Badezimmer Fugen

22. November 2023 Thema abonnieren
 Von 
Frederick_Stuetzner
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Badezimmer Fugen

Guten Tag
Ich wohne nun seid circa zwei Jahren in meiner aktuellen Wohnung. In der Dusche gibt es ein Problem mit den Fugen. Die Fugen waren bereits bei Bezug der Wohnung in keinem guten Zustand. Sie waren verfärbt und brüchig. Dies wurde bei der Übergabe der Wohnung jedoch nicht festgehalten. Nun habe ich den Vermieter darauf angesprochen, dass die Fugen teilweise erneuert werden müssen. Die Silikonfugen müssen vollständig erneuert werden. Da meinte der Vermieter ich könnte mit ihm die Fugen entfernen und dann würde jemand kommen der diese dann erneuert. Bei den anderen Fugen meinte der Vermieter jedoch das da ein Handwerker kommen muss, wenn wir das wollen. Die Kosten dafür müssten dann über die Miete oder so 50/50 übernommen werden. Er meint da wir das ja nicht festgehalten haben als wir die Wohnung übernommen haben, wäre das so zulässig. Meine Frage ist jetzt ob das so zulässig ist. Müssten wir die Kosten dafür übernehmen?

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Solan196
Status:
Master
(4277 Beiträge, 506x hilfreich)

Das Problem wird sein:

Zitat (von Frederick_Stuetzner):
Dies wurde bei der Übergabe der Wohnung jedoch nicht festgehalten


Du musst das Silikon nicht entfernen, ich rate dir dazu die Finger davon zu lassen.

Setz dich hin, schreibe eine ordentliche Mängelanzeige (Brief, echtes Papier) und fordere den Vemieter auf die Mängel zu beheben. Frist setzen, sei hier großzügig, ich würde bis Ende Januar nehmen. Den Brief dann per Einwurf-Einschreiben an den Vermieter.

Nochmals, Finger weg von dem Silikon und den Fugen. (Nur Saubermachen kannst und sollst du sie)

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Frederick_Stuetzner
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Okay, danke. Also es wurde bei der Übergabe nicht notiert. Es gibt jedoch Fotos die zeigen, dass der Zustand bei der Übergabe bereits so war. Stellt das dann immernoch ein Problem dar, weil es nicht in der Übergabe notiert wurde?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Schalkefan
Status:
Lehrling
(1191 Beiträge, 188x hilfreich)

Zitat (von Frederick_Stuetzner):
Also es wurde bei der Übergabe nicht notiert.

Meiner Meinung nach ist das nicht relevant.
Fugen werden nun mal altersbedingt brüchig und es ist meiner Meinung nach Aufgabe des Vermieters diese regelmäßig zu reparieren, da es zur Instandhaltung der Mietsache gehört.
Was sollte sich daran ändern ob es im übergabeprotokoll aufgeführt wurde oder nicht?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
cirius32832
Status:
Senior-Partner
(6853 Beiträge, 1450x hilfreich)

Zitat (von Schalkefan):
Meiner Meinung nach ist das nicht relevant.


Dem schliesse ich mich an

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Frederick_Stuetzner
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Naja laut Vermieter könnte es ja dann schlecht gepflegt worden sein.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
cauchy
Status:
Unparteiischer
(9807 Beiträge, 4455x hilfreich)

Zitat (von Frederick_Stuetzner):
Naja laut Vermieter könnte es ja dann schlecht gepflegt worden sein.
Nur zu. Der Vermieter ist beweispflichtig. Er müsste beweisen, dass du während deiner Mietzeit durch unsachgemäßen Gebrauch (hier wohl falsche oder zuwenig Pflege) einen Schaden verursacht hast. Keine Ahnung, wie ihm das gelingen soll.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.490 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.026 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen