Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
616.934
Registrierte
Nutzer

Erwähnung eines anderen Markennamens in seinem eigenen Markennamen

16. September 2022 Thema abonnieren
 Von 
ecomexperten
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Erwähnung eines anderen Markennamens in seinem eigenen Markennamen

Hallo!

Ich würde gerne ein Unternehmen gründen mit dem Namen facebookrecruiting.

Meine Frage ist nun, ob Facebook hier dagegen vorgehen wird, de Ihr Namen in meiner Marke/Unternehmen enthalten ist?

facebookrecruiting.com wird sich hauptsächlich mit online Recruiting auseinandersetzen über die Plattform Facebook.

Danke für jede Antwort von einem Experten!

Grüße

Marke eintragen oder verletzt?

Marke eintragen oder verletzt?

Ein erfahrener Anwalt im Markenrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Markenrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(103912 Beiträge, 37577x hilfreich)

Zitat (von ecomexperten):
Danke für jede Antwort von einem Experten!

Dann einfach einen fragen, dass geht z.B. gleich hier https://www.frag-einen-anwalt.de/
oder hier: https://www.123recht.de/forum_forum.asp?forum_id=79



Zitat (von ecomexperten):
Meine Frage ist nun, ob Facebook hier dagegen vorgehen wird, de Ihr Namen in meiner Marke/Unternehmen enthalten ist?

Ohne hellseherische Fähigkeiten nicht seriös zu beantworten.

Ich würde allerdings vermuten, dass der Konzern gegen Trittbrettfahrer die bezüglich der Marke Rufausbeutung betreiben wollen, durchaus vorgehen wird.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
eh1960
Status:
Master
(4952 Beiträge, 1247x hilfreich)

Zitat (von ecomexperten):
Ich würde gerne ein Unternehmen gründen mit dem Namen facebookrecruiting.

Meine Frage ist nun, ob Facebook hier dagegen vorgehen wird, de Ihr Namen in meiner Marke/Unternehmen enthalten ist?

Ja, das wird Facebook machen, weil durch diesen Namen der Eindruck erweckt wird, es handele sich um eine Dienstleistung von Facebook und weil dadurch die Markenrechte von Facebook (Meta, wem auch immer...) verletzt werden.

Signatur:

Eine "UG" gibt es nicht. Es gibt nur die "UG haftungsbeschränkt".

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
cirius32832
Status:
Master
(4620 Beiträge, 1130x hilfreich)

Zitat (von eh1960):
a, das wird Facebook machen, weil durch diesen Namen der Eindruck erweckt wird, es handele sich um eine Dienstleistung von Facebook und weil dadurch die Markenrechte von Facebook (Meta, wem auch immer...) verletzt werden.


Das sehe ich auch so. Ich würde unter facebookrecruiting eine Dienstleistung oder eine Plattform von facebook vermuten

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
-Laie-
Status:
Wissender
(14510 Beiträge, 5503x hilfreich)

Zitat (von ecomexperten):
Meine Frage ist nun, ob Facebook hier dagegen vorgehen wird
Ernst gemeinte Frage? Du stellst also selbst ein Messer auf um in dieses hinein zu laufen?
Lass es!

Signatur:

Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
BigiBigiBigi
Status:
Junior-Partner
(5177 Beiträge, 1754x hilfreich)

Zitat (von ecomexperten):
facebookrecruiting


Nun, "recruiting" ist glatt beschreibend und damit irrelevant, somit bleibt "facebook" als prägender Bestandteil, damit ist die Markenrechtsverletzung eindeutig.

Anders könnte man ggfs. bei einer Marke "**** Facebook und Instagram" argumentieren.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.678 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.519 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen