Auslandsaufenthalt - Wohnung untervermieten

24. März 2016 Thema abonnieren
 Von 
Sandra34
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Auslandsaufenthalt - Wohnung untervermieten

Hallo zusammen,

wir möchten während der Elternzeit für ein Jahr in das Heimatland meines Mannes reisen. Unsere Wohnung in Deutschland möchten wir behalten und untervermieten.

Ein Anspruch auf Elterngeld besteht nur, wenn man in Deutschland seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat.

1. Ist der Vermieter verpflichtet, uns die Untervermietung zu genehmigen? Bspw. wenn wir als Grund einen befristeten Arbeitsvertrag meines Mannes im Ausland angeben.
2. Würde im Falle einer Untervermietung unsere Wohnung als Wohnsitz i.S.d. Meldegesetzes gelten?
3. Wie lange darf man im Ausland sein, damit die Wohnung nicht abgemeldet werden muss? Ich lese aus dem Meldegesetz drei Monate heraus, habe aber in Bezug auf das Elterngeld (bei seriösen Quellen) auch schon 6 Monate oder 1 Jahr gelesen.

Ich weiß, die letzten beiden Themen gehören eher zum Melderecht, habe aber leider kein passenderes Forum gefunden.

Wenn mir jemand weiterhelfen könnte, wäre ich sehr dankbar.

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47303 Beiträge, 16758x hilfreich)

zu 1.: Wenn Ihr vollständig auszieht, dann richtet sich das nach § 540 BGB und der Vermieter ist nicht zur Zustimmung verpflichtet. Wenn eine Wohnung nur zum Teil untervermietet ist, dann richtet sich das nach § 553 BGB und der Vermieter ist zur Zustimmung verpflichtet.

zu 2.: Nein

zu 3.: Die 3 Monate aus § 27 Abs. 2 BMG gelten nicht für einen Umzug ins Ausland. Damit ist vielmehr gemeint, dass sich ein Ausländer, der nicht mehr als 3 Monate nach Deutschland kommt, sich hier nicht anmelden muss. Wenn man die Wohnung nicht beibehält, muss man sich sofort (innerhalb 2 Wochen) abmelden.

Zitat:
habe aber in Bezug auf das Elterngeld (bei seriösen Quellen) auch schon 6 Monate oder 1 Jahr gelesen.


Wo denn? Es gibt einzelne Ausnahmen, jedoch kann ich nicht erkennen, dass so eine Ausnahme auf Euch zutrifft.

Nach meiner Einschätzung entfällt daher der Anspruch auf Elterngeld, wenn ihr ins Ausland umzieht und die Wohnung in Deutschland durch Untervermietung vorübergehend aufgebt.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.034 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen