Thermomix nach Abholung plötzlich angeblich defekt

25. Oktober 2023 Thema abonnieren
 Von 
XxBombermanxX
Status:
Schüler
(404 Beiträge, 160x hilfreich)
Thermomix nach Abholung plötzlich angeblich defekt

Hallo zusammen,

ich habe gerade einen etwas kuriosen Fall.
Ich habe einen Thermomix TM31 aus 2014 auf eBay Kleinanzeigen verkauft.

Die Käuferin war da und hat das Teil selbst abgeholt.
Wir haben zusammen das Gerät angeschlossen, die Waage überprüft, den Topf geöffnet, den Topf verschlossen, das Teil auf niederiger und auch auf hoher Drehzahl laufen gelassen usw.

Daraufhin hat sie das Gerät für gut befunden und gekauft.

3 Tage später bekomme ich Nachrichten, dass sie verschiedene Fehlermeldungen bekommt, das Teil teileise in Dauerschleife piepst und sie es von Strom nehmen musste, damit das Warnsignal ausgeht usw.

Die Fehlermeldungen besagen laut Google offensichtlich, dass der Topf nicht richtig verriegelt.
Aber genau diese Dinge haben wir ja bei Übergabe, bzw. bei Kauf unter anderem geprüft und vorgeführt.

Angeblich hat sie schon mal so ein Gerät gehabt, das sie angeblich verschenkt hat und der hätte diese Fehlermeldungen nicht gehabt. Außerdem habe sie schon mit einem "Experten" gesprochen, der wohl alle möglichen Geräte repariert und der auch schon die Reparaturkosten beziffern kann.

Jetzt will sie zum Gespräch vorbei kommen.

Wie verhält man sich denn jetzt am klügsten?
Wir haben solche Fehlermeldungen noch nie vorher gehabt.
Das Gerät lief einwandfrei. 2 Wochen vorher hat meine Frau noch einen kompletten Nusskuchen damit gemacht und dabei das Gerät unzählige male geöffnet, geschlossen, laufen gelassen, Nüsse geraspelt, Teig gemacht usw....komplett ohne Auffälligkeiten.

Wir haben, wie oben erwähnt, das Gerät von der Käuferin bei Abholung auch überprüfen lassen und verschiedene Dinge vorgeführt. Auch hier ohne Fehlermeldungen und Auffälligkeiten.

Ich kann überhaupt nicht beurteilen, was jetzt in der Zwischenzeit passiert ist.
Übertrieben ausgedrückt:
- ist ihr das Teil die Treppe runter gefallen?
- Hat sie versucht damit Steine zu zerkleinern?
- Gibt es sonstige Bedienfehler?
- Wurde das Gerät vom "Experten" auseinander geschraubt? Wenn ja, was hat er gemacht? Hat er alles richtig gemacht? Wird uns hier irgendwas untergejubelt?
- Kommt die Käuferin jetzt überhaupt mit unserem Gerät vorbei oder hat sie eventuell ihren alten gar nicht "verschenkt", sondern DAS ist der defekte?

Die ganze Sache kommt mir sehr sehr komisch vor.




Probleme nach Kauf?

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cirius32832
Status:
Senior-Partner
(6974 Beiträge, 1465x hilfreich)

Wie genau haben Sie den den Ausschluss der Haftung in der Anzeige formuliert.

Unabhängig davon:
Es ist das Gerät der Käuferin und somit erstmal nicht IHR Problem als Verläufer

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
XxBombermanxX
Status:
Schüler
(404 Beiträge, 160x hilfreich)

Zitat (von cirius32832):
Wie genau haben Sie den den Ausschluss der Haftung in der Anzeige formuliert.


Gar nicht... hab ich glaub ich bei eBay Kleinanzeigen noch nie gemacht.
Ich habe auch nie irgendwas zu verbergen.

Aber es gab ja bei Verkauf auch keinen Mangel. Davon hat sich die Käuferin ja selbst überzeugt.

Wenn ich Sachen verschicke, ist das immer was anderes, aber bei Abholung lasse ich den Käufer immer prüfen, ob alles in Ordnung ist.

-- Editiert von User am 25. Oktober 2023 09:24

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31676 Beiträge, 5593x hilfreich)

Zitat (von XxBombermanxX):
Jetzt will sie zum Gespräch vorbei kommen.
Darauf hätte ich wenig bis gar keine Lust.
Zitat (von XxBombermanxX):
Ich kann überhaupt nicht beurteilen, was jetzt in der Zwischenzeit passiert ist.
Wie denn auch?? Vielleicht ist es ihr runtergefallen???


Kleinanzeigen ist mW jetzt eine eigene Plattform, ebay hat nichts mehr damit zu tun.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
-Laie-
Status:
Weiser
(16827 Beiträge, 5865x hilfreich)

Zitat (von XxBombermanxX):
Wie verhält man sich denn jetzt am klügsten?
Man teilt der Käuferin mit, dass es deren Gerät und somit deren Problem sei. Wenn sie Forderungen stellen möchte, dann muss sie dazu beweisen, dass das Gerät bereits beim Verkäufer defekt war. Wenn sie das kann, dann ist man als Verkäufer, ohne wirksamen Ausschluss der gesetzlichen Mängelhaftung, in der Verpflichtung nachzubessern. Aber auch erst dann! Vorher ist es das Problem der Käuferin.

Signatur:

Folgende Nutzer werden blockiert, ich kann deren Beiträge nicht lesen: AR377, Xipolis, Jule28

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118806 Beiträge, 39630x hilfreich)

Uch kann den Vorpostern nur vollumfänglich zustimmen.

Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.407 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.366 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen