Eigene Wasseruhr & Nebenkosten

9. Mai 2004 Thema abonnieren
 Von 
Tom007
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Eigene Wasseruhr & Nebenkosten

Moin zusammen!
Hoffe mir kann jemand einen Tip geben!
Also:
Jeder Mieter hat seit über einem Jahr einen eigenen Wasserzähler,
nun habe ich auf der NK Abrechnung festgestellt, dass das Wasser immer noch über qm abgerechnet wurde! Ist dies noch rechtens?
Wir zahlen ja auch Miete für die Zähler, die natürlich völlig unsinnig ist, wenn die Zählerstände ignoriert wurden!
Und wie muß eine Wasserabrechnung aussehen? Muß nicht auch der m3 Preis und die Zählermiete einzeln aufgeführt werden ?

Gruß Tom

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12323.02.2010 16:51:31
Status:
Beginner
(89 Beiträge, 14x hilfreich)

Hallo,
was steht denn im Mietvertrag. Aber wenn jeder einen Zähler hat ist es unsinnig, daß per qm abgerechnet wird.
Es wird lediglich der Verbrauch, der auf dem Zähler steht + Zählermiete gerechnet. Alles andere ist Abzocke.

Gruß A.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Tom007
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke!
So sehe ich das auch!

Gruß tom

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
nipnop
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Wenn Sie als Wohnungsvermieter verbrauchsabhängig abrechnen können, müssen Sie es (§ 556 a Abs. 1 Satz 2 BGB ). So steht es jedenfalls im Gesetz.

schönen gruss

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
MichiM
Status:
Lehrling
(1706 Beiträge, 152x hilfreich)

Mal nebenbei gefragt:
Handelt es sich nur um einen Kaltwasser-Zähler?
Wie erhalten Sie ihr Warmwasser (Boiler, Duchlauferhitzer, Zentralheizung)?

Zumindest aber das Kaltwasser müsste nach verbrauch abgerechnet werden.

Gruss
MichiM

-----------------
"So dumm wie ich bin,
sehe ich noch lange nicht aus ;) "

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Pumalein
Status:
Praktikant
(647 Beiträge, 161x hilfreich)

Geht nicht der Wasserverbrauch ohne Zähler nach Personen ???

Was ist denn, wenn nur eine von 3 Mietparteien nen Zähler hat ?`

Ist der VM dann verpflichtet, diese eine Mietpartei gem. Uhr abzurechnen und die anderen beiden aufzuteilen ?

Wir haben nämlich 2 Wasseruhren (kalt und warm) und die beiden anderen Mieter nicht...

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
MichiM
Status:
Lehrling
(1706 Beiträge, 152x hilfreich)

Wir haben nämlich 2 Wasseruhren (kalt und warm) und die beiden anderen Mieter nicht...
Dann wirst du nach dem tatsächlichem verbrauch abgerechnet.
Der Verbrauch der beiden anderen Mieter besteht aus der Differenz zwischen dem Gesamtverbrauch und deinem.
Ob Personenmäig oder nach Wohnfläche - mal ist es so, mal so - leider. Ich wohnte mal "alleine" in einem Haus - nur im Untergeschoss befand sich ein Vereinsheim (> 50 Mitglieder), das täglich besetzt war. Da hätte ich mich über die Personenregelung natürlich gefreut :)

Gruss
MichiM

-----------------
"So dumm wie ich bin,
sehe ich noch lange nicht aus ;) "

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Pumalein
Status:
Praktikant
(647 Beiträge, 161x hilfreich)

Aber prinzipiell ist es ja die Anzahl der Personen, die das Wasser verbraucht, insofern finde ich diese Abrechnungsart wesentlich fairer... Naja, ich bin froh, daß wir Wasseruhren bekommen haben, das wollten die VM im Vorfeld nämlich nicht... erst nachdem ich gesagt hab, daß ich ein Wasserbett habe, haben sies sich plötzlich anders überlegt, weil sie dachten, da kommen 3 Millionen Liter Wasser rein ;o)))

P.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
MichiM
Status:
Lehrling
(1706 Beiträge, 152x hilfreich)

Was fairer ist, kann nicht pauschal beantwortet werden.

Beispiel:
2-Familienhaus - beide Wohnungen vermietet.
1.Wohnung = 50 m²
2.Wohnung = 50 m²
in beiden wohnen 2 Personen.

Nun duscht die erste Familie zuhause - die zweite auf der Arbeit. Also zahlt die zweite für die erste mit...

1.Wohnung = 120 m²
2.Wohnung = 50 m²
Fürs putzen wird wohl die erste mehr verbrauchen - und dann nehmen wir noch das duschen aus oberem Beispiel dazu...

Im Endeffekt wird es aber jeder Vermieter anders regeln - halt nach eigenem ermessen.

Gruss
MichiM

-----------------
"So dumm wie ich bin,
sehe ich noch lange nicht aus ;) "

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.279 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.671 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen