Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
531.276
Registrierte
Nutzer

Wer muß bei Umtausch von Möbeln auf- und abbauen?

Geschlossen Neuer Beitrag
 Von 
Schippo
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 0x hilfreich)
Wer muß bei Umtausch von Möbeln auf- und abbauen?

Hallo liebe Community,

habe über eBay ein Polsterbett gekauft, welches, wie fast alle Möbel heutzutage, zerlegt ankam und von mir montiert werden mußte. Da das Bett Mängel hat, wurde von mir ein Umtausch oder Preisnachlaß angeboten. Der Verkäufer entschied sich für Umtausch. Da es ein sehr großes und schweres Polsterbett ist und Transport an Ort und Stelle sowie Montage und Demontage nur sehr schwer zu bewältigen sind und das vorhandene Bett auch bis zum neuen Liefertermin benötigt wird, also erst am Liefertag abgebaut werden könnte, stellt sich mir die Frage, wer bei einem Umtausch für Transport, Demontage und Montage zuständig ist. Als Rentner kann ich das kaum noch selbst bewältigen, und es kann ja auch nicht im Vorfeld ausgeschlossen werden, daß das neue Bett mängelfrei ist. Da der Hersteller im Ausland ansässig ist (Polen) beruft er sich auf die Anlieferung per Spedition, die für Montagen und Demontagen nicht zuständig sind, und er mir hierbei wörtlich "nicht entgegenkommen könne". Muß ich das akzeptieren und Transport und Auf- und Abbau u. U. mehrfach in Kauf nehmen? Mein Rechtsempfinden sagt "nein"!

Vielleicht gibt es ja hier jemanden, der es genau weiß. Schon jetzt herzlichen Dank für jede Antwort.

Viele Grüße von Schippo

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Kauf ebay Verkäufer Deutschland


8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(71536 Beiträge, 32440x hilfreich)

Zitat (von Schippo):
Da der Hersteller im Ausland ansässig ist (Polen) beruft er sich auf die Anlieferung per Spedition,

Der Hersteller ist nicht relevant, der Verkäufer ist relevant.

Wo sitzt der Verkäufer?


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Schippo
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

vielen Dank für die Nachfrage. Es ist nicht ganz eindeutig, wo der Sitz des Händlers ist. Laut eBay in Polen. Es gab aber bei der Lieferung eine Besonderheit. Die Bezeichnung des Möbelstückes war im Lieferschein eine andere als auf der Verpackung, aber vom Aussehen her absolut identisch. Es machte mich aber stutzig, weshalb ein absolut gleiches Möbelstück unter mehreren Bezeichnungen angeboten wurde. Deshalb recherchierte ich und stieß im Internet auf eine Webseite mit der gleichen Firmenbezeichnung (Name des Shops), wie sie auch bei eBay benutzt wird. Hier fand ich auch das bei eBay angebotene Polsterbett, nur eben unter einer anderen Bezeichnung. Im Impressum der Webseite ist hier als Firmensitz allerdings Deutschland angegeben. Der Nachname der Shopbetreiber ist in beiden Shops gleich, nur der Vorname unterschiedlich. Nach dem eBay-Kauf erhielt ich auf eBay zu der weiteren Abwicklung eine Mail mit dem Namen des Ansprechpartners und dieser ist auch der Shopbetrieber des in Deutschland ansässigen Shops.

Ich hoffe, ich konnte das verständlich rüberbringen. Im übrigen war es das deutschsprachige eBay.

Viele Grüße von Schippo

-- Editiert von Schippo am 21.07.2018 10:21

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
fb367463-2
Status:
Senior-Partner
(6661 Beiträge, 2750x hilfreich)

Vielleicht ist dies von Interesse
https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/vertraege-reklamation/kundenrechte/moebelkauf-die-gelieferten-moebel-haben-macken-5437

Da wird auf die Abbaukosten und den Versand eingegangen:

Zitat:
[...] Haben die gelieferten Möbel Macken, fordern Sie den Verkäufer auf, dass er das mangelhafte Möbelstück kostenlos repariert (Nachbesserung) oder gegen ein mangelfreies Neues austauscht (Nachlieferung).
Der Verkäufer ist verpflichtet, diese Nacherfüllung kostenlos durchzuführen und alle dazu erforderlichen Aufwendungen zu tragen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten. [...]

-- Editiert von fb367463-2 am 21.07.2018 11:40

Signatur:Wenn mein Beitrag hilfreich ist, freue ich mich über einen Klick auf "hilfreich" unten. Danke :)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Schippo
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo und vielen Dank für die Info. Hatte mich hier schon mal durch die Threads gekämpft und bin auch fündig geworden:

§ 439 BGB
Nacherfüllung

Deckt sich mit den Infos der Verbraucherzentrale.

Noch ein schönes WE und viele Grüße von Schippo

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(71536 Beiträge, 32440x hilfreich)

Zitat (von Schippo):
Es machte mich aber stutzig, weshalb ein absolut gleiches Möbelstück unter mehreren Bezeichnungen angeboten wurde.

Um Preisvergleiche zu erschweren.



Zitat (von Schippo):
Es ist nicht ganz eindeutig, wo der Sitz des Händlers ist. Laut eBay in Polen.

Man schaut einfach in die entsprechenden Angaben bei eBay oder in die Pflichtinformationen die der Verkäufer einem übermittelt hat.

Das ist der Vertragspartner, bei dem hat man gekauft.



Zitat (von Schippo):
§ 439 BGB - Nacherfüllung

Stimmt, es dürfte nur etwas problematisch werden, dem polnischen Unternehmen zu erklären, das es sich bei der Nacherfüllung nach den deutschen Gesetzen richten soll.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Schippo
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Harry,

vielen Dank für die Rückantwort und die Infos.

Zitat (von Harry van Sell):
Man schaut einfach in die entsprechenden Angaben bei eBay oder in die Pflichtinformationen die der Verkäufer einem übermittelt hat.

Wenn das mal so einfach wäre!!! Ich muß dazu sagen, daß ich mit eBay bisher nicht so viel am Hut hatte und dies mein erster größerer Kauf ist und vermutlich auch mein Letzter. Also unter dem Artikel steht ja die ausführliche Beschreibung und alle möglichen anderen Angaben zu den Zahlungsmodalitäten, etc. Ganz am Ende kommt dann die "Rechtliche Informationen des Verkäufers". Ich gehe mal davon aus, daß dies die Pflichtangabe ist und danach wäre es Polen. Mit der ersten eMail nach dem Kauf hat mir der Verkäufer jedoch andere Informationen übermittelt. Die Mail ist unterzeichnet von dem Shopbetreiber in Deutschland, trägt den Zusatz "Kundendienst" und den Hinweis, daß er künftig mein Ansprechpartner ist und verweist auf die Webseite in Deutschland. Danach wäre es Deutschland. Was gilt denn nun für mich, vielleicht will man auch absichtlich für Verwirrung sorgen.

Ist es denn nicht so, daß der Rechtsraum gilt, in dem der Käufer wohnt? Das Angebot ist doch auch im deutschsprachigen eBay für deutsche Kunden gemacht, also es werden gezielt deutsche Kunden angesprochen.

Gruß
Schippo

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
hiphappy
Status:
Master
(4071 Beiträge, 2107x hilfreich)

Zitat (von Schippo):
Ist es denn nicht so, daß der Rechtsraum gilt, in dem der Käufer wohnt?

Natürlich, es gilt deutsches Recht.

Die Frage ist, wen du verklagen musst, wenn keiner deiner Ansprechpartner die Nachbesserung durchführen möchte. Da wäre eine Klage gegen einen deutschen Verkäufer natürlich wesentlich einfacher (und kostengünstiger) als gegen einen polnischen Verkäufer.

Ich vermute aber, dass das der Grund dafür ist, dass der offizielle Verkäufer der Händler aus Polen ist.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Schippo
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo hiphappy,

vielen Dank für Deine Antwort.

Zitat (von hiphappy):
Die Frage ist, wen du verklagen musst

Soweit möchte ich es nicht kommen lassen, denn das wäre mir die Sache nicht wert. Notfalls kann ich die Mängel auch selbst beheben, denn das Polsterbett ist rein optisch sehr schön. Da sich der Händler für Umtausch entschieden hat, die Demontage und Montage aber nicht übernehmen möchte, hoffe ich, durch entsprechende Argumentation auf eine für beide Seiten akzeptable außergerichtliche Einigung. Hierfür mußte ich wissen, wer bei einem Umtausch für die Demontage, Montage und Transport zuständig ist, und diesbezüglich wurde ich ja hier schon bestens informiert. Ich hatte dem Händler eine Preisminderung in Höhe von 150 Euro angeboten und er ist aus allem raus, sprich die Mängel werden von mir behoben. Das hat er ausgeschlagen und zieht einen Umtausch vor, weil er mit meiner Unwissenheit rechnet und so hofft, mir alle Nebenkosten auf's Auge drücken zu können. Nun habt Ihr mich aber schlau gemacht und wenn der Händler rechnen kann, sollte er eigentlich erkennen, daß er mit einer Preisminderung gut bedient wäre.

Vielen Dank an alle für Eure hilfreichen Informationen und viele Grüße von Schippo

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 183.646 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.672 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.