Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
530.651
Registrierte
Nutzer

Gewerblich Markenartikel Verkaufen

31.7.2019 Thema abonnieren
 Von 
fb521322-32
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Gewerblich Markenartikel Verkaufen

Hey, Ich habe bereits in der Suche versucht etwas zu finden aber so glücklich bin ich damit nicht geworden....

Meine Frage:

Ich habe einen Großhändler xy von dem ich Markenware beziehen möchte um diese weiter zuverkaufen unteranderen Michael Kors, Armani, Diesel etc große Namen.

Mein Großhändler versicherte mir das es sich um Artikel handelt die in der EU Frei verkäufliche wären.

Demnach benötige ich eigentlich keine Lizenzen etc sehe ich das richtig?

Es handelt sich um einen Onlineshop wo ich verkaufen möchte unteranderen auch ebay etc....

Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(71271 Beiträge, 32410x hilfreich)

Man kann Unbekannten glauben, welche mit der Aussage Geld machen wollen.
Oder man recherchiert - z.B. durch Anfrage beim Hersteller.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
fb521322-32
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich habe Zugriff auf zig hersteller und waren die Antworten mir doch nicht auf 36000 Artikel

-- Editiert von fb521322-32 am 31.07.2019 20:24

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
cirius32832
Status:
Student
(2091 Beiträge, 704x hilfreich)

Zitat:
Ich habe Zugriff auf zig hersteller und waren die Antworten mir doch nicht auf 36000 Artikel

Dann würde ich deren Sachen nicht verkaufen

Zitat:
Mein Großhändler versicherte mir das es sich um Artikel handelt die in der EU Frei verkäufliche wären.

Frei verkäuflich ist vieles. Die Frage ist nur: Wie reagiert Diesel und Armani wenn du deren Waren im Shop verkaufst.

Signatur:https://www.antispam-ev.de
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
RrKOrtmann
Status:
Praktikant
(689 Beiträge, 500x hilfreich)

Zitat (von fb521322-32):
Mein Großhändler versicherte mir das es sich um Artikel handelt die in der EU Frei verkäufliche wären.

Wenn er Dir das schriftlich zugesichert hat ( am besten noch mit einer freiwilligen Zusage, etwaige Kosten für den Fall einer doch nicht vorhandenen "Lizenzfreiheit" zu übernehmen ) :

Dann könnte sich ein Markeninhaber zunächst an Dich halten ( und Dir den Weiterverkauf untersagen / Auskunft über die Herkunft verlangen usw. )

Du könntest dann Dir entstandene (Abmahn-/Gerichts-)Kosten von Deinem Händler ersetzt verlangen, wegen Verstoß gegen seine Zusicherung. ( oder wegen seiner freiwiligen Zusicherung ).

RK

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 183.315 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.564 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.