Verpackung bei ebay verkauft>Käufer will Polizei

23. November 2010 Thema abonnieren
 Von 
tobi_whong
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 3x hilfreich)
Verpackung bei ebay verkauft>Käufer will Polizei

Hallo zusammen,
ich habe bei ebay meine iPhone Verpackung verkauft.
In der Artikelbeschreibung habe ich meiner Meinung nach eindeutig darauf hingewiesen, auch war der Artikel in der richtige Kategorie eingestellt.
Als Artikelmerkmale hatte ich auch keine irreführenden Merkmale angegeben.

Hier zum Angebot:

http://cgi.ebay.de/Apple-iPhone-3G-16GB-Orginalverpackung-Schwarz-/150520259464?pt=DE_Handys_ohne_Vertrag_KM&hash=item230bb4e388

Trotzdem hat jemand die Verpackung für einen etwas hohen Preis ersteigert.

Nach dem Versand des Artikels habe ich zwei Nachrichten erhalten:

Erste:

Hallo A,

hab mal ne frage ich dachte ich bekomme ein iphone und kopfhörer usw und
net nur ne schachtel!

-B

Zweite:

Hallo A,

hey wo ist mein iphon ich sage dir eins ja was soll die ******* nur die
schachtel oder sie schiken mir das iphon handy oder ich gehe zur polizei
und mache ne anzeige ich habe ihre kanze daten okey also schik dich oder
machen wir uns nicht so schwer schik das handy oder das gelt.

-B

Natürlich freue ich mich über das Geld, weiß jetzt nicht, wie ich weiter vorgehen soll.
Ist das Angebot denn wirklich so irreführend, dass ich deswegen verklagt werden kann?

-----------------
""

Probleme nach Kauf?

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



12 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Snoop Pooper Scoop
Status:
Student
(2858 Beiträge, 1121x hilfreich)

quote:
auch war der Artikel in der richtige Kategorie eingestellt


Eine Verpackung ist "Handy & Organizer > Handys & Smartphones > Ohne Handyvertrag"? I don't think so, Tim.

Der Rest ist sehr grenzwertig, insbesondere das bei Pappenverkäufer beliebte "Bietet Platz für...", das auf den ersten Blick nur die Liste der in Wahrheit gar nicht inbegriffenen Gegenstände in den Fokus locken soll.

Oder verkauft ein normaler Mensch auch einen Autoreifen mit dem Hinweis: "Kann montiert werden auf: (jetzt in großer Schrift) Mercedes SLS mit Klimaautomatik, Launch Control und schwarzen Ledersitzen"?

Für dich spricht, daß du "Eine Orginalverpackung für" groß geschrieben hast und nicht das viel irreführendere "Apple iPhone 16 GB OVP" bzw. "Verkaufe eine Apple iPhone 16 GB OVP"" verwendet hast.

Eine Betrugsabsicht kann man dir vielleicht nicht unterstellen (auch wenn noch grenzwertig IMO), aber der K könnte ggfs. wegen Irrtums erfolgreich anfechten. Ob sich das lohnt, da stur zu bleiben... Dir muß doch klar sein, daß kein Mensch so viel Geld für deine Pappe ausgibt.

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
-Laie-
Status:
Weiser
(16827 Beiträge, 5864x hilfreich)

Alleine schon durch die Wahl der falschen Kategorie kann schon eine Täuschungsabsicht unterstellt werden.
Der K kann den Vertrag wegen Irrtums anfechten.
Ich würde als VK hier ganz Kleinlaut beigeben und alle Kosten erstatten. Es kann sonst evtl. sehr teuer für den VK werden.

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
tobi_whong
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 3x hilfreich)

Danke für die Antwort.

Ich hatte bereits einmal Probleme mit dem Verkauf der Verpackung, was sich dann aber auch wieder erledigt hatte. Ich habe den Artikel zurückgenommen und dem Käufer den gesamten Verkaufspreis + Versand erstattet.
Daher habe ich diesmal die Artikelbeschreibung extra so formuliert, dass es meiner Meinung nach nicht zu übersehen ist, dass es sich hier NUR um die Verpackung handelt.
Als Hauptkategorie habe ich daher auch "Zubehör" gewählt, als Nebenkategorie eben genannte, um den Interessentenkreis zu vergrößern. In der Kategorie "Handy ohne Vertrag" findet sich ja auch sonst viel, was nichts mit einem Handy zu tun hat (Kopfhörer, Ladekabel, etc.)

Zum den Felgen: Sollte ich jemals auf die Idee kommen, die Winterreifen meines SLS zu verkaufen, werde ich doch auch dazu schreiben dürfen, dass sie auf einen SLS montiert werden können.

Zum Thema Kauf in letzter Sekunde: der Käufer hat bereits über 20 Minuten vor Angebotsende sein erstes Angebot abgegeben, von einem "Kaufrausch" kann hier doch also keine Rede sein, oder?

Aus den erbosten Nachrichten und dem Verkäufernamen kann ich schließen, dass dieser nicht die besten Deutschkenntnisse hat. Forsch formuliert: ist das mein Problem?

Über ein paar Antworten würde ich mich freuen.



-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Snoop Pooper Scoop
Status:
Student
(2858 Beiträge, 1121x hilfreich)

quote:
Sollte ich jemals auf die Idee kommen, die Winterreifen meines SLS zu verkaufen, werde ich doch auch dazu schreiben dürfen, dass sie auf einen SLS montiert werden können.


Ja, aber du wirst nicht die gesamte Ausstattung des fiktiven SLS beschreiben, auf den sie montiert werden können, um den Eindruck zu erwecken, in Wahrheit biete man doch auf einen SLS mit der angegebenen Ausstattung...

quote:
Forsch formuliert: ist das mein Problem?


Naja, der Zweithöchstbietende müßte dann auch schon ein migrationshintergründiger Hauptschüler sein, denn es hat ja nicht nur dein K einen dreistelligen Betrag für eine Pappe geboten. Du kannst dir natürlich einreden, daß alle anderen doof und analphabetisch sind und nur du alles richtig gemacht hast, aber das ist dann dein Bier...

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
tobi_whong
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 3x hilfreich)

Hallo, nochmals danke für die Antworten.

Zu der Angelegenheit ist ein interessanter Punkt dazu gekommen:

B äußerte in einer mail, er gehe noch zur Schule, auf meine Nachfrage, ob er schon volljährig sei, antwortete dieser:

"ich selber bin nicht volljährig das konto auf ebay gehört mein vater und
hab ohne sein wissen besstelt [...]"

Wie soll ich diesen neuen Aspekt nun bewerten? An und für sich ist der Käufer doch teilgeschäftsfähig. Ist die Auktion nichtig, da er - laut eigene Aussage - ohne das Wissen seines Vaters bei ebay ein Verpflichtungsgeschäft eingegangen ist?
Macht er sich selbst dadurch strafbar oder der Vater, dass er ihm (fahrlässig) den Zugang ermöglicht?

Grüße
tobi_whong

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest-12322.08.2012 17:44:40
Status:
Senior-Partner
(6927 Beiträge, 2504x hilfreich)

Wieso überweist du nicht einfach so schnell wie möglich dem Kleinen sein Geld zurück?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
tobi_whong
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 3x hilfreich)

1. Werde ich spätestens am Montag auch tun, von meiner Seite auch habe ich da aber keinen all zu großen Zeitdruck, siehe unten.
2. Ich möchte den Sachverhalt gerne auch für mein persönliches Verständnis weitestgehend geklärt haben.
3. Um dem jungen Herrn ein bisschen die Augen zu öffnen, warscheinlich ist dieser bei seinen nächsten ebay Auktionen nun etwas umsichtiger.

Grüße
tobi_whong

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
guest-12322.08.2012 17:44:40
Status:
Senior-Partner
(6927 Beiträge, 2504x hilfreich)

quote:
Werde ich spätestens am Montag auch tun, ...


Dann sag ihm das.

Jetzt (Mail).

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Snoop Pooper Scoop
Status:
Student
(2858 Beiträge, 1121x hilfreich)

quote:
An und für sich ist der Käufer doch teilgeschäftsfähig.


*Eingeschränkt* geschäftsfähig. Der Vertrag dürfte wohl nichtig sein, wenn der Vater nicht zustimmt.

quote:
Macht er sich selbst dadurch strafbar oder der Vater, dass er ihm (fahrlässig) den Zugang ermöglicht?


Weder noch.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
lawandorderNY
Status:
Beginner
(60 Beiträge, 45x hilfreich)

"In der Kategorie "Handy ohne Vertrag" findet sich ja auch sonst viel, was nichts mit einem Handy zu tun hat (Kopfhörer, Ladekabel, etc.)" Nur weil diese ganzen Idioten gegen die eBay AGB verstossen und alle Kategorien dichtspammen, wird es dadurch nicht richtiger. Viel schwerwiegender bei Dir ist das Fakebiding von "babs099" auf fast alle Deiner Angebote. Diese Dir wohlbekannte Person, welche ausschließlich nur auf Deine Angebote bietet, hat extra kurz vor Angebotsschluß noch 45,00 Euro für die Pappschachtel "geboten".
Später taucht diese Person auch bei Deiner nächsten Pappschachtel auf:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=150523645389
Und bei fast jeder Deiner beendeten Angebote.
Solche Typen wie Du haben bei eBay nichts zu suchen und ich werde eBay über Dein Treiben informieren.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Snoop Pooper Scoop
Status:
Student
(2858 Beiträge, 1121x hilfreich)

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=150492556931

war auch ne Schachtel... Da haben wir offenbar einen Serienbetrüger am Werk...

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
-Laie-
Status:
Weiser
(16827 Beiträge, 5864x hilfreich)

Zitat:
Dieses Angebot () wurde entfernt oder Artikel ist nicht mehr verfügbar ......]/quote]
Oh, da hat aber jemand schnell reagiert.

-- Editiert am 30.11.2010 16:33

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.081 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen