Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.389
Registrierte
Nutzer

Ärger mit dem Vermieter/ Kündigung

29. Februar 2008 Thema abonnieren
 Von 
Cyrix
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 4x hilfreich)
Ärger mit dem Vermieter/ Kündigung

Hallo erstmal,

folgendes Problem. Ich bin mit meiner Freundin im November 2005 in unsere 2,5 Zimmer Wohnung gezogen. Unsere Vermieter wohnen ebenfalls in dem 4 Familien Haus. Am Anfang war alles in Ordnung hier. Nach circa einem Jahr fragten wir unseren Vermieter, ob es okay wäre wenn wir bei uns in der Wohnung Laminat legen würden. Er meinte es sei in Ordnung. Da wir aber beide zu diesem Zeitpunkt noch in der Ausbildung waren, beschlossen wir erstmal nur das Wohnzimmer zu machen. Den Rest meinte auch unser Vermieter können wir ja dann noch später machen. Alles bestens! Er bot uns sogar unsere Kaution an um es ggf später fertig zu stellen.
Vor ca. einem Jahr ging dann der Ärger hier los. Unsere Heizung fing an zu tropfen im Wohnzimmer. Er kümmerte sich um nichts!!! Als es dann so schlimm war, dass es circa 1 Liter am Tag war, machten wir richtig Stress. Unser Boden stand deswegen auch des Öfteren unter Wasser. (In der Gegend der Heizung natürlich) Wir riefen den Flaschner und er reparierte die Heizung. Es lag bloß an einem Ventil. Das Komische daran, unser Vermieter hat keinen Termin am Telefon bei ihm bekommen. Anscheinend zu viel los. Kaum habe ich angerufen, war er da und meinte es hätte keinen Anruf unseres Vermieters gegeben. Nun ist es seit 4 Wochen so, dass die Heizung im Wohnzimmer kaum tut, im Flur gar nicht! Ihm ist es egal. Es kommen nur Ausreden. Wir saßen hier teilweise bei 15 Grad da. Die Konsequenz wir haben zum 30.04. gekündigt. Inzwischen werden bei uns im Treppenhaus des 2.Stockes also vor unserer Wohnung, Koffer und Kartons von ihnen gelagert. Sie haben Besuch und das Zeug kommt erst in zwei Monaten weg. Dass wir kaum vorbei kommen ist ja egal! Von kleineren Problemen hier will ich gar nicht weiter erzählen, dann sitz ich morgen noch hier. Von einer Mietminderung zwecks der Heizung haben wir abgesehen um uns noch mehr Ärger und Stress zu ersparen. Auch wenn es wahrscheinlich doof ist.
Nun endlich zu meiner Frage betreffend den Laminat. Ich sehe es nicht ein ihm die Wohnung hier weiter auszubessern und noch hunderte von Euro hier zu investieren, wenn er nichts tut! Was kann passieren wenn ich ausser die gewöhnlichen Renovierungsarbeiten wie Streichen nichts mache. Wegen dem Laminat hat er nichts schriftliches. Ich könnte genau so behaupten wir hätten uns bloß über das Wohnzimmer geeinigt. Ich sehe es einfach nicht ein. Haben uns lange genug von denen auf der Nase runtanzen lassen.
Wäre über Antworten sehr erfreut. Und sorry für eventelle Rechtsschreibfehler!!!

Grüße Cyrix

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44069 Beiträge, 15716x hilfreich)

Nach nur 1,5 Jahren Mietzeit bist Du mit großer Wahrscheinlichkeit zu nichts verpflichtet. Du brauchst nicht einmal die gewöhnlichen Renovierungsarbeiten wie Streichen durchführen.

Um das aber genauer beurteilen zu können, muss man aber den genauen Vertragstext des Mietvertrages kennen.

Das von Dir eingebaute Laminat darfst Du selbstverständlich wieder ausbauen und mitnehmen, wenn Du den alten Zustand wieder herstellen kannst.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Jotrocken
Status:
Junior-Partner
(5924 Beiträge, 1363x hilfreich)

quote:
Ich bin mit meiner Freundin im November 2005...



quote:
Nach nur 1,5 Jahren Mietzeit...



:???:

-----------------
"Juristerei bedeutet, dem Gegner in Zahl und Güte seiner Argumente überlegen zu sein."

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Dinsche
Status:
Master
(4228 Beiträge, 1174x hilfreich)

Die anderen Räume musst Du auch nicht mehr verlegen lassen. Wie Du selbst sagst: Mündlich, nichts Schriftliches und Aussage gegen Aussage. Soll sich der nächste Mieter mit diesem VM auseinander setzen :)

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44069 Beiträge, 15716x hilfreich)

@Jotrocken
Meine Rechenkünste waren heute wohl nicht so besonders toll :crazy: .

Die Mietzeit hat natürlich ca. 2,5 Jahre betragen. Das ändert aber nicht wirklich etwas an meiner Aussage. Auch nach 2,5 Jahren Mietdauer besteht im Regelfall keine Renovierungspflicht.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Jotrocken
Status:
Junior-Partner
(5924 Beiträge, 1363x hilfreich)

Richtig. Um das zu beurteilen, bräuchte man in der Tat mal den genauen Vertrags-Wortlaut.

-----------------
"Juristerei bedeutet, dem Gegner in Zahl und Güte seiner Argumente überlegen zu sein."

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Huthuff
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

Ich habe ein problem, es sind mehre Beschwerden bei meinen Vermieter eingegengen über zu laute Musik, darauf hin habe ich meine Bassrolle abgeschaft, es war jetzt auch ein paar Monate ruhe, doch jetzt fängt der Freund (der noch nicht mal hier wohnt) meiner Nachbarin an gegen die wände zu schlagen, sprich ab 17 Uhr bei einer normalen Lautstärke, einen normalen Gespräch ohne Musik. Weiterhin bespuckt er vom Balkon meiner Nachbarin meine Fenster, droht mir gegenüber. Ich habe bisher alles gemacht was mein Vermieter von mir wollte, doch jetzt habe ich eine ündigung bekommen. Die Kündigung ist zum 31.03.08 ausgesprochen. Was kann ich tun? Bitte helfen sie mir. Ich erwarte eine baldige Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Julia Huthuff

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Jotrocken
Status:
Junior-Partner
(5924 Beiträge, 1363x hilfreich)

quote:
Ich erwarte eine baldige Antwort.


Dann sind Sie glaube ich bei einem Anwalt besser aufgehoben.

-----------------
"Juristerei bedeutet, dem Gegner in Zahl und Güte seiner Argumente überlegen zu sein."

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
guest123-2125
Status:
Junior-Partner
(5337 Beiträge, 1970x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
guest123-1593
Status:
Praktikant
(990 Beiträge, 81x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
guest123-2125
Status:
Junior-Partner
(5337 Beiträge, 1970x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.687 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.559 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen