Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
609.260
Registrierte
Nutzer

Elektriker hat kein Fehler gefunden, bezahlt der Vermieter oder der Mieter

2.12.2021 Thema abonnieren
 Von 
LelouchOTR
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Elektriker hat kein Fehler gefunden, bezahlt der Vermieter oder der Mieter

Ich hatte Probleme, mein LAN einzurichten, deswegen habe ich mein Hausmeister gefragt, ob er dabei helfen kann. Der könnte es auch nicht einrichten, und hat mir gesagt, die Hausverwaltung nach Hilfe zu fragen.

Ich habe die dann gesagt, dass ich mein LAN nicht einrichten könnte und dass es vielleicht ein Problem mit den LAN Dosen gibt. Die haben dann mir gefragt, wann Herr X zu mir kommen könnte und ich dachte mir okay der kommt und hilft mir weiter. Die haben mir dann einen Elektriker geschickt, wer kein Fehler in den Dosen finden könnte. Das Problem war dass der Hausmeister einfach das falsche Kabel benutzt hat.

Jetzt stellt die Hausverwaltung die Rechnung (mehr als 100 Euro) vom Elektriker an uns, weil es kein Fehler in den Dosen gab. Meine Frage war, muss ich diese Kosten tragen? Die Hausverwaltung hat den Elektriker beauftragt, obwohl ich es explizit nicht gefragt habe. Auch der Hausmeister war ahnungslos, wie er das Problem lösen könnte, weswegen ich die Hausverwaltung nach Hilfe gefragt habe.

Sorry für mein Deutsch, ist nicht meine Muttersprache.

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(100176 Beiträge, 37039x hilfreich)

Zitat (von LelouchOTR):
obwohl ich es explizit nicht gefragt habe.

Aber darauf
Zitat (von LelouchOTR):
Die haben dann mir gefragt, wann Herr X zu mir kommen könnte

hat man seine Zustimmung gegeben?



Zitat (von LelouchOTR):
Das Problem war dass der Hausmeister einfach das falsche Kabel benutzt hat.

Und Du? Hast gar kein Kabel benutzt?

Und wo hatte der Hausmeister das Kabel her?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
LelouchOTR
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
hat man seine Zustimmung gegeben?


Ich wusste nicht dass er der Elektriker war, ich dachte er den neue Hausmeister war, weil er vor kurzem gewechselt wurde. Edit: Es wurde auch nicht explizit erwähnt, dass es um einen Elektriker geht.

Zitat (von Harry van Sell):
Und Du? Hast gar kein Kabel benutzt?


Die normale Kabel die ich vom Computer ins Dose nutze funktionieren zwischen Router und den Switchboard nicht. Das habe ich vom Elektriker rausgefunden. Es funktionieren nur die Y-Kabeln von einem bestimmten Firma. Das ganze Problem ist wegen diese Kabel aufgetreten, weil der Hausmeister wusste auch nicht, dass nur bestimmte Kabel zwischen den Router und Switchboard funktionieren. Wir hatten alles ausprobiert, aber ohne diese Kabel könnte nichts funktionieren.

Wäre die Elektriker bei uns nicht gekommen, würde ich nie rausgefunden habe, warum mein Ethernet nicht funktioniert. Aber am Ende wurde rausgefunden dass es kein Problem bei den Einrichtungen gab, sondern einfach fehlende Info, wie man das Ethernet einrichtet. Wer bezahlt in diesem Fall? Die Hausverwaltung weil die mir dabei nicht helfen könnte, oder ich?

-- Editiert von LelouchOTR am 02.12.2021 22:51

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(100176 Beiträge, 37039x hilfreich)

Zitat (von LelouchOTR):
sondern einfach fehlende Info, wie man das Ethernet einrichtet. Wer bezahlt in diesem Fall?

Das dürfte dann der Mieter sein.



Zitat (von LelouchOTR):
Die Hausverwaltung weil die mir dabei nicht helfen könnte,

Naja, die konnte doch helfen, sie sendete jemanden der das Problem löste.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
LelouchOTR
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Naja, die konnte doch helfen, sie sendete jemanden der das Problem löste.


Ja, sie haben das haben sie gemacht, aber die Rechnung an mir gestellt haha. Naja ich werde ein Mail an der Hausverwaltung schicken und schauen wie das geht. Falls ich noch Hilfe brauche, schreibe ich hier.

Ansonsten danke für die Hilfe.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
ratlose mama
Status:
Lehrling
(1162 Beiträge, 458x hilfreich)

Zitat (von LelouchOTR):
Falls ich noch Hilfe brauche, schreibe ich hier.


Die wirst du noch brauchen. Denn die Verwaltung wird deine Rechnung nicht bezahlen.
Der Fehler lag nicht auf Seiten der Vermieter, sondern auf deine Seite. Du kannstest dich nicht aus und konntest dich nur durch die Hilfe eines Fachmanns so kundig machen, dass dein Netz funktioniert. Das ist deine Verantwirtung und nicht die des Vermieters.

Er müsse ja auch niemanden auf seine Kosten beauftragen ,der dir erklärt wie man einen Herd anbekommt oder wie man ein Thmerostat an der Heizung aufdreht. ;-)

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Leo4
Status:
Lehrling
(1539 Beiträge, 264x hilfreich)

Zitat (von LelouchOTR):
Sorry für mein Deutsch, ist nicht meine Muttersprache.

Auch wenn man der "Deutschen Sprache" nicht ausreichend mächtig ist, sollte man zumindest bei Anmietung einer Wohnung die wichtigsten vorschrifte im Mietrecht kennen.
Hier hast Du den Fahler gemacht, dass du bei diesem Mangel nicht Deinen Vermieter verständigt hast, vielmehr Hunz und Kunz und es stellte sich heraus, dass beide nichts verstehen.
Es kann durchaus sein, dass man Dir die Rechnung als Beauftrager des Handwerkers gibt.
Den genauen Vorgang hast Du ja nicht exakt geschrieben, demnach, wie Dein Post so die Antwort.

Signatur:

Meine persönliche Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 229.358 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.540 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen