Betreten der Wohnung durch den Vermieter

10. Februar 2020 Thema abonnieren
 Von 
123Vermieter
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Betreten der Wohnung durch den Vermieter

Seit 2016 bin ich als Vermieter jährlich vom Dienstleistungsunternehmer informiert, dass die Geräteaustausch in der Mietwohnung aufgrund der Abwesenheit des Mieters nicht möglich ist.
Im 2019 hat die Fachfirma vier mal erfolglos versucht den Mieter anzutreffen.
Eine Kommunikation per Post ist unmöglich, weil der Briefkasten überfüllt ist und vom Mieter seit Monate nicht geräumt wird, der Mieter öffnet auch keinem die Wohnungstür.
Die Miete wird ordentlich bezahlt, der Mieter ignoriert allerdings meine Mieterhöhung Schreiben und eine Zustellung per Einschreiben oder Einschreiben per Einwurf ist aus dem oberen beschrieben Grund nicht möglich.
Laut Mietvertrag habe ich als Vermieter Recht die Mietraume aus dem wichtigen Grund nach vorherige Abstimmung mit dem Mieter zu betreten. Eine Abstimmung ist aber nicht möglich weil der Mieter jegliche Kontakte meidet.

Nun habe ich zwei Fragen:
1. Wie sieht es rechtlich aus, wenn ich beim nächsten Austauschtermin zusammen mit dem Monteur und dem Hausmeister die Wohnung eintrete, um die Geräte austauschen zu lassen?
2. Darf ich den Briefkasten "reparieren" lassen mit der Annahme das der kaputt ist bzw. dass der Schlüssel fehlt und die rausgenommene Post zum Beispiel bei dem Hausmeister lassen oder an einem sicheren Ort für den Mieter zugänglich machen?

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anitari
Status:
Bachelor
(3201 Beiträge, 1444x hilfreich)

Zitat (von 123Vermieter):
1. Wie sieht es rechtlich aus, wenn ich beim nächsten Austauschtermin zusammen mit dem Monteur und dem Hausmeister die Wohnung eintrete, um die Geräte austauschen zu lassen?


Dann begehst Du Hausfriedensbruch. § 123 StGB
Du darfst nicht mal einen Schlüssel zur haben ohne Zustimmung des Mieters.

Zitat (von 123Vermieter):
2. Darf ich den Briefkasten "reparieren" lassen mit der Annahme das der kaputt ist bzw. dass der Schlüssel fehlt und die rausgenommene Post zum Beispiel bei dem Hausmeister lassen oder an einem sicheren Ort für den Mieter zugänglich machen?


Verletzung Postgeheimis. § 202 StGB

Zitat (von 123Vermieter):
Eine Kommunikation per Post ist unmöglich, weil der Briefkasten überfüllt ist und vom Mieter seit Monate nicht geräumt wird, der Mieter öffnet auch keinem die Wohnungstür.
Die Miete wird ordentlich bezahlt, der Mieter ignoriert allerdings meine Mieterhöhung Schreiben und eine Zustellung per Einschreiben oder Einschreiben per Einwurf ist aus dem oberen beschrieben Grund nicht möglich.


Da würde ich mir eher Gedanken machen ob dem Mieter nicht was zugestoßen sein könnte.

Signatur:

„Sie hören von meinem Anwalt"
ist die erwachsene Version von „Das sage ich meiner Mama"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12325.03.2020 14:55:28
Status:
Gelehrter
(11821 Beiträge, 3201x hilfreich)

Ich würde mir auch Gedanken machen ob der Mieter überhaupt noch lebt .... Einfach mal die Nachbarn fragen, ob sie den Mieter gesehen haben. Wenn nicht, dann würde ich mir über einen Einsatz der Feuerwehr oder Polizei Gedanken machen.

-- Editiert von AltesHaus am 10.02.2020 14:51

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
123Vermieter
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von AltesHaus):
Ich würde mir auch Gedanken machen ob der Mieter überhaupt noch lebt .... Einfach mal die Nachbarn fragen, ob sie den Mieter gesehen haben. Wenn nicht, dann würde ich mir über einen Einsatz der Feuerwehr oder Polizei Gedanken machen.


Der Mieter lebt, erstens er bezahlt, zweitens war das Licht in der Wohnung an. Ich möchte mich mit ihm einfach ins Kontakt setzten, weiss aber nicht wie... damit auch keine seine Rechte verletzten werden. Ich als Vermieter fühle mich in diesem Fall ungeschützt.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118645 Beiträge, 39613x hilfreich)

Zitat (von 123Vermieter):
Ich möchte mich mit ihm einfach ins Kontakt setzten,

Scheint nicht auf Gegenseitigkeit zu beruhen ...



Zitat (von 123Vermieter):
weiss aber nicht wie...

1. Schriftstück mit gerichtsfest formulierter Forderung per Gerichtsvollzieher zustellen lassen
2. Nach Fristablauf vor Gericht klagen.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest-12325.03.2020 14:55:28
Status:
Gelehrter
(11821 Beiträge, 3201x hilfreich)

Die Miete kann automatisch über einen Dauerauftrag bezahlt werden, wenn auch die Rente automatisch kommt oder die Leistungen die der Mieter bezieht, dann ist das mit der Miete kein Indiz dafür dass der Mieter noch lebt.. Ein Licht kann über eine Zeitschaltuhr gesteuert werden auch das ist kein Hinweis auf Leben. Ich spreche da bedauerlicherweise aus Erfahrung, und diese leider auch nicht einmalig.

-- Editiert von AltesHaus am 12.02.2020 16:43

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
HeHe
Status:
Richter
(8404 Beiträge, 3762x hilfreich)

Zitat:
weil der Briefkasten überfüllt ist und vom Mieter seit Monate nicht geräumt wird, der Mieter öffnet auch keinem die Wohnungstür.


Sehe ich wie mein Vorschreiber: Briefkasten überfüllt, keiner hat ihn gesehen, da tippe ich ebenfalls auf die Möglichkeit, dass dem Mieter etwa zugestoßen ist . Das sind ausreichend Gründe, sich an die Polizei zu wenden und den Verdacht schildern - und zwar schnellstmöglich.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.026 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen