Versteckter Mängel eine Woche nach Kauf

7. Juni 2007 Thema abonnieren
 Von 
Mickmack
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Versteckter Mängel eine Woche nach Kauf

Hallo zusammen,

ich habe mir vor kurzem eine Jolle (kleines Segelboot)von einem eingetragenem (Segel-)Verein gekauft. Diese wurde vom Verkäufer als segelfertig angeboten. Mängel seien Ihm nicht bekannt und Gewährleistung wurde im Vertrag ausgeschlossen. Nach der Besichtigung habe ich die Jolle dem Preis angemessen eingeschätzt.

Nach einer Woche ist nun aber beim Segeln das Deck durchgebrochen, weil dort unter dem Lack und vorher nicht zu erkennen das Holz weggerottet war. Ein bekannter Bootsbauer hat sich die Stelle nun mal angesehen und bestätigt, dass dieser Mängel über die letzten Jahre entstanden sein muss und auf unfachmännische Behandlung zurückzuführen ist.

Denkt ihr, ich habe irgendwelche Ansprüche gegen den Verkäufer, da Gewährleistung im Vertrag ausgeschlossen wurde? Und handelt es sich um einen Privatkauf, obwohl ich das Boot von einem e.V. gekauft habe?

Probleme nach Kauf?

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
murgab123
Status:
Student
(2959 Beiträge, 654x hilfreich)

Wohl kaum. Ich gehe davon aus, dass Sie das Teil gekauft wie besichtigt, erworben haben.

Ansprüche hätten Sie nur in dem Fall, wenn Sie dem Verkäufer nachweisen können, dass er von dem Mangel gewußt haben muß.

Sie schreiben aber selbst, dass dieser vorher nicht zu sehen war, also muss er in der Tat nichts davon gewußt haben.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
keinname123
Status:
Lehrling
(1828 Beiträge, 211x hilfreich)

Vielleicht solltest du mit dem Verkäufer dies klären. Vielleicht ist er bereit, den Schaden wieder gutzumachen.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
kai_aus_hawaii
Status:
Schüler
(235 Beiträge, 19x hilfreich)

es wäre ein versteckter mangel, da es aber sich hier um einen privatkauf ihrer schilderung handelt, gibt es eigentlich keine rechtsansprüche die man geltend machen könnte.

beste variante ist mit dem vorbesitzer das auf natürlichem wege zu klären.

-----------------
"Handelsfachwirt/ jun.Produktmanager im Elektro Consumer Segment"

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Mahnman
Status:
Senior-Partner
(6041 Beiträge, 1341x hilfreich)

Ist ein e.V. wirklich als Verbraucher zu sehen? Ich habe da so meine Zweifel, ob der Gewährleistungsausschluss rechtens ist.

-----------------
"<img src=http://www.my-smileys.de/smileys3/binnichtsignatur.gif></img>"

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
kai_aus_hawaii
Status:
Schüler
(235 Beiträge, 19x hilfreich)

Das Vereinsrecht ist im BGB geregelt, allerdings ist dieser Fall schwierig zu beurteilen.

§21 Nicht wirtschaftlicher Verein. Ein Verein dessen Zweck nicht auf einen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb gerichtet ist, erlang Rechtsfähigkeit durch Eintragung in das Vereinsregister des zuständigen Amtsgerichts.

§22 werden wirtschaftliche Vereine geregelt

ich weis leider nicht welches Ziel der Segelverein anstrebt.
Es muss unterschieden werden, ob der Verein nicht überhaupt eine Rechtsfähigkeit hat, da man dies auch bei Vereinen ausschließen kann.


das könnte helfen:

§31 BGB
Haftung des Vereins für Organe. Der Verein ist für den Schaden verantwortlich, den der Vorstand, ein Mitglied des Vorstandes oder ein anderer verfassungsmäßiger berufener Vertreter durch eine in Ausführung der ihm zustehenden Verrichtungen begangene, zum Schadensersatz verpflichttende Handlung einem Dritte zufügt.



-----------------
"Handelsfachwirt/ jun.Produktmanager im Elektro Consumer Segment"

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
normi
Status:
Senior-Partner
(6102 Beiträge, 946x hilfreich)

@Mahnmann

*Ist ein e.V. wirklich als Verbraucher zu sehen? Ich habe da so meine Zweifel, ob der Gewährleistungsausschluss rechtens ist.*

Deine Zweifel sind berechtigt. Meine Frau arbeitet in einem e.V. Bei Kaufverträgen gilt dieser als gewerblich.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Mickmack
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

@normi:

Hat das einen speziellen Grund, warum der Verein deiner Frau als gewerblich gilt oder zählt das für jeden Verein?

Wie ist das denn, wenn ich davon ausgehe, dass der Verein ca. ein bis zwei Boote im Jahr verkauft und von dem Erlös wieder neue Boote kauft, um damit die Flotte aktuell zu halten?

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
-Laie-
Status:
Weiser
(16794 Beiträge, 5860x hilfreich)

Ich bin ebenfalls Mitglied in einem e.V.. Uns wurde aber immer gesagt, solange wir als gemeinnütziger Verein eingetragen sind gilt dieser als nicht gewerblich, da ja keine Gewinnerzielungsabsicht vorläge.

Viele Grüße, Michael

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.472 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.026 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen