Widerruf Deutschlandticket

9. August 2023 Thema abonnieren
 Von 
Rindvieh85
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 0x hilfreich)
Widerruf Deutschlandticket

Hallo,
ich habe zum 01.08. ein Deutschlandticket bestellt. Da es immer noch nicht aktiviert wurde möchte ich von meinem 14 tätigen Widerrufsrecht gebrauch machen. Gilt hier der 01.08. für den Widerruf oder das Datum wo das Ticket bestellt wurde?
MfG

Probleme nach Kauf?

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16352 Beiträge, 9250x hilfreich)

Wo muss ein Deutschlandticket denn "aktiviert" werden?

Das ist kein Fall für einen Widerruf, sondern ein Grund für einen Anruf beim Kundenservice.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118707 Beiträge, 39622x hilfreich)

Zitat (von Rindvieh85):
möchte ich von meinem 14 tätigen Widerrufsrecht gebrauch machen. Gilt hier der 01.08.

Da wäre mal der Wortlaut der entsprechenden vertraglichen Vereinbarungen relevant.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Rindvieh85
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von drkabo):
Wo muss ein Deutschlandticket denn "aktiviert" werden?


Das wird durch die Bahn gemacht. Die Frage ist nur wann.

Zitat:
Das ist kein Fall für einen Widerruf, sondern ein Grund für einen Anruf beim Kundenservice.


Habe ich. Dort erhielt ich die Auskunft, dass zu diesem Problem ein Fall angelegt wurde und ich weitere Informationen erhalte. Passiert ist aber immer noch nichts.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16352 Beiträge, 9250x hilfreich)

Wenn es ein Handyticket ist, muss da nichts aktiviert werden - das muss nur mit der richtigen Auftragsnummer in die DB-Navigator-App importiert werden.
Wenn es ein Chipkarte ist, die einem neu zugeschickt wird, muss auch nichts aktiviert werden.
Wenn das Handyticket auf eine schon vorhandene Chipkarte geladen werden soll, muss man die Chipkarte einmal an einem DB-Fahrkartenautomat auf den Kartenleser legen.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.245 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.329 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen