswählen)

Insofern liegt xxsirodxx hier falsch.

Es gibt folgenden lustigen Satz:

quote:
Garantieleistungen für dieses Produkt können auch in anderen Ländern - wie auf der Garantiekarte aufgeführt - in Anspruch genommen werden, sofern dieses Produkt im jeweiligen Land vertrieben wurde.

Nun, die Original-Rechnung von Quelle hat man sicherlich noch. Insofern trifft der Satz zu: Das Produkt wurde in Deutschland von Quelle vertrieben. Eine Verweigerung ist da aus meiner Sicht nicht möglich.

-----------------
""

-- Editiert mepeisen am 21.11.2012 12:51

1x Hilfreiche Antwort


#7
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16157x hilfreich)

Ich habe da persönlich so meine Zweifel, ob eine solche Auslegung überhaupt rechtens wäre. Quelle ist kein Privatverkäufer, der das irgendwo re-importiert hat, ohne nachzudenken.
Das Problem ist hier jedoch in der Tat: Wenn die Auslegung wirklich bedeutet, dass Samsung die Garantie verweigern darf, wäre ein erheblicher Mangel vorhanden. Diesen aber nach der Pleite gegenüber Quelle geltend zu machen, ist sinnbefreit.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.720 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.124 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen