Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
569.208
Registrierte
Nutzer

BGB Gesellschaft

 Von 
Courtagen
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 2x hilfreich)
BGB Gesellschaft

Hallo an alle Mietrechtexperten,

wer kann mir helfen,

ich habe zusammen mit einem früheren Kollegen ein Büro angemietet, hierfür gemeinsam Kaution bezahlt,

Mitte 2009 haben wir das Büro gekündigt, das büro übergeben,

auf meine Anfragen die kautiuon zurück zu zahlen reagiert der vermieter nie,

ich habe ihn schon mehrfach aufgefordert,

nun möchte ich die kaution mit mahnbescheid einfordern,

nun die frage:

muss ich die komplette kaution einfordern oder nur den von mir einbezahlten anteil,

ich stelle die frage vor dem hintergrund, da es nach aussen und für den vermieter eine bgb gesellschaft war,

weiterhin ist es für meinen früheren kollegen zu mühsam dagegen vorzugehen, also muss ich alleine mein recht einfordern.....

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Kaution einfordern Anspruch Büro


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12322.08.2012 17:44:40
Status:
Senior-Partner
(6927 Beiträge, 2467x hilfreich)

quote:
muss ich die komplette kaution einfordern oder nur den von mir einbezahlten anteil,


Da musst du acht geben, sonst geht das schief.

Wenn ihr beide den MV unterzeichnet habt, gilt folgendes:

Die Kammer folgt uneingeschränkt der Begründung des amtsgerichtlichen Urteils. Sie steht in Übereinstimmung mit der nahezu einhelligen Auffassung in Rechtssprechung und Literatur, nach der bei einer Mehrheit von Mietern hinsichtlich der rückzufordernden Kaution eine Mitgläubigerschaft nach § 432 BGB bzw. eine gemeinschaftliche Gläubigerschaft vorliegt, sodass jeder Gläubiger die ganze Leistung nicht an sich allein, sondern nur an alle gemeinsam, oder nur alle Berechtigten gemeinsam den Anspruch einfordern können
...
Allerdings wird es überwiegend für zulässig erachtet, dass die anderen Mieter an einen von ihnen ihre Ansprüche abtreten können und dann dieser gemeinsame Anspruch geltend gemacht wird. Ein so zur Klage ermächtigter gesamtvertretungsberechtigter Mieter ist prozessführungsbefugt und aktivlegitimiert


D.h. die ganze Kaution ist einzufordern. Entweder der "Kollege" unterschreibt den MB auch, oder er tritt dir seine Ansprüche ab. Schriftlich, um das ggf. nachweisen zu können.

Fehlt dir die Aktivlegitimation, wird ggf. die Klage wenn der Vm. dem MB widerspricht abgewiesen.

Wenn du die Kaution erstritten hast, da kommt die BGB-Gesellschaft ins Spiel, hat dein Kollege Anspruch gegen dich auf seinen Anteil.

Falls du den Vm. in Verzug mit der Rückzahlung gesetzt hast (?) und für ihn kein Sicherungsbedürfnis mehr besteht (Schäden, NK, Rückstände), kannst du auch auf Kosten des Vm. einen Anwalt einschalten, vorfinazieren musst allerdings du.

Wenn nur Einer den MV unterschrieben hatte, kann auch nur der zurückfordern.

-----------------
""

-- Editiert flawless am 27.04.2012 00:25

-- Editiert flawless am 27.04.2012 00:28

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12322.08.2012 17:44:40
Status:
Senior-Partner
(6927 Beiträge, 2467x hilfreich)



Vergessen, der Link zum oben zitierten Urt.:

1 S 56/08

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 204.313 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
85.375 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen