Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
528.394
Registrierte
Nutzer

Irreführendes Coaching - Abmahnung - Copyright

6.8.2019 Thema abonnieren
 Von 
Horsen
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Irreführendes Coaching - Abmahnung - Copyright

Firma F wurde per Email abgemahnt (nicht per Post)
Hier beschreibe ich kurz die Lage der Firma F

Diese Firma hat den Firmensitz außerhalb der EU.
Das Anschreiben ging an die Firma F, dazu
wurde ein Name von Person Z geschrieben.

Im Impressum steht lediglich die Adresse von Firma F
Ohne jeglichen Klar-Namen von Person Z.

Wichtige Infos drum herum
Im Impressum stand zusätzlich, dass dieses für
den YouTube Kanal und Instagram und eine
Facebook Gruppe gilt.
In der Facebook Gruppe ist die Person Z Namentlich zu sehen.
Eventuell kann man hier auch die Adresse rausfinden von Person Z.

Die Website, welche abgemahnt wurde, wurde von
von Person Z mit seinem Klarnamen beschriftet.
Also (Name der Person und dann die Domain Endung)

-----

Die Website wurde anonym gehostet
Die Firma F ist nicht im EU Raum und die Anwalts-Kosten
in dem Land sind extrem hoch für den Kläger, es herrscht britisches Recht.
Es muss eine enorm hohe Summe vor Ort als Depot hinterlegt werden.
---------

Gilt die Abmahnung nun für die privat Person Z,
wenn die Firma F nicht ermittelt werden kann?

Oder ist egal ob Person Z ermittelt werden kann?
Nur weil Person Z ermittelt werden kann, heißt es ja noch, nicht dass diese dafür verantwortlich ist
Person Z steht nicht im Impressum.

Person Z ist in Deutschland angemeldet.
Jedoch ist Person Z nicht der Firmen Inhaber.

------------

Zur Abmahnung
Coach Klaus wurde von Person Z bezahlt für ein Coaching. In diesem Coaching hat Klau gesagt zu Person Z,
hey baue
diese Website von Firma S (der deutschen Firma), mit dem Text, dem Design und sonstigen
Elementen, wirklich 1:1 nach, ohne Abweichungen.

Diese Aussage wurde in einer Video-Aufzeichnung festgehalten, beide Seiten haben der Aufzeichnung zugestimmt.

In der Abmahnung steht folgendes
Dass Von Person Z ( Firma F) die Website-Vorlage
vom Design 1:1 nahe zu identisch übernommen haben, vom Design und Text. (Dazu gehören Auflistungs-Punkte, Buttons, Hintergrund Design, der Aufbau der Seite)

Die Firma S die das anschreiben, in Auftrag gab, diese ist eine GMBH und führt gerne Gerichts-Prozesse

Sie sagt das Nachbauen und Nutzung, wurde
ohne Erlaubnis und ohne Zustimmung von Firma S einfach genutzt.

Firma S hat viel Geld in die Konzipierung der Website investiert.

Firma S sagt:
Ein Wett-Berwerbs-Verhätlniss ist ausgeschlossen
Es wird von der Firma F eine Fremde Leistung beworben

Gefordert wird, die Lizens Gebühr und eine Gebühr, weil die Lizenz unrechtlich genutzt wurde. Anwalts Kosten.
Der Wert liegt bei ca 50 000€ steht im Schreiben.

Die Frist von der Abmahnung endet morgen.

Nun ist die Person Z nun zuständig?
Oder die Firma F ?

Wer muss von beiden reagieren?

Was passiert, wenn der Firmen Inhaber der Firma F nicht
ermittelt werden kann?
Auch wenn Anwaltlich viel Geld invetsiert wird etc, etc

Aber Person Z gefunden werden kann ?

Wer von beiden ist dann verantwortlich ?
Wenn jetzt Person Z antwortet, ist dass unrechtlich?

Muss Firma S, wissen, dass Coach Klaus, Firma F
und damit auch Person Z in die Irre geführt hat?

Person Z ist mit Klaus in einer guten Verbindung. Wie könnte, man sich da am besten einigen- Coach Klaus wäre bereit ca 1/6 von der Summe zu zahlen.

Person Z, könnte diese in Privat Insolvenz gehen?

Verstoß melden



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
The Mentalist
Status:
Praktikant
(540 Beiträge, 172x hilfreich)

Bei diesem wirren Geschreibsel hat man echt Mühe. Ist es denn so schwer einen ordentlichen Text zu schreiben und nicht nach 5 Wörtern einen Absatz zu machen?

Zitat:
Gilt die Abmahnung nun für die privat Person Z,
wenn die Firma F nicht ermittelt werden kann?

Kann sein oder nicht, kommt auf die Gesetze des Landes der Firma an.
Zitat:

Jedoch ist Person Z nicht der Firmen Inhaber.

Bedient man sich hier eines Konstruktes, wo die Geschäftsführung aus Deutschland erfolgt, aber man eine Offshore-Gesellschaft mit passendem Treuhand-Geschäftsführer gegründet hat? Dafür könnte sich evtl. das Finanzamt interessieren.
Zitat:
Nun ist die Person Z nun zuständig?
Oder die Firma F ?

Person Z, sie hat ja die Website erstellt.
Zitat:

Was passiert, wenn der Firmen Inhaber der Firma F nicht
ermittelt werden kann?

Warum sollte der überhaupt ermittelt werden?
Zitat:

Wenn jetzt Person Z antwortet, ist dass unrechtlich?

An die ist doch schon die Abmahnung geschrieben…
Zitat:

Muss Firma S, wissen, dass Coach Klaus, Firma F
und damit auch Person Z in die Irre geführt hat?

Nö, warum auch. Wo wurde dann F und Z in die Irre geführt?
Zitat:
Person Z, könnte diese in Privat Insolvenz gehen?

Kommt drauf an, was sonst noch für Schulden vorhanden sind.

-- Editiert von The Mentalist am 06.08.2019 08:38

-- Editiert von The Mentalist am 06.08.2019 08:40

Signatur:Keine Rechtsberatung.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 182.252 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.142 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.