Betriebskostenabrechnung - Kann ich Aufklärung verlangen, welche Tätigkeiten der Hauswart abrechnet?

27. August 2011 Thema abonnieren
 Von 
deine-mudder
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)
Betriebskostenabrechnung - Kann ich Aufklärung verlangen, welche Tätigkeiten der Hauswart abrechnet?

Hallo,

wir sollen eine Nachzahlung für Hauswartkosten leisten. Auf Nachfrage habe ich vom Vermieter die Rechnungen des Hauswartservice bekommen. Dort steht als einziger Posten "Allgemeine Hauswarttätigkeiten". Einen Vorwegabzug für Verwaltungstätigkeiten hat der Vermieter abgezogen. Trotzdem habe ich Zweifel, dass dort alles korrekt abgerechnet wurde.
Kann ich Aufklärung verlangen, welche Tätigkeiten zu welchem Zeitpunkt der Hauswart da abrechnet?

Grüße
deine-mudder

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



24 Antworten
Sortierung:

#2
 Von 
deine-mudder
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Tag wäre schon OK ;-) Ich will Hauptsächlich wissen, WAS da abgerechnet wird. Also welche Reparaturen und was der sonst noch so gemacht hat.

Oder reicht so eine Rechnung mit Verweis auf die vereinbarten Tätigkeiten aus, die beinhalten sowas wie Kleinreparaturen, Materialkosten usw.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
dem User forever known as Mortinghale
Status:
Student
(2350 Beiträge, 450x hilfreich)

quote:
Trotzdem habe ich Zweifel, dass dort alles korrekt abgerechnet wurde.

Warum ?



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
deine-mudder
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Hauptsächlich, weil die Hälfte der Dinge, die in der Aufgabenbeschreibung steht, hier nicht stattfindet! Der Hauswart reinigt weder die Kelleraufgänge noch die Mülleimerboxen, Schnee räumen wir selbst ud Gartenanlagen werden auch nicht gepflegt. Die Lampe vor unserer Tür funktioniert seit Jahren nie länger als drei Tage am Stück und dann 4 Monate gar nicht. Reparaturen sind so pauschal nicht umlagefähig und damit verbundene Materialkosten auch nicht.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort


#6
 Von 
deine-mudder
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Was seid ihr denn hier für ein Forum?

Ich stelle eine klare und einfache Frage und muss mich für meine Beweggründe rechtfertigen? Warum ich so handle, ist doch mal völlig egal! Die Frage war: Habe ich das Recht, einzusehen, welche Leistungen der Hauswart im einzelnen abrechnet.

Wie ich darauf komme, dass die Müleimerboxen nicht gereinigt oder die Gartenanlagen nicht gepflegt werden, tut dafür mal nichts zur Sache.

Die Vermietung bezahlt offenbar blind Rechnungen an die Hauswartfirma - "Allgemeine Hauswartkosten" - und legt dass dann auf die Mieter um. Wenn das alles korrekt ist, zahle die die Nachzahlung gerne. Aber eben genau das will ich wissen.

Also wäre ich dankbar über Antworten, die mir hier Klarheit verschaffen und alles andere könnt ihr euch gerne sparen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
dem User forever known as Mortinghale
Status:
Student
(2350 Beiträge, 450x hilfreich)

quote:
Wenn das alles korrekt ist, zahle die die Nachzahlung gerne

Entweder wurden die Aufgaben ordnungsgemäß erledigt oder sie wurden es nicht.
Das hängt doch nicht von irgendwelchen Belegen ab.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
deine-mudder
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Da hast du natürlich Recht! Aber welche Arbeiten abgerechnet wurden weiß ich ja nicht. Darum geht's ja Vielleicht wurde Gartenpflege gar nicht abgerechnet, dafür dutzende von nicht umlagefähigen anderen Dingen.

Das ist das nächste: Rechnen die Dinge ab, die sie nicht leisten (wäre ja nicht mal die Schuld meiner Vermietung) würde ich denen nahelegen, ihrer Hauswartfirma mal dringend auf die Finger zu gucken. Aber sowas lässt sich natürlich schwerer nachweisen...

Wenn ich meinen Kunden eine Rechnung stellte, ohne Tätigkeitsnachweis, würden die mich herzlich auslachen und achtkantig rauswerfen! In der Vermietung scheint sowas üblich zu sein?! Ist meine Forderung wirklich so abwegig?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort


#10
 Von 
deine-mudder
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für deine Konstruktiven Beiträge. Du bist wohl Vermieter, was? Schade, dass ich dich erst ab 30 Beiträgen bewerten darf...

Wenn die Kosten, die der Vermieter da bezahlt, an mich weitergegeben werden, geht mich das sehr wohl etwas an.

Wie der Garten bewirtschaftet wird, wenn ich dafür bezahle, geht mich seht wohl etwas an.

Hoffentlich habe ich mal das Vergnügen, dich als Kunden zu haben, da freut sich jeder Dienstleister. Rechnungen ohne Inhalt stellen, die einfach bezahlt werden!


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
deine-mudder
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für deine konstruktiven Beiträge. Du bist wohl Vermieter was?

Wenn mein Vermieter Kosten an mich weitergibt, geht es mich sehr wohl etwas an, wofür.

Wenn ich dafür bezahle, wie der Garten bewirtschaftet wird, geht es mich sehr wohl etwas an.

Hoffentlich habe ich dich mal als Kunden, da verdiene ich mir eine goldene Nase...

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
deine-mudder
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke, ich suche mir lieber ein Forum, in dem meine Fragen konstruktiv diskutiert werden, anstatt dass verkappte Vermieter mich hier als dummen Querulanten hinstellen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort



#15
 Von 
guest-12322.08.2012 17:44:40
Status:
Senior-Partner
(6927 Beiträge, 2495x hilfreich)


Tolle "Beratung"

VIII ZR 27/07

Nimmt der Vermieter bei den Kosten des Hauswarts einen pauschalen Abzug nicht umlagefähiger Verwaltungs-, Instandhaltungs- und Instandsetzungskosten vor, genügt ein schlichtes Bestreiten des Mieters. Dem Vermieter obliegt es in diesem Fall, die Kosten nachvollziehbar so aufzuschlüsseln, dass die nicht umlagefähigen Kosten herausgerechnet werden können .
...
Der Vermieter muss die Kosten der umlagefähigen Hauswartstätigkeit einerseits und die nicht umlagefähigen Verwaltungs-, Instandhaltungs- und Instandsetzungskosten andererseits nachvollziehbar aufschlüsseln, so dass die nicht umlagefähigen Kosten herausgerechnet werden können (LG Potsdam, WuM 2003, 743; LG Neuruppin, WuM 2004, 49 , 50). Die Darlegungs- und Beweislast trifft nach einhelliger Ansicht den Vermieter ...

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
dem User forever known as Mortinghale
Status:
Student
(2350 Beiträge, 450x hilfreich)

Wo war denn von einem pauschalen Abzug die Rede ?



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort




#20
 Von 
dem User forever known as Mortinghale
Status:
Student
(2350 Beiträge, 450x hilfreich)

quote:
Im Eingangsbeitrag des TE.

quote:
Einen Vorwegabzug für Verwaltungstätigkeiten hat der Vermieter abgezogen

Hat sich das Wörtchen "pauschal" da irgendwo versteckt ?



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort


#22
 Von 
dem User forever known as Mortinghale
Status:
Student
(2350 Beiträge, 450x hilfreich)

quote:
weil die einzelnen Rechnungspositionen nicht aufgeschlüsselt sind.

Hast Du die Abrechnung gesehen ?



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#23
 Von 
guest-12322.08.2012 17:44:40
Status:
Senior-Partner
(6927 Beiträge, 2495x hilfreich)

quote:<hr size=1 noshade>Hast Du die Abrechnung gesehen ? <hr size=1 noshade>


Das ist nicht nötig.

Den Anforderungen des § 259 BGB i.V.m. § 2 Nr. 14 BetrKVO genügt das hier nicht.



14. die Kosten für den Hauswart,


hierzu gehören die Vergütung, die Sozialbeiträge und alle geldwerten Leistungen, die der Eigentümer oder Erbbauberechtigte dem Hauswart für seine Arbeit gewährt, soweit diese nicht die Instandhaltung, Instandsetzung, Erneuerung, Schönheitsreparaturen oder die Hausverwaltung betrifft; soweit Arbeiten vom Hauswart ausgeführt werden, dürfen Kosten für Arbeitsleistungen nach den Nummern 2 bis 10 und 16 nicht angesetzt werden;
...



Das hat zumindest der BGH klar erkannt und Gilhorn auch.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#24
 Von 
dem User forever known as Mortinghale
Status:
Student
(2350 Beiträge, 450x hilfreich)

Was Ihr alles so ERKENNT (ohne eine einzige Unterlage gesehen zu haben) ....




-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 240.441 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.373 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen