Betriebskostenabrechnung 2004

5. Januar 2006 Thema abonnieren
 Von 
engelshexe
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Betriebskostenabrechnung 2004

Hallo an alle die diesen Beitrag lesen.
Ich habe gestern (4.1.2006) die Betriebskostenabrechnung für das Jahr 2004 erhalten: zur Vorgeschichte:
Wir sind am 1.6.05 wieder von Hannover nach München gezogen.
Haen Ende April fristgerecht gekündigt und die Kündigung Anfang Mai 2005 auch von der Hausverwaltung (WEG), die Kündigung bestätigt bekommen mit Verweise auf das Schreiben vom April 2005. In diesem Schreiben haben wir eindeutig, die neue Anschrift für die noch austehenden Betriebskostenabrechnung 2004 und 2005, mitgeteilt. Jetzt wurde mit Datum 28.12.2005 diese Abrechnung in Höhe knapp 1.200,-- an die alte Adresse (die gekündigte und ja nicht mehr gültige Wohnung) geschickt und erst als diese mit Vermerk unzustellbar am 29.12.05 wieder an die Hausverwaltung zurück ging mit Datum 2.1.06 an die ja in den Akten der Hausverwaltung befindlichen Adresse in München geschickt. (Sie legten einfach den alten zurückgeskommenen Umschlag bei, auf dem stand, dass die Post zurück kam).
Meines Erachtens ist dafür die Frist verstrichen und wir können der Abrechnung wiedersprechen.
Wer kann mir das Tipps geben bzw. seine Meinung dazu sagen.

Ich danke für jede Hilfe.

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
KristijanM
Status:
Lehrling
(1137 Beiträge, 264x hilfreich)

hallo,
ich kann hier kein verschulden von ihnen feststellen. ich bin der meinung, dass ein verwalter wissen muss wer in seinen objekten wohnt. damit hat er die frist leider versäumt.
gruss,
kristijan

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
justice005
Status:
Unparteiischer
(9542 Beiträge, 2332x hilfreich)

Sehe ich auch so. Aus Ihrer Sicht haben Sie alles getan, was notwendig war, nämlich die neue Adresse mitgeteilt. Wenn der Verwalter dann tatsächlich die Abrechnung an die bereits gekü+ndigte und verlassene Wohnung schickt (was er wirklich wissen muß), dann geht das alleine auf seine kappe....

-----------------
"justice"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.115 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.654 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen