Bei Auszug: Renovierung + Einbauküche

16. Mai 2019 Thema abonnieren
 Von 
Sugar42
Status:
Beginner
(116 Beiträge, 161x hilfreich)
Bei Auszug: Renovierung + Einbauküche

Hallo Forum,

ich benötige Hilfe zu folgenden Fragen:

Ich bewohne eine Mietwohnung und werde demnächst ausziehen. Beim EInzug vor 2 Jahren habe ich die Wände neu gestrichen. Der Mietvertrag sagt aus, dass ich die die Wohnung "in vertragsgemäßen Zustand" übergeben muss. Meine Vorstellung ist, dass ich an den Wänden die von mir gebohrten Bohrlöcher verschließe und kurz überstreiche - also nicht komplett jede Wand neu streichen muss. Der Zustand ist eben noch einwandfrei.

Was bedeutet hier "vertragsgemäß" und umfasst das auch automatisch das Streichen der Wände?

Beim Einzug habe ich außerdem die Einbauküche des Vormieters übernommen. Unabhängig vom Gespräch mit dem Vermieter oder Nachmieter - kann der Vermieter die Entfernung der Küche einfordern?

Vielen Dank für Hilfe

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121056 Beiträge, 39980x hilfreich)

Zitat (von Sugar42):
Was bedeutet hier "vertragsgemäß"

Das bedeutet, das man in den Vertrag schaut, was dort zu dem Thema "Renovieren" steht.



Zitat (von Sugar42):
Der Zustand ist eben noch einwandfrei.

Wenn man das
Zitat (von Sugar42):
dass ich an den Wänden die von mir gebohrten Bohrlöcher verschließe und kurz überstreiche
macht aber nicht mehr. Das nennt sich dann "Beschädigung der Mietsache".


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7398 Beiträge, 1620x hilfreich)

Zitat (von Sugar42):
Beim Einzug habe ich außerdem die Einbauküche des Vormieters übernommen. Unabhängig vom Gespräch mit dem Vermieter oder Nachmieter - kann der Vermieter die Entfernung der Küche einfordern?


Um das noch zu ergänzen:
Ja, kann er.....

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47743 Beiträge, 16866x hilfreich)

Zitat:
Meine Vorstellung ist, dass ich an den Wänden die von mir gebohrten Bohrlöcher verschließe und kurz überstreiche


Das solltest Du nicht machen, da so etwas die Gefahr in sich birgt, gefleckte Wände zu hinterlassen. Der Vermieter muss zwar Bohrlöcher akzeptieren, aber keine gefleckten Wände.

Zitat:
kann der Vermieter die Entfernung der Küche einfordern?


Ja, der Vermieter kann des Ausbau fordern, es sei denn, Du kannst die Küche an Deinen Nachmieter verkaufen.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Sugar42
Status:
Beginner
(116 Beiträge, 161x hilfreich)

Mal kurz vorab: So dermaßen arrogante und vor Verachtung sprühende Kommentare wünscht sich sicher kein Hilfesuchender. Wenn du dein Ego sonnen musst, dann - bitte - mach das dort und äußere dich hier nicht so herablassend.

Zitat (von Harry van Sell):
Zitat (von Sugar42):
Was bedeutet hier "vertragsgemäß"

Das bedeutet, das man in den Vertrag schaut, was dort zu dem Thema "Renovieren" steht.


Es gibt kein THEMA RENOVIEREN im Mietvertrag, würde es dort definiert sein, hätte ich hier nicht nach Informationen gefragt und dir die Chance gegeben deiner Überheblichen und zutiefst arroganten Antwortweise eine Chance gegeben.


Zitat (von Sugar42):
Der Zustand ist eben noch einwandfrei.

Wenn man das
Zitat (von Sugar42):
dass ich an den Wänden die von mir gebohrten Bohrlöcher verschließe und kurz überstreiche
macht aber nicht mehr. Das nennt sich dann "Beschädigung der Mietsache".


Völliger Blödsinn! Löcher die gebohrt werden sind keine Beschädigung der Mietsache - fraglich für mich ist eben nur, wie muss ich es hinterlassen.

Von dir kommt keine Hilfe, deswegen verzichte ich auf weitere überheblichen Kommentare von deiner Seite. Jeder andere ist gerne aufgerufen zu antworten

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7398 Beiträge, 1620x hilfreich)

Zitat (von Sugar42):
Völliger Blödsinn! Löcher die gebohrt werden sind keine Beschädigung der Mietsache - fraglich für mich ist eben nur, wie muss ich es hinterlassen.


Da hast Du HVS falsch verstanden.....
Er meinte, wenn Du die Löcher verschließt und drüber streichst, dann ist es eine Beschädigung. Die Bohrlöcher an sich nicht, je nachdem was im Vertrag steht !!

Zitat (von Sugar42):
Was bedeutet hier "vertragsgemäß" und umfasst das auch automatisch das Streichen der Wände?


Auch hier hat HVS Recht, wir wissen nicht, was genau in Deinem Vertrag steht. Kann sein, dass Du gar nichts machen musst, weil dort die Klauseln nicht rechtswirksam sind (starre Fristen), kann auch sein, dass durch irgendeine Individualvereinbarung doch was gemacht werden muss.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7398 Beiträge, 1620x hilfreich)

Zitat (von Sugar42):
Völliger Blödsinn! Löcher die gebohrt werden sind keine Beschädigung der Mietsache - fraglich für mich ist eben nur, wie muss ich es hinterlassen.


Da hast Du HVS falsch verstanden.....
Er meinte, wenn Du die Löcher verschließt und drüber streichst, dann ist es eine Beschädigung. Die Bohrlöcher an sich nicht, je nachdem was im Vertrag steht !!

Zitat (von Sugar42):
Was bedeutet hier "vertragsgemäß" und umfasst das auch automatisch das Streichen der Wände?


Auch hier hat HVS Recht, wir wissen nicht, was genau in Deinem Vertrag steht. Kann sein, dass Du gar nichts machen musst, weil dort die Klauseln nicht rechtswirksam sind (starre Fristen), kann auch sein, dass durch irgendeine Individualvereinbarung doch was gemacht werden muss.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7398 Beiträge, 1620x hilfreich)

Zitat (von Sugar42):
Es gibt kein THEMA RENOVIEREN im Mietvertrag, würde es dort definiert sein, hätte ich hier nicht nach Informationen gefragt


Diese Info wäre im Eingangspost schon mal sehr hilfreich gewesen......

bzw. nennt sich das im Mietvertrag "Schönheitsreparaturen"

-- Editiert von Michael32 am 17.05.2019 14:48

0x Hilfreiche Antwort


#9
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(32620 Beiträge, 5714x hilfreich)

Zitat (von Sugar42):
Es gibt kein THEMA RENOVIEREN im Mietvertrag,
Wie hast du denn die Mietsache/Wohnung übernommen?
Du hast zwar vor 2 Jahren neu gestrichen, aber evtl. war das nicht Vertragsbestandteil?

In meinem Mietvertrag steht unter § 14 Instandhaltung der Mieträume---- auch alles das zu Schönheitsreparaturen, was viele Leute auch Renovieren nennen.
Und in einem weiteren § steht, was ich bei Ende des Mietverhältnisses machen muss--- nämlich gemäß § 14 die Mieträume übergeben, lt. Vertrag.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 269.786 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.029 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen