Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.220
Registrierte
Nutzer

Bad Renovieren

6. Januar 2019 Thema abonnieren
 Von 
guest-12313.07.2021 13:37:11
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 0x hilfreich)
Bad Renovieren

Guten Abend,
ich bin in meiner Wohnung im Juli 2015 gezogen, das Haus in der sich die Wohnung befinden wurde 1982 Gebaut.
Mein Vormieter hatte mir gesagt das der VM das Bad Renovieren wollte bevor ich einziehe, woraus aber leider nichts wurde.
Wie bereits erwähnt würde das Haus 1982 gebaut und genau solange wurde auch nichts in der Wohnung Renoviert oder erneuert, die Fliesen und Badewanne im Bad sind dermaßen verkratzt und verschimmelt das es nicht mehr schön ist, nicht nur das es Gesundheitsschädlich ist man kann auch nicht entspannt ein Bad nehmen weil die Wanne so verkratzt ist das es am Poppes nicht gerade angenehm ist, als ich mal den VM darauf ansprach bekam ich zu hören er will mir eine Badewanneneinlage kaufen. Jetzt habe ich mich mit einem Arbeitskollegen über die Sache Unterhalten dieser meinte das der VM Verpflichtet sei wenn eine Wohnung "abgewohnt" sei diese auch zu Renovieren, schließlich würde ich dafür ja auch Miete bezahlen. Ich hatte den VM gefragt ob ich die Fliesen im Bad abschleifen und neu Streichen dürfte dieses hat er mir erlaubt, was ich mir aber noch schriftlich geben lassen möchte den Lack geht ja nie wieder ab.

Ist das Richtig, und kann der VM die Miete falls das Bad erneuert würde, die Miete erhöhen ?

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



12 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Liane46
Status:
Student
(2979 Beiträge, 1353x hilfreich)

Zitat (von dermartin0473):
Ist das Richtig, und kann der VM die Miete falls das Bad erneuert würde, die Miete erhöhen ?

Vergiß bitte, was Arbeitskollegen und Vormieter gesagt haben. dein Vermieter muss das Bad nicht erneuern. Er kann es aber machen und die Kosten mit 11 oder 9% auf deine Jahresmiete aufschlagen.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(105610 Beiträge, 37796x hilfreich)

Zitat (von Liane46):
dein Vermieter muss das Bad nicht erneuern.

Stimmt.

Er muss die Mietsache nur in einem für den üblichen Gebrauch geeigneten Zustand halten.
Und wenn ein Badewanne so abgeranzt ist, das man nach dem baden Rillen im Po hat, dürfte man von "für üblichen Gebrauch geeigneten Zustand" weit entfernt sein.



Also dem Vermieter die Mängel erst mal gerichtsfest nachweisbar mitteilen.



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12325.03.2020 14:55:28
Status:
Gelehrter
(11824 Beiträge, 3162x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Er muss die Mietsache nur in einem für den üblichen Gebrauch geeigneten Zustand halten.
Und wenn ein Badewanne so abgeranzt ist, das man nach dem baden Rillen im Po hat, dürfte man von "für üblichen Gebrauch geeigneten Zustand" weit entfernt sein.


sehe ich genauso. Ein Austausch der Wanne ist schnell vorgenommen (alternativ Wanne-in-Wanne-System)

Wie man Wandfliesen zerkratzen kann erschließt sich mir nicht, wenn die Bodenfliesen bei Anmietung schon unansehnlich waren, dann hat man diesen Zustand bei Anmietung hingenommen und wird ihn jetzt nicht ohne Weiteres beanstanden können.

Aber gebrauchte Fliesen und eine poröse Wanne bewirken keinen Schimmel, wo soll dieser denn herkiommen?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12313.07.2021 13:37:11
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 0x hilfreich)

Der Schimmel ist natürlich nicht an den Fliesen sondern den Silikonfugen. Wanne in Wanne-System klingt doch Sinnvoll aber wer übernimmt die kosten ?

Mittlerweile habe ich auch bei etwas gefunden Laut § 535 BGB ist der VM verpflichtet defekte Gegenstände in der Wohnung erneuert, das mit dem Schimmel den Porösen und gebrochen Fliesen und der verkratzten Wanne war ja schon vor meinem Einzug und auch dem Einzug meines Vormieter.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest-12325.03.2020 14:55:28
Status:
Gelehrter
(11824 Beiträge, 3162x hilfreich)

Zitat (von dermartin0473):
Der Schimmel ist natürlich nicht an den Fliesen sondern den Silikonfugen. Wanne in Wanne-System klingt doch Sinnvoll aber wer übernimmt die kosten ?


Die hat der VM zu tragen.

Die verkratzte Wanne kann nicht mit den verkratzten Fliesen verglichen werden. Durch die Verkratzung der Wanne ist diese (fast oder gänzlich) gebrauchsuntauglich und somit ist dieser Mangel zu melde und vom VM zu beheben und dies auf seine Kosten. Alles andere kann er machen (Fliesen) muss er aber nicht und wenn, kann er (VM) die Kosten uU prozentual aufs Jahr gesehen auf die Miete umlegen.

Was sagt denn der VM zu Ihren Beschwerden?

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest-12313.07.2021 13:37:11
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 0x hilfreich)

Bezgl, der Wanne hatte ich ja bereits schon geschrieben bekam ich als Antwort er möchte mir eine Wanneneinlage ( Sie wissen sicher was ich meine, die Gummi Dinger ) kaufen. Auf meine Frage ob ich die Fliesen lackieren darf, hat er sich wahrscheinlich ins Fäustchen gelacht, und sich gefreut das ich so Dumm bin und seine Wohnung auf meine Kosten Renoviere.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
guest-12325.03.2020 14:55:28
Status:
Gelehrter
(11824 Beiträge, 3162x hilfreich)

Nochmals anschreiben (richtig mit Papier) und auffordern den Mangel zu beheben (Frist setzen). Brief nachweislich zustellen (per Bote, Einwurf-Einschreiben oä.). Hier meine ich aussschließlich die Wanne und die Silikonfugen.

Bei den anderen Dingen würde ich mich zurückhalten, auch von dem Lackieren der Fliesen würde ich abraten. Zum einen sieht es (unfachmännisch gemacht) wirklich müllig aus, zum anderen könnten Sie ohne schriftliche Genehmigung echt Ärger bekommen.

1x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
guest-12325.03.2020 14:55:28
Status:
Gelehrter
(11824 Beiträge, 3162x hilfreich)

Zitat (von dermartin0473):
hat er sich wahrscheinlich ins Fäustchen gelacht, und sich gefreut das ich so Dumm bin und seine Wohnung auf meine Kosten Renoviere.


Sie sind in eine unrenovierte Wohnung gezogen?

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(35645 Beiträge, 13385x hilfreich)

Martin, Du scheinst den Unterschied zwischen Sanierung, Reparatur und Renovierung noch nicht erfaßt zu haben. Du hast ein funktionstüchtiges Bad in einem etwas verkommenden Zustand angemietet. Da war Dein erster Fehler. Wäre sinnvoll gewesen, in dieser Hinsicht was auch immer mit dem Vermieter zu vereinbaren, das ist nicht geschehen.

Nunmehr haben wir weitere Fehler. Zerkratzte Badewanne, wenn es denn ein Mangel ist, wenn sie so bei Abschluß des Mietvertrages da war, hätte man gleich monieren müssen, ebenso verschimmelte Fugen.

Wie Du jetzt aus der Kiste rauskommen sollst, ohne irgendwelche Kosten, das ist mir schleierhaft. Denn funktionsfähig ist das Bad ja wohl. Bleibt nur die pingelige Auflistung des Zustandes, das Ganze altmodisch per Brief gerichtsfest zustellen.

Und - man verhandelt nie mit einem Vormieter über Verpflichtungen des Vermieters, es sei denn, der kann eine Vollmacht vorlegen. Verträge zu Lasten Dritter gibt es in diesem System nur in Ausnahmefällen, und ein solcher liegt hier nicht vor.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
guest-12325.03.2020 14:55:28
Status:
Gelehrter
(11824 Beiträge, 3162x hilfreich)

@wirdwerden

Wenn die Wanne gebrauchsuntauglich ist, dann ist dieser Mangel vom VM auf dessen Kosten zu beheben.

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(35645 Beiträge, 13385x hilfreich)

Von gebrauchsuntauglich lese ich im Augenblick da nichts. Nur von Unbequemlichkeiten, und man hat die Wanne wohl so übernommen?

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
guest-12325.03.2020 14:55:28
Status:
Gelehrter
(11824 Beiträge, 3162x hilfreich)

Zitat (von dermartin0473):
man kann auch nicht entspannt ein Bad nehmen weil die Wanne so verkratzt ist das es am Poppes nicht gerade angenehm ist


Das spricht schon für einen nicht gebrauchstauglichen Zustand.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.581 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.510 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen