Abrechnung Nebenkosten - zählt Kalenderjahr oder die versetzte Erfassung der Heizkosten?

20. Dezember 2007 Thema abonnieren
 Von 
siegberth
Status:
Beginner
(77 Beiträge, 5x hilfreich)
Abrechnung Nebenkosten - zählt Kalenderjahr oder die versetzte Erfassung der Heizkosten?

hallo leute, ich habe schon im archiv gesucht binn aber nicht so recht schlau geworden - folgendes :herr a wohnt zur miete,
die nebenkostenfür 2006 werden ende Dezember des jahres 2007 abgerechnet .
die ablesung der wärmeerfassug erfolgte im monat mai 2007 .-für ein jahr zurück .
der vermieter ist der meinung das er von mai an ein jahr zeit hat die abrechnung zu erstellen .
zält das Kalenderjahr als abrechnung oder die versetzte erfassung der heizkosten .

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Gast
Status:
Praktikant
(533 Beiträge, 140x hilfreich)

Die gleiche Frage habe ich mir auch gestellt. Habe dann die Fa. Techem gefragt, die mir dann folgende Auskunft gegeben hat.
Das Kalenderjahr zählt als Ablesungszeitraum. Wenn Zwischenablesung, dann entstehen extra Kosten.
Wie soll man denn eine gerechte Ablesung machen wenn nur eine Wohnung abgelesen wird. Es müssten dann alle Wohnungen abgelesen werden.
Teilweise kommen Rechnungen erst Mitte des darauffolgenden JAhres. Ich hatte den Fall. Wie soll man das dann noch mit dem Mieter abrechnen?
In deinem Fall wird es wohl so liegen, dass du nachzahlen musst, und über evtl. Formfehler darum herum kommen möchtest.
Wenn du so viel verbraucht hast, dann zahle auch das was du benutzt hast.


Gruss Gast


-- Editiert von Gast am 20.12.2007 08:20:45

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest123-2125
Status:
Junior-Partner
(5337 Beiträge, 1980x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 530x hilfreich)

Der Abrechnungszeitraum beträgt 12 Monate, egal wie die liegen (muß also nicht das Kalenderjahr sein).

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Gast
Status:
Praktikant
(533 Beiträge, 140x hilfreich)

Muss nicht, ist aber meist so

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 240.617 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.450 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen