Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
532.343
Registrierte
Nutzer

Die Wohnung wird an Drei Ausländern schwarz vermietet und Dauernd Mieterhöhung und Drohungen

 Von 
Sahara2224
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Die Wohnung wird an Drei Ausländern schwarz vermietet und Dauernd Mieterhöhung und Drohungen

Ich wohne zur Zeit in einer Wohnung, die, ich seit Feb 2019 Schwarz gemietet. In München herrscht die Wohnung Knappheit und ich hätte kein andere Wahl außer diese Wohnung bzw. Zimmer zu mieten.
Ich habe keinen Mietvertrag mit dem Vermieter gemacht, und das Geld bekommt er Bar ausgezahlt.
Habe ich mich jetzt strafbar gemacht und was passiert mit meinem Vermieter, wenn das "raus" kommt? Wo kann ich das melden? Er droht uns ständig "Ich schmeiße euch raus, es ist mir Egal und erhöht die Miete je nach Lust und Laune"
Kann mir da jemand eine Auskunft drüber geben, bzw. sagen, wo ich mich da informieren bzw wo kann ich das melden?
Ich bin auf der Suche nach eine neue Wohnung

Besten Dank im Voraus,

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Wohnung Vermieter passiert gemietet


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cirius32832
Status:
Student
(2125 Beiträge, 714x hilfreich)

Eine Wohnung kann man auch ohne Vertrag mieten. Geschäfte kann man per "sich die Hand geben" abschliessen

Wie oft und in welchen Intervallen wúrde die Miete denn erhöht und über wie viel Miete sprechen wir. Wie groß ist die Wohnung

Signatur:https://www.antispam-ev.de
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
pk2019
Status:
Beginner
(138 Beiträge, 31x hilfreich)

Einen Mietvertrag kann man auch mündlich abschließen und die vereinbarte Miete kann auch in Bar bezahlt werden. Durch die Barzahlung hat sich auch Niemand strafbar gemacht, weder der Mieter, noch der Vermieter!

Strafbar macht sich der Vermieter erst wen er seine Mieteinnahmen nicht versteuert!
Ob der Vermieter seine Mieteinnahmen korrekt versteuert, darüber kann nur spekuliert werden, bringt also nichts!

Wenn kein schriftlicher Mietvertrag existiert gelten die Standardregelungen des Gesetzes, was im Regelfall für den Mieter sogar von Vorteil ist. So einfach darf der Vermieter also die Miete weder erhöhen, noch Kündigungen aussprechen.


-- Editiert von pk2019 am 01.09.2019 11:52

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
reckoner
Status:
Unparteiischer
(9571 Beiträge, 3647x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
Ich habe keinen Mietvertrag mit dem Vermieter gemacht,
Doch, hast du. Und das ist auch leicht zu beweisen.

Bezüglich der Miethöhe kann es hingegen schwieriger sein, wie will man denn glaubhaft machen, dass die zukünftige Forderung höher ist als die bisherige Miete? Das gilt aber auch für den Vermieter, wie will der argumentieren wenn plötzlich nur noch die Hälfte gezahlt wird (war ja immer so)?

Wie läuft das denn mit der "Barzahlung", ohne Quittung? (das wäre aber blöd: der Vermieter könnte ja einfach ein 2x fordern)

Stefan

Signatur:Auf einem Schiff befinden sich 26 Schafe und 10 Ziegen. Wie alt ist der Kapitän?
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Anami
Status:
Richter
(8381 Beiträge, 1456x hilfreich)

Zitat (von Sahara2224):
Ich habe keinen Mietvertrag mit dem Vermieter gemacht, und das Geld bekommt er Bar ausgezahlt.
Das geht und kann gemacht werden. Ihr habt einen mündlichen Vertrag . Du hast dich nicht strafbar gemacht.
Zitat (von Sahara2224):
Er droht uns ständig "Ich schmeiße euch raus, es ist mir Egal und erhöht die Miete je nach Lust und Laune"
Sagt er auch, WARUM er die Miete erhöht? Und was macht ihr? Zahlt ihr dem Vermieter die höhere Miete?

Hast du für die Bezahlung in cash/bar einen Beleg/Fattura?

Zitat (von Sahara2224):
Ich bin auf der Suche nach eine neue Wohnung
Das ist die beste Idee.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 184.169 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.841 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.