Besichtigungstermine für Nachmieter - wie oft? Vermieter wohnt weit weg

17. Mai 2009 Thema abonnieren
 Von 
Nordlicht61
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Besichtigungstermine für Nachmieter - wie oft? Vermieter wohnt weit weg

Wir haben unsere Mietwohnung fristgemäß gekündigt. Unser Vermieter sucht jetzt natürlich neue Mieter, und wir haben uns selbstverständlich bereit erklärt, Besichtigungstermine einzuräumen. In der Praxis sieht das jetzt aber so aus, dass wir an 7 Tagen in der Woche mind. einen Besichtigungstermin hier haben, an manchen Tagen auch 2 oder 3. Manchmal klingeln auch Interessenten einfach an der Tür, weil sie das zu-vermieten-Schild am Zaun gesehen haben. Irgendwie wird mir das Ganze langsam ein bißchen viel, der Vermieter wohnt weit weg, der hat den Stress ja nicht. Daher würde ich gerne wissen, wie häufig ich hier Besichtigungen zulassen muss. Darf ich anbieten, z. B. jeden Mittwoch von 15-17 Uhr oder sowas?

Für eine Auskunft in dieser Sache wäre ich sehr dankbar!

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



18 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-2214
Status:
Praktikant
(678 Beiträge, 618x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7258 Beiträge, 1589x hilfreich)

Wobei 2 Termine pro Woche absolut ausreichend sein dürften.
Wie Du geschrieben hast, Mittwoch von 15:00 - 17:00 Uhr und evtl. Samtags noch 2 Stunden reichen absolut aus.

Gruß
Michael

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10619 Beiträge, 2429x hilfreich)

@nordlicht

2 termine die woche. massenaufläufe musst du nicht zulassen und ohne termin überhaupt nicht.

@nr 1

ist doch des vermieters problem, wenn der weit weg wohnt. ohne den würde ich NIEMANDEN in die wohnung lassen. ich bin als mieter nicht verpflichtet leuten preise, probleme, qm etc zu erklären. nur zutritt muss ich gewähren. fertig aus.

sunbee


-----------------
"Meine Beiträge stellen lediglich eine persönliche Meinung dar und sind keine Rechtsberatung.
"

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3432 Beiträge, 2432x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10619 Beiträge, 2429x hilfreich)

@morbus hai

mit wem? ich muss niemand fremdes in meine hütte lassen, sehr wohl aber den vermieter bei berechtigtem interesse. ein berechtigtes interesse sehe ich in neuvermietung bei kündigung.
ein schild an der tür/ am tor und jeder hans und franz dürfen bei mir aufmarschieren? nee, unantatstbarkeit der whg, schon mal gehört?

sunbee

-----------------
"Meine Beiträge stellen lediglich eine persönliche Meinung dar und sind keine Rechtsberatung.
"

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest-12324.08.2009 16:50:38
Status:
Bachelor
(3432 Beiträge, 2432x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Nordlicht61
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für die Unterstützung!

Es ist wirklich so, dass ich mit jeder Besichtigung mind. eine halbe Stunde beschäftigt bin, gestern hatte ich zwei B., damit war der Nachmittag gelaufen. Meist sind es Leute, die aus beruflichen Gründen hierher ziehen wollen, die haben natürlich eine Menge Fragen zur Infrastruktur (Busverbindungen, Schulen, einkaufen) und so. Ganz abgesehen von Nebenkosten, *wie ist denn der Vermieter so?* usw. Letzte Woche war eine Familie mit 4 Kindern da, die haben das ganze Haus auseinandergenommen, jeden Schrank geöffnet, in jedem Bett gehopst, so schnell konnte ich gar nicht eingreifen. Und da es sich um ein sehr großes Haus mit mehreren Etagen handelt, konnte ich auch nicht überall sein. Das meine ich mit Stress. Wenn mein Vermieter alle 2 Stunden hier parat stehen müsste, 7 Tage die Woche, dann würde das 100% anders gehandhabt. Aber selbstverständlich bin ich bereit, Interessenten das Haus zu zeigen, ist doch klar. Nur würde ich eben gerne wissen, was ich überhaupt MUSS! Ob ich das dann jemals so streng handhabe, ist damit überhaupt nicht gesagt.

Danke nochmals an die, die nicht immer erstmal draufhauen...

LG

Nordlicht

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10619 Beiträge, 2429x hilfreich)

@morbus hai

bitte benenn die quelle, aus der ich entnehmen kann, dass ich fremde ohne begleitung des v in die whg lassen muss und welchen ärger es geben sollte.

das berechtigte interesse die whg zu betreten hat der v, nicht die besuchenden besichtiger.
genau das, was der te hier beschreibt

quote:
Es ist wirklich so, dass ich mit jeder Besichtigung mind. eine halbe Stunde beschäftigt bin, gestern hatte ich zwei B., damit war der Nachmittag gelaufen. Meist sind es Leute, die aus beruflichen Gründen hierher ziehen wollen, die haben natürlich eine Menge Fragen zur Infrastruktur (Busverbindungen, Schulen, einkaufen) und so. Ganz abgesehen von Nebenkosten, *wie ist denn der Vermieter so?


muss kein mieter hinnehmen und es ist im interesse des vermieters, dass er dabei ist...

quote:
Wenn mein Vermieter alle 2 Stunden hier parat stehen müsste, 7 Tage die Woche, dann würde das 100% anders gehandhabt.


genau so ist es nämlich und deshalb: quelle für deine behauptung bitte.

wir reden hier nicht v. meiner vermieterin, der ich selbstverständlich entgegen kommen würde.

sunbee

-----------------
"Meine Beiträge stellen lediglich eine persönliche Meinung dar und sind keine Rechtsberatung.
"

1x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
guest123-2217
Status:
Schüler
(204 Beiträge, 63x hilfreich)

--- editiert vom Admin

2x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
guest123-2223
Status:
Student
(2421 Beiträge, 1206x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
guest-12318.09.2009 12:16:31
Status:
Beginner
(68 Beiträge, 6x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
purzel105
Status:
Frischling
(40 Beiträge, 4x hilfreich)

Lieber Tietje,
bitte nicht irgendein Mieterverein - der örtliche Mieterverein sollte es schon sein.
Nächstes Mal bitte daran denken!
Glückauf

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
guest-12326.10.2009 09:38:46
Status:
Bachelor
(3168 Beiträge, 1398x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
guest-12301.09.2009 09:33:14
Status:
Frischling
(42 Beiträge, 38x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
icecycle
Status:
Junior-Partner
(5311 Beiträge, 1989x hilfreich)

Warum werden die Leute immer egoistischer und aggressiver ?
Sind sie (Vermieter und Mieter) nicht auf einander angewiesen ?

Können sie sich nicht in der Lage des anderen versetzen, um gegenseitig besser
verstehen zu können ?

Man-o-Man. Warum die Terror.

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10619 Beiträge, 2429x hilfreich)

@ali baba

das gg.

sunbee

-----------------
"Meine Beiträge stellen lediglich eine persönliche Meinung dar und sind keine Rechtsberatung.
"

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
guest123-2214
Status:
Praktikant
(678 Beiträge, 618x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#18
 Von 
guest-12318.09.2009 12:16:31
Status:
Beginner
(68 Beiträge, 6x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 240.943 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.574 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen