Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.923
Registrierte
Nutzer

Abfluß verstopft - wer zahlt

27.6.2002 Thema abonnieren Zum Thema: Höhe Küche Mieter
 Von 
Katrin Reise
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Abfluß verstopft - wer zahlt

In meiner Küche war nach ca. 3 Jahren Wohnzeit auf einmal der Abfluss verstopft. Ich holte einen Abflußdienst, der mir erklärte, das sei normal - käme nach einiger Zeit immer mal vor, durch Fett und Kalk -. Der Abfluss wurde mit wieder durchgängig gemacht, die Rechnung beläuft sich auf 170 Euro.

Jetzt frage ich mich, hätte ich den Vermieter vorab informieren müssen, so dass er selbst die Reparatur in Auftrag gibt? - hatte nicht daran gedacht, weil ich auch nicht mit Kosten in der Höhe gerechnet hatte.

Kann mein Vermieter sich weigern, mir die Rechnung zu erstatten - zumal wir seit kurzem keine sehr gutes Verhältnis mehr haben? Wie gehe ich jetzt am besten vor?

Danke für jede Antwort.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Höhe Küche Mieter


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Hank
Status:
Praktikant
(919 Beiträge, 224x hilfreich)

Hi!
Also, Verstopfungen sind doch eigentlich MIetersache, da man als Mieter selbst darauf achten muss, was man da für einen Dreck runterspült. Insbesondere muss man eigentlich regelmäßig das rohr mal durchpusten (mit reiniger oder so), damit eben derartige Vertsopfungen nicht passieren.
Anders liegt es nur, wenn ein Fehler oder etwas am Rohr vorliegt, zB ein krasser Knick des Rohres, was immer wieder zu Verstopfungen führt. Dann kann man als Mieter wenig machen und er fällt eher in den zu verantwortenden Bereich des Vermieters.

So sehe ich das zumindest. Oder gibts Gegenmeinungen?

~H

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen