ebay kauf/ ermitllungsverfahren eingestellt

24. Mai 2011 Thema abonnieren
 Von 
k28
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 14x hilfreich)
ebay kauf/ ermitllungsverfahren eingestellt

hi,


ich hatte bei ebay etwas gekauft und habe die ware nciht erhalten.

kaufbetrag: 200 euro

ich hatte vor ein paar monaten eine anzeige erstattet und nun bekam ich die tage ein schreiben, wo drinne steht das das ermittlungsverfahren gemäß peregraf 170 abs. 2 eingestellt wurde.


beweise sind vorhanden. Überweisungsbeleg etc.


den verkäufer müsste man eig nur auffordern, den versandschein vor zu legen...


naja, da ich gegen die entscheidung beschwerde einlegen kann, würde ich das gern machen.


wie muss diese beschwerde aussehen und wohin muss sie gehen?



DANKE!

-----------------
""

Probleme nach Kauf?

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



20 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Snoop Pooper Scoop
Status:
Student
(2858 Beiträge, 1123x hilfreich)

quote:
da ich gegen die entscheidung beschwerde einlegen kann


Was bringt's? Nichtlieferung ist nicht strafbar, dazu hätte der VK schon von Anfang an vorhaben müssen, nicht zu liefern. Kaum bis unmöglich zu beweisen.

Beschwerde wird also auch nicht dazu führen, daß es zu einer Anklage kommt. Der Privatklageweg steht dir ja offen, halt nur nicht auf Kosten des Steuerzahlers. ;)

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
k28
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 14x hilfreich)

Das heißt, das ich zum Amtgericht muss und ihn Anklagen?

Kann man hier für Prozesskostenhilfe beantragen?


Gruß

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort


#4
 Von 
jurafrog
Status:
Schüler
(248 Beiträge, 71x hilfreich)

Hallo,

ich mein das Amtsgericht wäre hier zuständig, da Streitwert wohl unter 5000 Euro.

quote:
hi,


ich hatte bei ebay etwas gekauft und habe die ware nciht erhalten.

Die Ware hast du aber schon bezahlt oder? Bei eBay ist das Vorkasse Verfahren üblich, erst Geld, dann die Ware, außer es ist etw. anderes vereinbart.

Na ja, bevor man jemanden anzeigt, sollte man ihn erst schriftlich per Einschreiben/Rückschein + Einschreiben EINWURF eine angemessene Frist ca. 10 Tage mit Datum xx.xx.2011 setzen.

Erst wenn er die Frist verstreichen lässt, macht es ggf. Sinn dagegen vorzugehen. Beachte aber, dass dies Dies macht man in der Regel über einen Anwalt.

Direkte Hilfe gits hier neben an unter
http://www.beauftrag-einen-anwalt.de/

Prozeskostenhilfe ist Einkommensabhängig. Genauere Infos hierzu erhälts du hier

http://www.anwalt-berlin.de/anwaltsgebuehren_gerichtskosten/staatliche_prozesskostenhilfe.htm

oder bei Onkel Google.

Viel Glück.

-----------------
"Recht haben, Recht bekommen und Recht durchsetzen sind oft drei Paar Stiefel
"

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Snoop Pooper Scoop
Status:
Student
(2858 Beiträge, 1123x hilfreich)

quote:
Das heißt, das ich zum Amtgericht muss und ihn Anklagen?


Ja, und dann mußt *du* beweisen, daß er von Anfang an vorhatte, nicht zu liefern (und nicht etwa bloß ein traniger Verbummler ist). Ob dir das gelingen wird, was meinst du?

quote:
Kann man hier für Prozesskostenhilfe beantragen?


Die gibt es aber nicht bei mauen Erfolgsaussichten.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
k28
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 14x hilfreich)

Danke für die Antworten :)

Nein, wie soll man den von vornerein wissen das man beklaut wird.

Ich meine er hat, die von mir bezahlte ware nicht geliefert....

Das wäre ja so, als würde ich 5 Kila Gold verkaufen, das geld kassieren und einfach nciht liefern. Der Verkäufer kanns ja eh nicht beweisen, das ich es von Anfang an geplannt habe.

Oder verstehe ich das falsch?


Also nach deutschem Recht, ist es für mich als Opfer nciht möglich an mein Geld zu kommen?

Ich meine ich habe ja mit ihm geschrieben. Er meinte das er die Ware nach Geldeingang losschickt...

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Snoop Pooper Scoop
Status:
Student
(2858 Beiträge, 1123x hilfreich)

quote:
Nein, wie soll man den von vornerein wissen das man beklaut wird.


Da hast du mich mißverstanden. Die Frage ist, ob man dem VK nachweisen kann, daß er schon bei Einstellen des Artikels vorhatte, diesen nie zu liefern und nur das Geld zu kassieren.

Und "beklaut" ist das auch nicht, da allenfalls Betrug vorliegen könnte, kein Diebstahl.

quote:
Ich meine er hat, die von mir bezahlte ware nicht geliefert....


Das ist erst mal reines Zivilrecht. So wie du dich auch nicht strafbar machst, wenn du Nachbar Heinz die geliehenen 50 EUR nicht zurückzahlst.

quote:
Das wäre ja so, als würde ich 5 Kila Gold verkaufen, das geld kassieren und einfach nciht liefern.


Nur, wenn du das von Anfang an vorgehabt hast.

quote:
Der Verkäufer kanns ja eh nicht beweisen, das ich es von Anfang an geplannt habe.


Das kommt ganz auf die Umstände des Einzelfalls an. In der Regel haben die Betrüger ja das gar nicht, was sie da anbieten (wenn du 5 Kilo Gold hättest, müßtest du ja niemanden betrügen, nicht wahr?).

quote:
Also nach deutschem Recht, ist es für mich als Opfer nciht möglich an mein Geld zu kommen?


"An mein Geld kommen" ist reines Zivilrecht. Selbst wenn der VK wegen Betruges verurteilt wurde, bekommst du deswegen noch keinen Cent wieder (außer bei Adhäsionsantrag, das bleibt dann aber Zivilrecht, oder wenn eine Rückzahlung dem VK zur Bewährungsauflage gemacht wird).

Ansonsten wirst du wegen der Ware natürlich (zivilrechtlich) klagen müssen.


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
k28
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 14x hilfreich)

Nein, ich kann es ihm nicht nachweisen...Hätte ich gewusst, das er mich betrügen wollte, hätte ich ihm das Geld ja nciht überwiesen :D


Ok. Also ich muss zum Amtsgericht und jeweils eine Klage wegen dem mutmaßlichen Betrug einreichen und dabei darauf bestehen, das im die Rückzahlung als Auflage erlegt wirdoder die Klage einreichen und gleichzeitig einen Adhäsionsantrag beantragen?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Snoop Pooper Scoop
Status:
Student
(2858 Beiträge, 1123x hilfreich)

quote:
Also ich muss zum Amtsgericht und jeweils eine Klage wegen dem mutmaßlichen Betrug einreichen und dabei darauf bestehen, das im die Rückzahlung als Auflage erlegt wirdoder die Klage einreichen und gleichzeitig einen Adhäsionsantrag beantragen?


Nein, du wirst eine normale Zivilklage einreichen müssen.

Wobei da auch noch zu klären ist, ob die Gegenseite überhaupt schon in Verzug ist. Wenn du jetzt einfach so auf Rückzahlung klagst, wirst du verlieren. Denn der VK muß in Verzug sein, solange sich ein solcher nicht aus dem Vertrag ergibt. Ohne Verzug könnte er bei Eingang der Klage den Anspruch sofort anerkennen und du bleibst auf den Kosten sitzen. Ohne Verzug kannst du auch nicht vom Vertrag zurücktreten. Und ohne wirksamen Rücktritt kannst du nur auf Erfüllung klagen und nicht auf Rückzahlung.

Du siehst schon, man kann als Laie eine Menge verbocken, auch wenn der Fall scheinbar klar ist.

quote:
gleichzeitig einen Adhäsionsantrag beantragen


Nö, das wäre für den Fall, daß dein VK von der Staatsanwaltschaft angeklagt wird. Das hat sie aber ja gerade abgelehnt.

quote:
dabei darauf bestehen, das im die Rückzahlung als Auflage erlegt


Nö, bei einer *Zivil*klage klagst du ja auf Ware oder Geld, da gibt es keine "Auflagen".

Und eine strafrechtliche Privatklage ist wegen des von dir selbst erklärten "Nein, ich kann es ihm nicht nachweisen" völlig sinnfrei.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
k28
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 14x hilfreich)

Sry da sich mich so spät melde. Eine kleine Frage hätte ich noch. Reicht es, wenn ich dem Verkäufer einen versicherten Brief schreibe?

Also: Ich setzt Ihnen hiermit eine Frist von einem Monat, mein Geld zurück zu überweisen?


Liebe Grüße


0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Snoop Pooper Scoop
Status:
Student
(2858 Beiträge, 1123x hilfreich)

quote:
Reicht es, wenn ich dem Verkäufer einen versicherten Brief schreibe?


Wenn du damit "Einschreiben/Rückschein" meinst: ja.
Wenn der VK aber nicht zuhause ist und dann das Einschreiben nicht bei der Post abholst, wirst du noch mal durch Einwurfeinschreiben mahnen müssen.
Oder du machst es direkt per Postzustellungsurkunde über den Gerichtsvollzieher. Kostet am meisten, ist aber am sichersten.

quote:
Ich setzt Ihnen hiermit eine Frist von einem Monat, mein Geld zurück zu überweisen?


Besser setzt man eine Frist zu einem konkreten Datum.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
k28
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 14x hilfreich)

Aber falls er da ist und es annimmt würds per einschreiben auch reichen?

Eine Frist setzen, wenn er diesen nicht einhält ein weitere Frist setzt und falls er darauf nciht reagiert, eine Klage einreichen?


Wie wärs hiermit:

Sehr geehrte Frau Tisch,

hiermit fordere ich sie auf den Betrag von xxxx, bis zum xxxx , an mich zurück zu überweisen, da ich den von ihnen, über eBay gekauften gekauften, Artikel nicht erhalten habe.

Falls sie die Ware noch haben, möchte ich sie nicht mehr haben, da man sie inzwischen für viel günstiger bekommt.

Mit freundlichen Grüßen



:)

1x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
guest-12322.08.2012 17:44:40
Status:
Senior-Partner
(6927 Beiträge, 2506x hilfreich)

quote:<hr size=1 noshade>Wie wärs hiermit: <hr size=1 noshade>



Das ist so nicht "sauber".

Im Moment besteht ein KV, du hast den KP bezahlt aber keine Ware erhalten.

Zurücktreten kannst du (noch) nicht. Du musst zunächst den VK wegen der Lieferung in Verzug setzen. Nach erfolglosem Fristablauf, bzw. Weigerung kannst du dann zurücktreten, hier § 323 BGB nachzulesen.

Problem: Das Versandrisiko trägst du, d.h. kann VK nachweisen, daß er die Ware verschickt hat, musst du zahlen auch wenn die Sendung verloren ging, § 447 BGB .

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
k28
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 14x hilfreich)

ooo ok.

Sehr geehrte Frau Tisch,

hiermit fordere ich sie auf den den ebay Artikel den ich bei ihnen gekauft habe, so wie es in der Beschreibung stand: JTAG FÄHIG, bis zum xxxx , an mich zu liefern.


Mit freundlichen Grüßen


quote:<hr size=1 noshade>Problem: Das Versandrisiko trägst du, d.h. kann VK nachweisen, daß er die Ware verschickt hat, musst du zahlen auch wenn die Sendung verloren ging, § 447 BGB . <hr size=1 noshade>



Ok damals hatte ich ca 7 Euro gezahlt. Sollte ja versichert sein.

Ein Nachweis kriegt er doch nur, wenn er die Ware als Paket verschickt und die sind doch versichert?

Sprich falls es verloren gehen sollte, muss ich mich mit der Post herumschlagen?

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
guest-12322.08.2012 17:44:40
Status:
Senior-Partner
(6927 Beiträge, 2506x hilfreich)

quote:<hr size=1 noshade>Ok damals hatte ich ca 7 Euro gezahlt. Sollte ja versichert sein. <hr size=1 noshade>


Das ändert alles.

Ist dein VK davon abgewichen schuldet er dir Schadensersatz, § 447 II BGB . Geld zurück + Unkosten oder Ersatzkauf.

Du solltest VK also dazu auffordern presto, wie vertraglich vereinbart, den Versandnachweis zu führen und dir die Sendungsverfolgungsnr. mitzuteilen.

Hat er "gespart", d.h. als Päckchen verschickt, hat er ein Problem. Für dich bleibt dann allerdings das Risiko, daß er nicht flüssig ist.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
k28
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 14x hilfreich)

Falls er nicht flüssig ist, müsste man pfänden, wodurch mir auch Kosten entsetehen, die ich nicht auf den Verkäufer abwälzen kann, oder?

-- Editiert k28 am 15.08.2011 16:10

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
guest-12322.08.2012 17:44:40
Status:
Senior-Partner
(6927 Beiträge, 2506x hilfreich)

quote:<hr size=1 noshade>Falls er nicht flüssig ist, müsste man pfänden, wodurch mir auch Kosten entsetehen, die ich nicht auf den Verkäufer abwälzen kann, oder? <hr size=1 noshade>


Viel schlimmer. Wenn VK nicht einknickt, muss man ihn verklagen. Gerichts-, RA-Kosten und ja, ggf. auch die Vollstreckung des Urteils muss man vorfinanzieren.

google: Prozesskostenrechner

Auch wenn man "gewonnen" hat und der VK hat schlicht kein Geld, bleibt das an einem hängen, man hat dem schlechten auch noch das gute Geld hinterhergeworfen.

Deshalb sollte man, bevor man Kosten lostritt, prüfen mit wem man es da zu tun hat.

Ich hoffe nicht, daß das in deinem Fall so ist, du solltest das aber wissen.

Vergessen: Wenn doch per Paket versandt wurde und die Sendung ging verloren, hast du Anspruch auf die Transportversicherung (bis 500 EUR). Gegen VK wenn sie dem ausgezahlt wurde oder gegen DHL o.ä., wenn dir VK den Anspruch abtritt, den Einzahlungsbeleg zuschickt, siehe § 285 BGB .

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#18
 Von 
k28
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 14x hilfreich)

Also lohnt sich das so gesehen bei 200 Euro überhaupt nicht?


75 Euro wären schon allein die Gerichtskosten, wenn keiner von uns beiden einen Anwalt dazu hohlt.

Wenn er einen Anwalt hohlt sind wir schon bei 165.

Wie sollte ich den die Briefe am besten formulieren, damit er eher dazu neigt ein zu knicken?


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#19
 Von 
guest-12322.08.2012 17:44:40
Status:
Senior-Partner
(6927 Beiträge, 2506x hilfreich)

quote:
Wenn er einen Anwalt hohlt sind wir schon bei 165.


Nein, seinen RA musst du natürlich nicht zahlen.

Wenn du am Ende "gewinnst". Der Rechtsweg ist leider fast nie ohne Risiko.

Über sein Profil müsstest du rauskriegen können, mit wem du es da zu tun hast, andere ebayer die rot bewertet haben kontaktieren, u.U. den Fall in einem der ebay-Foren zur Diskussion stellen.

quote:
Wie sollte ich den die Briefe am besten formulieren, damit er eher dazu neigt ein zu knicken?



Darauf erwartest du aber keine Antwort. Nach dem Strafverfahren sehe ich da wenig Chancen.

Auf Schönheit kommt es da nicht an "... da die Ware nicht bei mir eingegangen ist, bitte ich Sie, wie vertraglich vereinbart, den Nachweis des versicherten, sendungsverfolgten Versandes und die Tracking Nr. zu übermitteln.

Sollten Sie bereits die Versicherungssumme erhalten haben, bitte ich mir den Betrag auf mein Kto. xx zu überweisen.

Andernfalls bitte ich mir den Anspruch gegen DHL (?) abzutreten und den Einlieferungsbeleg zu übersenden.

Sollten Sie allerdings von meiner Versandanweisung vertragswidrig abgewichen sein, bitte ich mir meine sämtlichen Zahlungen auf das o.g. Kto. zu erstatten.

Wenn ich bis spätestens 31.08.11 keinen Eingang verzeichnen kann, werde ich auf Ihre Kosten anwaltliche und ggf. gerichtliche Hilfe in Anspruch nehmen."


Keine Beleidigungen, sachlich bleiben. Zugang des Schreibens sollte nachweisbar sein, per Mail, parallel per Einwurfeinschreiben.

Kostet zunächst nur 2,20 EUR, mal sehen, was dann passiert.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#20
 Von 
Toni S
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 99x hilfreich)

Die Frage ist in der Hinsicht, ob bei dem Sachwert ein Anwalt Sinn macht. Ich hatte ähnliches Problem mal - zum Glück lag letztendlich das Verschulden bei Ebay.

Mir wurde jedoch damals beim Anwalt gesagt, dass es das Schlimmste sei, wenn es auf außergerichtliche Einigung hinausläuft (nachdem du den Anwalt eingeschalten hast).

Dann hast du zwar dein Geld zurück, bleibst jedoch auf den Anwaltkosten sitzen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.952 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.852 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen