Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
539.907
Registrierte
Nutzer

Auszug - Brief vom Anwalt

 Von 
maxi3103
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Auszug - Brief vom Anwalt

Hallo,

wir sind nach 12 Jahren aus einem Haus ausgezogen. Vorab wir hatten keinen schriftlichen Mietvertrag und nie Ärger mit unserem Vermieter gehabt. Wenn wir einen Mängel hatten haben wir diesen umgehend den Vermieter gemeldet - und er hat nach Lust und Laune selbst die Dinge repariert. Mal mehr mal weniger gut.

Wir hatten im oberen Bereich einen Laminatboden der bereits seit min. 15 Jahren da lag (ca 100 qm2). Billigster Laminatboden und schlecht verlegt.

Jetzt nach dem Auszug bekommen wir Post vom Anwalt und sollen diesen bezahlen da ein paar Macken drin sind (ich spreche hier von 3-5 Laminatleisten). Fotos etc. sind von uns vorhanden. Die Rechnung beläuft sich auf 10000 € und er hat anstatt Laminat jetzt Vinyl verlegt.

Außerdem hatten wir einen Garten, den hat er jetzt abreissen lassen (warum auch immer - wir hatten vorher alle Bäume die wir selbst gepflanzt haben verschenkt - da er uns das schon vor dem Auszug gesagt hatte). Die Abrissarbeiten belaufen sich auf knapp 3000 €.

Es sind noch weitere Sachen die alle nicht wahr sind - bzw. die ich nicht für richtig halte. Die Gesamtsumme beläuft sich auf 20000 €.

Anwalt haben wir bereits eingeschaltet, aber dieser sagte uns wir sollten ein bißchen Geld bereit halten - obwohl ich ihm gesagt habe das wir nichts unrechtes getan haben und alles ordnungsgemäß hinterlassen haben.

Wir haben im Januar eine Mieterhöhung gehabt, bzw. er sagte 50 € mehr überweisen. Nichts schriftliches - unser Anwalt hat gesagt wir haben es bezahlt und damit akzeptiert - ist das richtig?

Sind bei einem nicht schriftlichen Mietvertrag die Nebenkosten enthalten - wir haben jedes Jahr eine Nebenkostenabrechnung erhalten und diese immer bezahlt. Mir geht es nur darum ob wir vielleicht auch etwas fordern können - Mieterhöhung/Nebenkosten zurück oder so.

Vielen Dank schon mal.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Vermieter Mangel bezahlt Anwalt


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
fb367463-2
Status:
Schlichter
(7164 Beiträge, 2876x hilfreich)

Oh, super Geschichte.

Gibt's auch eine Frage? :???:

Tipp:

Zitat (von maxi3103):
Anwalt haben wir bereits eingeschaltet
Dann sollte man den machen lassen....

Viele Grüße!

Signatur:Wenn mein Beitrag hilfreich ist, freue ich mich über einen Klick auf "hilfreich" unten. Danke :)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
philosoph32
Status:
Schüler
(451 Beiträge, 41x hilfreich)

Zitat (von maxi3103):
Wir haben im Januar eine Mieterhöhung gehabt, bzw. er sagte 50 € mehr überweisen. Nichts schriftliches - unser Anwalt hat gesagt wir haben es bezahlt und damit akzeptiert - ist das richtig?

Würde ich zustimmen….

Zitat (von maxi3103):
Sind bei einem nicht schriftlichen Mietvertrag die Nebenkosten enthalten - wir haben jedes Jahr eine Nebenkostenabrechnung erhalten und diese immer bezahlt. Mir geht es nur darum ob wir vielleicht auch etwas fordern können - Mieterhöhung/Nebenkosten zurück oder so.

Im mündlichen Vertrag ist das enthalten, was mündlich ausgemacht war. Wenn ausgemacht war, es ist die reine Kaltmiete und jährlich wird eine NK-Abrechnung gemacht, die der Mieter dann bezahlt, dann ist das so.

Wenn Ihr das nun jahrelang so gemacht habt, dann wird es eher schwierig, jetzt darzulegen, dass es nicht so abgesprochen war.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
maxi3103
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Die Frage ist ob er Vermieter uns z.b. den Vinyl Boden in Rechnung stellen darf.

Und ob sie Mieterhöhung rechtens ist.

Und ob er die Garten Umgestaltung uns in Rechnung stellen darf.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Anami
Status:
Gelehrter
(10238 Beiträge, 1677x hilfreich)

Zitat (von maxi3103):
ob er Vermieter uns z.b. den Vinyl Boden in Rechnung stellen darf.
Der Vermieter meint das und sein Anwalt schreibt das.
Dein Anwalt wird das ganz anders schreiben.
Das gilt auch für den Garten.

Wann seid ihr denn überhaupt ausgezogen?

Jahresabrechnung Betriebskosten ---wird dann zeigen, ob ihr Guthaben oder Nachzahlung habt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(74477 Beiträge, 32906x hilfreich)

Zitat (von maxi3103):
obwohl ich ihm gesagt habe das wir nichts unrechtes getan haben und alles ordnungsgemäß hinterlassen haben.

Naja, aber deshalb wird der Anwalt nicht kostenfrei arbeiten.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
_Guenni_
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 6x hilfreich)

Hallo Maxi,

Meine Meinung:
- Kosten für einen 15 Jahre alten Laminat musst Du eher nicht bezahlen. Nach dieser Zeit dürfte der Zeitwert ziemlich gegen Null tendieren. Und Du musst maximal den Zeitwert ersetzen, aber nicht dem Vermieter einen neuen Boden finanzieren.
- Mieterhöhung / Nebenkosten hast Du akzeptiert, wenn Du mehrfach ohne Vorbehalt bezahlt hast.
- Garten könnte etwas auf Euch zukommen. Je nach Art Eurer Umgestaltung und (nachweisbarer) Kenntnis des Vermieters könntet Ihr evtl. zum Rückbau / Behebung von Schäden verpflichtet gewesen sein. Das kann Dir aber ohne genaue Kenntnis, was denn da gemacht wurde, keiner beantworten. Lass mal Deinen Anwalt machen.

cu
Guenni

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 187.982 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
79.259 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.