1 Haus 2 Eigentümer. Wohnung vermieten möglich?

1. Oktober 2015 Thema abonnieren
 Von 
Avarell
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 25x hilfreich)
1 Haus 2 Eigentümer. Wohnung vermieten möglich?

Hallo,

ich hab da mal ne Frage. Ich besitze zusammen mit meinem Bruder ein Haus. Die Wohnungen sind getrennt, aber nicht geteilt.
Das Haus steht im Grundbuch mit 50/50 drin.
Nun zur Frage. Darf ich ausziehen und meine Wohnung vermieten, oder geht das so nicht. Ich habe mal gehört, das das wohl nicht so einfach geht.
Gruß und Danke vorab.
Avarell

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Ver
Status:
Master
(4315 Beiträge, 2266x hilfreich)

Zitat:
Die Wohnungen sind getrennt, aber nicht geteilt.


Wie muss man sich das vorstellen? Jeder eine eigene Wohnungstür oder nur die Zimmer getrennt?

3x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
kathi2008
Status:
Bachelor
(3214 Beiträge, 995x hilfreich)

Zitat:
Wie muss man sich das vorstellen? Jeder eine eigene Wohnungstür oder nur die Zimmer getrennt?

Ich denke er meinte im Sinne einer Eigentümergemeinschaft.

Zitat:
Darf ich ausziehen (Kündigung Mietvertrag durch Mieter ) und meine Wohnung vermieten, oder geht das so nicht. Ich habe mal gehört, das das wohl nicht so einfach geht.

Das Problem ist, dass euch das Haus jeweils hälftig gehört, also jedem gehört die Hälfte von allem. Damit ist dein Bruder natürlich auch Miteigentümer deiner Wohnung. Man kann auch Wohnungen vermieten, die einem nicht gehören, aber das sollte man im eigenen Interesse nur mit Zustimmung des Eigentümers machen.

-- Editiert von kathi2008 am 01.10.2015 21:01

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Avarell
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 25x hilfreich)

Hallo,

Es sind räumlich getrennte Wohnungen. Einer wohnt oben, die andere Partei unten.

3x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
cauchy
Status:
Unparteiischer
(9004 Beiträge, 4238x hilfreich)

Zitat (von Avarell):
Das Haus steht im Grundbuch mit 50/50 drin.

Jedem gehört wie kathi schon gesagt jat die Hälfte von allem. Damit muss man alle Entscheidungen das Haus betreffend gemeinsam fällen (okay, ausziehen kannst du ohne Zustimmung des Bruders. Aber vermieten nur mit seiner Zustimmung). Natürlich könnt ihr gemeinsam einen Vertrag aufsetzen, dass dein Bruder alleine seine Wohnung benutzen darf und du dafür von ihm das Recht bekommst, die andere Wohnung zu vermieten und die Miete zu behalten. Damit du da nicht in Probleme geräts, sollte man den jedoch lieber von einem Anwalt aufsetzen lassen.

Im übrigen könntest du, wenn es Probleme mit dem Bruder gibt, auch die Auflösung der Gemeinschaft und die Versteigerung des Hauses anstreben. Aber ob das die beste Lösung ist, wage ich mal zu bezweifeln.

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7262 Beiträge, 1590x hilfreich)

Ist das intern zwischen Euch so geregelt:
1 Wohnung "gehört" Dir, 1 Wohnung "gehört" dem Bruder und Du willst quasi "Deine" Wohnung vermieten ??

Dann solltet Ihr Euch die Mühe machen und das ganze offiziell teilen lassen. Denn wenn Du einen Mieter suchst, dann kannst Du ja auch alle Kosten, die in Zusammenhang mit der Vermietung stehen bei Deiner Steuererklärung geltend machen. So wie es jetzt ist, müssten die steuerlichen Abschreibungen auf Euch beide verteilt werden.

So wird das immer wider zu Diskussionen führen.

Denke auch die Kosten der Teilung dürftest Du (zumindest Deinen Teil) von der Steuer absetzen können, da es dem Zweck der Vermietung galt.

1x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Avarell
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 25x hilfreich)

Vieeln Dank für Eure Antworten. Das hat mir sehr weitergeholfen!

Gruß Avarell

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Avarell
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 25x hilfreich)

Ich roll das hier nochmal kurz auf, finde Eure Hilfe wirklich sehr hilfreich.
Jetzt sieht es plötzlich so aus, das mein Bruder auszieht, weil er sich was anderes gesucht hat (Diskussion ersparen wir uns bitte).
Da ich hier nun nicht grad mit zufrieden bin, kann sich jeder denken, zumal nun die gespräche kommen werden, wie es weitergehen soll. Eigentlich hatte ich jetzt noch nicht vor, hier auszuziehen. Habe aber ehrlich gesagt auch keine Lusten, hier andere Leute mit im Haus sitzen zu haben.
Ich habe nun ja verstanden, das er meine Einwilligung zur VErmietung/Verkauf haben muß, bevor etwas geschieht.
Jetzt koch ich das ganze mal etwas hoch.
Ich habe komplett etwas dagegen, das es vermietet oder gar verkauft wird. Und den Preis, den er haben will, ist meiner Meinung nach zu hoch, sodaß ich die Hälfte auch nicht abkaufe. Was geschieht dann? Kann er mich verklagen? Klar kann man immer, aber wie sieht die Rechtslage aus? Soll ja nicht heissen, das man das Haus nicht evtl. verkaufen will, aber ich müsste mir ja auch was neues suchen.
Ich hoffe es sind nicht zuviele Fragen, aber angenommen er zieht wirklich vor gericht, wie stehen meine Chancen?
Ich weiß, schwierig zu beantworten. Aber ein bischen mulmig ist mir schon bei der Sache. Extra nochmal Geld fürs teilen investieren und dann jemand bei mir mit im Haus wohnen zu haben ist nicht gerade das, was ich mir vorstelle. Und der Immobilienmarkt sieht derzeit auch nicht so prickelnd aus hier, das man gleich was vernünftiges findet.
Ja, ich traue ihm den Gang vors Gericht zu, traurig, aber wahr! :-(

Gruß Avarell

22x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.084 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.654 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen