Markenlogo verwenden

12. Juli 2011 Thema abonnieren
 Von 
Heidrich_G
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 6x hilfreich)
Markenlogo verwenden

Hallo,

ist es zulässig ein Markenlogo auf ein Teil anzubringen und dann zu verkaufen ???
Beispiel:
Ich habe ein paar neue Fußmatten fürs Auto machen lassen.
Ganz einfache aus dem Teppichgeschäft.
Und dann habe ich noch einen KFZ-Logo Aufnäher (z.B der BMW Propeller), offiziell im Shop gekauft. Diesen Aufnäher nähe ich nun auf die Fußmatten. Für privat bestimmt kein Problem, aber irgendwann gefallen die mir nicht mehr, und stelle die in Ebay ein.
Gibt es jetzt Probleme mit Markenrechtsverletzung und so ???

-----------------
""

Marke eintragen oder verletzt?

Marke eintragen oder verletzt?

Ein erfahrener Anwalt im Markenrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Markenrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Snoop Pooper Scoop
Status:
Student
(2858 Beiträge, 1116x hilfreich)

quote:
Gibt es jetzt Probleme mit Markenrechtsverletzung


Ja!

Genau davor schützt das Markenrecht den Markeninhaber - daß irgendwelche Leute irgendwelche No-Name-Ware mit ihrem Logo versehen und als Markenware verkaufen.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Heidrich_G
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 6x hilfreich)

Ich will es ja nicht als Markenware verkaufen.
Aber wofür ist denn dann ein Aufnäher gedacht, außer zum Aufnähen.
Also müßte ich den Aufnäher wieder abtrennen und die beiden Sachen einzeln verkaufen.



-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Gerd aus Berlin
Status:
Lehrling
(1480 Beiträge, 795x hilfreich)

Der Star, die beliebte Marke vermarktet seinen/ihren Ruhm lieber selbst. Dazu hat er/sie ja auch alle Rechte.

Andere Dienstleister können sich gerne vom Markeninhaber Rechte abtreten lassen. So zum Vermarkten von Fußmatten mit dem Firmen-Logo.
So wie die Bettbezüge vom FC Bayern. Die kann ja auch nicht jeder anbieten.

Markengesetz lesen, besonders § 14!

Gruß aus Berlin, Gerd



-----------------
"I shot the sheriff,
but I did not shoot the deputy."

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Snoop Pooper Scoop
Status:
Student
(2858 Beiträge, 1116x hilfreich)

quote:
Aber wofür ist denn dann ein Aufnäher gedacht, außer zum Aufnähen.


Die Aufnäher darfst du ja auch gewerblich verkaufen. Nur nicht Matten, die nicht von BMW sind, mit aufgenähten BMW-Aufnähern. Die sind halt nur für den Endkunden oder eben für bestehende Markenware.

Du klebst ja auch keine Nokia-Aufkleber auf No-Name-Billighandys und verkloppst die dann, oder? Bzw. würdest ein solches dann auch nicht untergeschoben bekommen.



-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort


#6
 Von 
Heidrich_G
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 6x hilfreich)

Wow !!!

also der letzte Absatz von Mirk überrascht mich.

Meine neue Ebay-Auktion wird dann also so lauten:

Biete Fußmatten passend für BMW 3er mit BMW-Logo an

Die Matten sind aus hochwertigen Velour gefertigt, seitlich ist ein BMW-Logo aufgenäht, gekauft aus dem BMW-online Shop.
Es handelt sich hierbei um keine original BMW-Fußmatte, daher ist diese auf der Rückseite als soche gekennzeichnet.

Sollten dann irgendwelche Abmahnungen ins Haus flattern, hoffe ich, das mich Mirk anwaltschaftlich vertrit.



-----------------
""

5x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 240.565 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.450 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen