Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
592.797
Registrierte
Nutzer

Blog Beitrag - Marken und Produktnamen verwenden

14.10.2021 Thema abonnieren
 Von 
cliveBixby
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)
Blog Beitrag - Marken und Produktnamen verwenden

Hallo,

2 Beispiele:

1. Man möchte einen Blogbeitrag darüber schreiben, was man machen kann, wenn die Senseo HD 6587/50 Kaffeepadmaschine nur noch schnell blinkt, obwohl genügend Wasser im Wasserbehälter ist.

2. Man möchte einen Blogbeitrag darüber schreiben, dass es bei Aldi Schokoladenriegel gibt, die wie Kinder Bueno schmecken, aber deutlich günstiger sind.

Darf man die Markennamen und Produktnamen wie "Senseo", "HD 6587/50", "Kinder", "Bueno", "Aldi" in den Texten (Überschriften, Text, Bildunterschrift etc.) verwenden?

Darf man diese auch in den Head-und Metaangaben verwenden, welche für den Nutzer auf der Seite selbst nicht zu sehen sind, aber das Suchmaschinenranking beeinflussen und auch im Suchergebnis zu sehen sein können oder wenn man die Beiträge auf Socialmedia Plattformen teilt?

Gruß
CliveBixby



Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(92612 Beiträge, 35870x hilfreich)

Zitat (von cliveBixby):
Darf man diese auch in den Head-und Metaangaben verwenden,

Das ist also keine Private Website mehr?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
cliveBixby
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Das ist also keine Private Website mehr?


Mit der Webseite wird versucht über Werbung und Affiliate Links u.a. Geld zu generieren.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(92612 Beiträge, 35870x hilfreich)

Zitat (von cliveBixby):
Mit der Webseite wird versucht über Werbung und Affiliate Links u.a. Geld zu generieren

Ja, also gewerblich - bedeutet da gibt es etwas strengere Regeln.


"Dass die Verwendung einer fremden Marke im nicht sofort sichtbaren Teil einer Webseite (also im Quelltext) in der Regel eine markenmäßige Verwendung darstellt, hat der Bundesgerichtshof mit Urteil vom 04.02.2010 (Az.: I ZR 51/08) bereits unter Verweis auf seine bisherige Rechtsprechung wiederholt klar gestellt. Im Grundsatz sind ein solcher Einsatz von Meta-Tags und die Verwendung einer fremden Marke erlaubt. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass auf der Website Produkte dieser Marke tatsächlich angeboten werden. Sollen Nutzer nur auf andere Erzeugnisse umgeleitet werden, ist die Markennutzung aber unzulässig (OLG Frankfurt, Beschluss vom 31.03.2014, Az.: 6 W 12/14)."
https://www.it-recht-kanzlei.de/metatags-marken.html#abschnitt_5


Es kommt also entscheidend darauf an, was konkret in den Tags steht und was konkret dann die Werbung und die Affiliate Links enthalten bzw. wo diese hin führen.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 218.993 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
90.695 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen