Auszug nach 2,5 Jahren - müssen wir renovieren oder nicht?

15. Mai 2006 Thema abonnieren
 Von 
K.Wohner
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)
Auszug nach 2,5 Jahren - müssen wir renovieren oder nicht?

Wir ziehen nach 2,5 Jahren aus unsrer Wohnung aus. Zum Thema Rückgabe steht im MV "Die Mieträume sind in dem Zustand zurückzugeben, der bestehen würde, wenn der Mieter die ihm abliegenden Schönheitsreparaturen durchgeführt hätte."

Dann wird erklärt, was Schönheitsreparaturen sind und es wird angegeben, dass diese üblicherweise in Küche und Bad nach 3 Jahren und in Wohnzimmer und SChlafzimmer aller 5 Jahre durchzuführen sind.

Nun ist die Frage- müssen wir renovieren oder nicht?
Schließlich ist noch keine Frist abgelaufen und damit hätten wir bis zum Auszug auch noch keine Reparatur durchführen müssen.

Oder kann man das dann auf Küche und Bad beschränken, weil wir der Frist da ja schon sehr nahe kommen?

Wie seht ihr das?

VIelen Dank für euren Rat.

Liebe Grüße
Katja

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7400 Beiträge, 1620x hilfreich)

M. E. nach müsst Ihr nicht renovieren, da eben die Frist noch nicht abgelaufen ist.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
K.Wohner
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Habe dann bei der Hausverwaltung angerufen und dort wurde mir mitgeteilt dass sie die Wohung so zurück möchten wie wir sie bekommen habe. Ich fragte ihn, wo dies denn schriftlich festgehalten sei. Nun wurde der nette Mann etwas weniger freundlich und konnte mir aber auch keine konkrete Antwort geben.
Er schlug eine Vorabnahme vor, bei der dann festgelegt wird, was nun renoviert wird und was nicht. Aber natürlich wird er bei dieser Vorabnahme jeden Raum einfordern.
Also auf einen Streit ankommen lassen oder einfach klein beigeben und renovieren?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
islabonita
Status:
Schüler
(390 Beiträge, 16x hilfreich)

Bei Bad und Küchen könnte man von einer Pflicht ausgehen, wenn der Zustand tatsächlich renovierungsbedürftig ist. Die Formulierung "üblicherweise" könnte ja nicht nur eine Verlängerung, sondern eine Verkürzung bedeuten, wenn die Wohnung über das normale Maß hinaus verwohnt ist. Z.B. wenn dort ein starker Raucher gewohnt hat. Selbstverständlich kann die Hausverwaltung keine Endrenovierung verlangen.

Ich würde den Vorabnahmetermin wahrnehmen und schauen, was die Hausverwaltung fordert. Wenn es nur um Küche und Bad geht und nur um das Streichen, dann würde ich das machen. Wichtig: Zeugen mit dazu nehmen!

Gruß

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
K.Wohner
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Und wer entscheidet, was normale Abnutzung und was übermäßig verwohnt ist?
Gibt es dafür allgemeine Richtlinien?

Vielen Dank für den bisherigen Rat.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
sammy1
Status:
Praktikant
(751 Beiträge, 181x hilfreich)

Hallo!
Wenn Sie die Wohnung beim Einzug renoviert
haben ,brauchen Sie dies nicht beim Auszug.Sollten Sie aber beim Einzug nicht renoviert haben müssen Sie dies beim Auszug.
So ist es allgemein üblich!!

Gruss SAMMY1

-----------------
"TUE Recht und scheue NIEMAND "

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
islabonita
Status:
Schüler
(390 Beiträge, 16x hilfreich)

@SAMMY1

Sorry, aber das stimmt doch so nicht. Und selbst wenn Du es für allgemein üblich hältst, muss es nicht der heutigen Rechtslage entsprechen.

Gruß

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.012 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.142 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen