Eigentümerwechsel der Wohnung.

3. November 2023 Thema abonnieren
 Von 
G.4l
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Eigentümerwechsel der Wohnung.

Hallo Community,

ich habe vor ein paar Tagen eine Mail von meinem Vermieter bekommen, dass er die Wohnung verkaufen möchte an Kapitalanleger. Auf die Frage ob ich ausziehen muss hieß es , dass es nicht der Fall wäre. Dennoch bin ich verunsichert, dass ich aus der Wohnung ausziehen muss. Soweit ich weiß, wenn eine Wohnung als Kapitalanlage verkauft werden soll muss der zukünftige Mieter mich "übernehmen". Dennoch stellt sich die Frage, ob der zukünftige Vermieter mich kündigen kann zwecks Eigenbedarf obwohl die Absicht des Kaufes der Wohnung als Kapitalanlage dienen sollte? So wäre es doch Betrug den Vorwand als Kapitalanlage herzunehmen und später einen Eigenbedarf anzumelden, um.mich loszuwerden, oder? :???:


Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47326 Beiträge, 16765x hilfreich)

Zitat (von G.4l):
Dennoch stellt sich die Frage, ob der zukünftige Vermieter mich kündigen kann zwecks Eigenbedarf obwohl die Absicht des Kaufes der Wohnung als Kapitalanlage dienen sollte?


Ja, das kann er es sei denn der Vermieter hat die Kündigung des Mieters wegen Eigenbedarf im Kaufvertrag ausgeschlossen.

Alternativ kann der Vermieter auch noch den Mietvertrag um eine entsprechende Klausel ergänzen.

Zitat (von G.4l):
So wäre es doch Betrug den Vorwand als Kapitalanlage herzunehmen und später einen Eigenbedarf anzumelden, um.mich loszuwerden, oder?


Nein, Betrug im strafrechtlichen Sinne (§ 263 StGB) wäre das nicht.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118726 Beiträge, 39622x hilfreich)

Zitat (von G.4l):
So wäre es doch Betrug den Vorwand als Kapitalanlage herzunehmen und später einen Eigenbedarf anzumelden, um.mich loszuwerden, oder?

Nö, oder ...
Meinungen können sich ändern.
Insbesondere wenn man Problemmieter hat die Geld kosten, ist das mit der Kapitalanlage schnell in "Ablage P".


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.250 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.329 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen