Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.870
Registrierte
Nutzer

Alte Fußleisten in Mietwohnung entfernen.

29. September 2012 Thema abonnieren
 Von 
Prolife1986
Status:
Beginner
(55 Beiträge, 6x hilfreich)
Alte Fußleisten in Mietwohnung entfernen.

Hallo, ich wohne in einer Mietwohnung. Da ich demnächst renovieren möchte, beabsichtige ich, diese uralten weißlackierten Fußleisten gegen welche zu tauschen, die auch zum Laminat usw. passen. Ist dies erlaubt?
Danke schon mal im Voraus.

-----------------
" "

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Liane46
Status:
Student
(2979 Beiträge, 1353x hilfreich)

Nicht hier im Forum fragen, frag den Vermieter. Und lass es dir schriftlich geben.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Prolife1986
Status:
Beginner
(55 Beiträge, 6x hilfreich)

ok, danke. dachte nur, dass es eine rechtliche Regelung gibt. Also liegt es IMMER am Vermieter ob er es zulässt?!
Danke schon mal.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort


#4
 Von 
guest-12309.08.2014 22:13:54
Status:
Schüler
(490 Beiträge, 170x hilfreich)

Es ist das Eigentum des Vermieters und daher darf niemand sonst (auch nicht der Mieter) eigenmächtig eine Leiste entfernen. Bin genauso wie Sie Laie, doch es geht ja um eine gewisse bauliche Veränderung d.h. nicht einfach Bohrlöcher, die man in die Wand setzt...

Beabsichtigen Sie den Laminatboden in der Wohnung verbleiben zu lassen, wenn Sie wieder ausziehen?

Falls nichts , sollte man die Leisten so entfernen und aufbewahren, dass man sie bei Mietende wieder einfügen kann, dem Vermieter als kein Schaden an seinem Eigentum entsteht.

Falls der Laminatboden drin bleiben soll, würde ich mir auf jeden Fall unbedingt schriftlich das Einverständnis des Vermieters bestätigen lassen, auch dass er den Boden übernehmen wird. Man mag sich da u.U. immer etwas 'überoffiziell' vorkommen, aber auch ein gutes Verhältnis kann schnell mal ins Gegenteil kippen und dann 'erinnert' sich der Vermieter nicht mehr daran, dass er sein Einverstädnis gegeben hat und man bleibt auf entsprechenden Kosten sitzen (für einen Leistenersatz bzw. den Rückbau vom Laminatboden...).

-----------------
"Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem."

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.055 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.643 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen