Bodenbelag - Wer muss nun für einen neuen Belag sorgen?

17. Februar 2006 Thema abonnieren
 Von 
Rov95
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)
Bodenbelag - Wer muss nun für einen neuen Belag sorgen?

Ich wohne seit 9 Jahren in einer Mietwohnung.
Der Teppichbelag ist ziemlich abgewohnt.
Wer muß nun für einen neuen Belag sorgen?
Könnte der Vermieter das als Modernisierung geltend machen?

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
KristijanM
Status:
Lehrling
(1137 Beiträge, 264x hilfreich)

ist der teppich bestandteil der wohnung oder wurde er nur vom vormieter übernommen?

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
sammy1
Status:
Praktikant
(751 Beiträge, 179x hilfreich)

Hallo!
Ist der Bodenbelag geklebt,gehört er zur
Wohnung und der Vermieter muss ihn erneuern.
Falls nur ein lose verlegter Teppich darauf
liegt den der Vormieter liegen gelassen hat
wegnehmen und sehen was darunter ist.

Gruss SAMMY1

-----------------
"TUE Recht und scheue NIEMAND "

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Rov95
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)

Der Belag ist geklebt und wurde erstmals von uns bewohnt!
Können wir auch Laminat verlangen?
Kostet ja auch nicht mehr als Teppich.
Ist neuer Belag eine Modernisierung?

Danke für die Antworten!

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
cobold64
Status:
Lehrling
(1051 Beiträge, 818x hilfreich)

Die Frage, ob Modernisierung oder nicht, kann ich zwar nicht beantworten, aber bei Laminat schrillen alle Alarmglocken. Lies mal, was dazu hier schon alles geschrieben wurde und welcher Ärger damit verbunden war.
Vielleicht doch lieber wieder Teppich?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Cora_2006
Status:
Beginner
(69 Beiträge, 3x hilfreich)

@Rov 95

Hast Du mal versucht, einfach mit Deinem Vermieter zu sprechen - ohne zu VERLANGEN ?!?

Wir hatten diesen Fall vor 2 Jahren in unserer vermieteten Wohnung und haben in Zusammenarbeit mit der Mieterin und deren Sohn den alten Teppich entfernt und Laminat (ja man höre und staune, mit einem vernünftigen Laminat mit integr. Trittschalldämmung und zusätzlicher Schallisolierungsschicht ist das eine super-leise Sache !!) in der ganzen Wohnung verlegt - durch die Mithilfe der Mieter konnten wir die Kosten für den Handwerker sparen und somit trotz nicht geringer Kosten die Miethöhe beibehalten ;) --> der Laminat wurde auf Wunsch der Mieterin verlegt, da der alte Teppich nicht mehr wirklich gut in Schuß war und der Sohn außerdem Asthmatiker; und die geringere Hausstaubbelastung bei Laminat im Vergleich zu Teppich war eigentlich ausschlaggebend (außerdem sind dann z.B. verschüttete Kaffeetassen kein Problem mehr...)

Vermieter sind NICHT alle Ungeheuer, sondern auch normale Menschen, die sehr gerne so behandelt werden, wie sie versuchen, andere zu behandeln (oder auch umgekehrt ?!?)

Tipp : sprich doch mal mit deinem Vermieter, lade ihn beispielsweise in die Wohnung ein, damit er den Teppich sieht und versuche, mit ihm eine Lösung zu finden --> wenn der Teppich geklebt ist, bleiben die Kosten sowieso an ihm hängen, aber wenn du schlecht argumentierst, kann er Dir auch - mit Zeitverzögerung - eine Mieterhöhung "aufbrummen".

Grüße

Cora

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 240.682 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.520 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen