rücktritt von handyvertrag wg. eingeschränkter nutzbarkeit

17. Juli 2002 Thema abonnieren
 Von 
Franziska Glowka
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
rücktritt von handyvertrag wg. eingeschränkter nutzbarkeit

ich habe gestern ein handy mit zwei- jahres-vertrag gekauft und heute festgestellt, dass ich keine sms an das italienische mobilfunknetz TIM senden kann. mein netzbetreiber sagt dazu im nachhinein, zu diesem netz können keine sms versandt werden.
dadurch wird das handy bzw. der vertrag für mich aber unbrauchbar. kann ich nach einem tag vom vertrag zurücktreten?

Probleme nach Kauf?

Probleme nach Kauf?

Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Kaufrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Scharnhorst
Status:
Praktikant
(827 Beiträge, 127x hilfreich)

Sehr geehrte Frau Glowka,

wenn Sie besonderen Wert auf die Möglichkeit der Versendung von SMS nach Italien legen, sollten Sie sich vor Vertragsschluß danach erkundigen.
Sollten keine Besonderheiten vorliegen, z.B. Kauf per Internet, sehe ich zur Zeit keine Rücktrittsmöglichkeit.

Mit freundlichen Grüßen

Scharnhorst
Rechtsanwalt

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Literat
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Sehr geehrter Herr Scharnhorst:
Ich habe Ihren Beitrag zum Thema "eingeschränkte Nutzbarkeit" mit Interesse gelesen und Frage mich:

wenn ich das Handy per Internet kaufe, welche sind denn dann die "Besonderheiten"?

Ich habe über eine Firma im Internet, die großen Werbeaufwand betreibt, vor etwa 5 Monaten einen Vodafone-Vertrag SUN abgeschlossen und dafür ein Handy zum Nulltarif erhalten.
Bis dahin alles schön und gut.

Doch dann habe ich gemerkt, dass die Einstellungen vom Handy auf einen anderen Netzbetreiber fest konfiguriert sind, nämlich auf O2.

Gerade diese Einstellungen blockieren die Vodafone-Einstellungen. So kann man etwa weder MMS, noch WAP und Internet nutzen. Es handelt sich aber eben um ein Handy, dass gerade Fotos schießen kann und weitersenden kann (eigentlich). Also ein Multimedia-Handy, das in diesem Zustand irgendwie seiner Existenzberechtigung entbehrt. Ich hatte mir zusammen mit dem Vertrag auch eine Extra Fotokamera gekauft, die gerade auf dieses Handy passt.

Ich war inzwischen in mehreren Vodafone-Filialen und habe mit etlichen Hotlines gesprochen, aber alle waren sprachlos und konnten mir nicht helfen: denn alle Vodafone-Einstellungen stimmten, und trotzdem konnte ich weder MMS, WAP und Internet nutzen.

Die Firma, über die ich das Handy bekommen habe weigert sich, auf meine Bitten einzugehen und reagiert auf meine Emails und Anrufe nicht.

Wie also kann ich von meinem Recht als Kunde Gebrauch machen?
Kann ich das Handy zurückgeben?
Würde es Sinn machen, das Handy per Einschreiben einzuschicken oder sehe ich dan womöglich das Handy nie wieder?
Muss die besagte Firma mir ein anderes Handy zur Verfügung stellen?

Welche Schritte sollte ich zuerst gehen?

Vielen Dank

Literat

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.431 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.398 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen