Ehemaliger Vermieter Nebenkosten

10. April 2017 Thema abonnieren
 Von 
fb463603-29
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Ehemaliger Vermieter Nebenkosten

Hallo, ich habe alleine in einer 90 qm Wohnung gelebt und zwar wie folgt:

26 Wochen im Jahr war ich anwesend und 26 Wochen im Jahr abwesend, sprich im Wechsel eine Woche daheim eine auf Arbeit Ortsabwesent. Nun möchte mein Vermieter viel Geld von mir nach bezahlt haben, kann mir hier jemand sagen wieviel Nebenkosten Pro Monat in oben genannter Situation "normal" wären? Eine Nebenkostenabrechnung gab es nur im letzten Jahr in dem ich dort Wohnte.

Danke

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Verflxt
Status:
Beginner
(93 Beiträge, 28x hilfreich)

Ich kann leider nicht herauslesen wann du dort ausgezogen bist...
Hat dein Vermieter sich an die Abrechnungsfrist (spätestens 12 Monate nach Abrechnungszeitraum) gehalten? Generell sind nachforderungen aus einer Nebenkostenabrechnung nach 3 Jahren (Frist beginnt am 31.12. des Jahres zu laufen) verjährt.
Über die üblichen Nebenkosten mag ich nichts sagen, da Zuviels Variable im Spiel sind.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
0815Frager
Status:
Master
(4961 Beiträge, 2360x hilfreich)

Zitat (von fb463603-29):
26 Wochen im Jahr war ich anwesend und 26 Wochen im Jahr abwesend, sprich im Wechsel eine Woche daheim eine auf Arbeit Ortsabwesent.

Glaskugel ist gerade zum justieren, jedoch werden sich Wasser / Warmwasser verringern, bei den Heizkosten wird man nicht viel merken.
Im Gegenteil durch den kalten Winter könnten die ein wenig höher ausfallen.
Zitat (von fb463603-29):
Eine Nebenkostenabrechnung gab es nur im letzten Jahr in dem ich dort Wohnte.

Dann hat man doch einen Vergleichswert.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Anitari
Status:
Bachelor
(3205 Beiträge, 1436x hilfreich)

Ob ein Mieter die Wohnung nutzt oder nicht ist für die meisten Betriebskosten völlig irrelevant, weil sie verbrauchsunabhängig umgelegt/abgerechnet werden.

Die einzigen BK für die der Verbrauch eine Rolle spielt ist Kaltwasser und einen Teil der Heiz- und Warmwasserkosten.

Um deine Frage genauer beantworten zu können fehlen zu viele Infos.

Höhe der monatlichen Vorauszahlungen? Bei 90 m² sollten es schon um 200 sein.

Wie werden Kaltwasser und Müllentsorgung abgerechnet? Wenn nicht nach Verbrauch bzw. Verursachung, wie dann?

Werden Heiz- und Warmwasserkosten gemäß Heizkostenverordnung abgerechnet?

Abrechnungszeitraum des Hauses?

Wann war Mietende?

Signatur:

„Sie hören von meinem Anwalt"
ist die erwachsene Version von „Das sage ich meiner Mama"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.211 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.671 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen