Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.063
Registrierte
Nutzer

Kleiner Prinz

18. August 2022 Thema abonnieren
 Von 
Le Petit Phil
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Kleiner Prinz

Hallo Freunde,

ich habe vor, eine Figur des kleinen Prinzen herzustellen.
Nur der Prinz. Ohne Schriftzug oder Sonstiges.
Darf ich das und diese sogar verkaufen?

Marke eintragen oder verletzt?

Marke eintragen oder verletzt?

Ein erfahrener Anwalt im Markenrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Markenrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(103984 Beiträge, 37583x hilfreich)

Zitat (von Le Petit Phil):
Darf ich das und diese sogar verkaufen?

Klar - sofern man sich zuvor alle dafür notwendigen Rechte von den Rechtinhabern besorgt hat.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
cirius32832
Status:
Master
(4623 Beiträge, 1132x hilfreich)

Zitat (von Le Petit Phil):
Darf ich das und diese sogar verkaufen?


Rechtsberatung im Einzelfall gibt es bei frag-einen-anwalt.de

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Holperik
Status:
Beginner
(115 Beiträge, 34x hilfreich)

Davon würde ich - ohne fachanwaltliche Beratung - dringend abraten. Und ich denke auch, dass die Verwendung in diesem Fall so nicht geht, weil die Romanfigur des "kleinen Prinzen" umfassend durch verschiedene Reche geschützt sein dürfte. Beim Schutz von Kunst- und Romanfiguren ist an die Vorschriften des Urheberrechts zu denken, zumal das Urheberrecht zwischen dem Schutz der Kunst- und Romanfigur als Sprachwerk (§ 2 Abs. 1 Nr. 1 UrhG) und dem Werk der bildenden Kunst (§ 2 Abs. 1 Nr. 4 UrhG) differenziert. Neben dem weiteren sogenannten ergänzenden wettbewerbsrechtlichen Leistungsschutz spielt zudem in kennzeichenrechtlicher Hinsicht auch der werktitelrechtliche Schutz eine besondere Rolle und die Tatsache, dass "der kleine Prinz" umfassend als Marke geschützt ist.

Der Schutz als eingetragene Marke ist zudem in verschiedensten Klassen von Waren und Dienstleistungen möglich. Dies bietet den Vorteil, die Verwendung der Kunst- und Romanfigur auch in anderen Bereichen als nach dem Werktitel gewährten Schutz zu untersagen bzw. insofern weitergehende markenrechtliche Ansprüche durchzusetzen. Mir scheint nach einem nur kurzen Blick ins Register, dass "der kleine Prinz" u.a. in den für Spielzeug, Dekoration oder Merchandising betreffenden Klassen eingetragen ist. Damit erscheint mir die Gefahr doch sehr groß, hier sich ordentlich Ärger einzuhandeln.
Zu beachten ist dabei auch, dass -wenn man durch den Rechteinhaber belangt wird- erhebliche Kosten auf einen zukommen können, die eine Privatperson schnell überfordern können.

Signatur:

Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. - Oscar Wilde

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
BigiBigiBigi
Status:
Junior-Partner
(5177 Beiträge, 1755x hilfreich)

Zitat (von Holperik):
Beim Schutz von Kunst- und Romanfiguren ist an die Vorschriften des Urheberrechts zu denken


Wobei Antoine Marie Jean-Baptiste Roger Comte de Saint-Exupéry seit 1944 tot ist, sein Urheberrecht damit 2014 abgelaufen (gilt ebenso für die Illustrationen, die ebenfalls von ihm sind).

Die Ausführungen zum Markenrecht sind natürlich weiterhin zu beachten.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.736 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.535 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen