Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.494
Registrierte
Nutzer

Endrenovierung bei Auszug aus Mietwohnung

8. August 2005 Thema abonnieren
 Von 
bagi2111
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Endrenovierung bei Auszug aus Mietwohnung

hallöchen erstmal ;)
ich hoffe,daß mir hier jemand ein paar kleine tipps geben kann!
zur sachlage : ich bewohne seit nunmehr 26 jahren eine mietwohnung,beabsichtige in kürze umzuziehen und habe die bestehende wohnung samt angemieteter tiefgarage bereits gekündigt(zum 31.10.05).der vermieter hat die kündigung erhalten und deren zugestimmt.soweit alles klar.nun legte er mir zum bestätigungsschreiben einen leitfaden bezügl.der endrenovierung bei,aus dem hervorgeht,daß ich beim auszug die wohnung in ihrem ursprünglichen zustand verlassen muß.die wohnung war bei meinem einzug(1979)mit einem absolut potthäßlichem linoleumbelag ausgelegt,den ich vor 13 jahren durch pvc ersetzte.dabei habe ich auch die ebenso häßlichen bodenleisten entfernt.muß ich nun(nach dieser langen zeit)alles wieder mit linoleum auslegen-samt dazugehörenden abschlußleisten,oder fällt dies nicht zu lasten des vermieters(abnutzung)?im bad habe ich-meiner meinung nach-auch verschönernde maßnahmen ergriffen(nähere angaben-wenn nötig,evtl.per Mail)und die kücheneinrichtung(originalzustand 1979:spüle,herd,kühlschrank)durch eine hochwertige einbauküche ersetzt-die ich allerdings beim Umzug mitnehmen möchte.die alte,ursprüngliche kücheneinrichtung(eigentum des vermieters)wurde von mir in einem im anwesen befindlichen raum-der extra dafür für alle mieter zur verfügung stand-zwischengelagert,der mittlerweile aber bereits vom vermieter geräumt wurde.was er mit den darin befindlichem mobiliar machte,entzieht sich meiner kenntnis.muß ich nun die küche wieder mit spüle,herd und kühlschrank bestücken?
wäre jedem für ne noch so kleine antwort dankbar :)

-----------------
"hope is home"

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44085 Beiträge, 15719x hilfreich)

Für alle hier aufgeführten Dinge sollte man sich die schriftliche Zustimmung des Vermieters einholen. Du darfst nicht einfach das Eigentum des Vermieters ausbauen oder ersetzen.

Der Vermieter hat aber wahrscheinlich ein Standardschreiben benutzt, das er bei jeder Kündigung verwendet. Daher gehe ich davon aus, dass er die Dinge, die zu einer Verbesserung geführt haben, problemlos akzeptiert. Problematisch halte ich allerdings die Geschichte mit der Küche.

Du solltest den Zustand der Wohnung mit dem Vermieter durchsprechen. Dann halte ich eine einvernehmliche Lösung für machbar, zumal die alte Küche nach 26 Jahren ohnehin keinen Wert mehr gehabt hätte.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
bagi2111
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

herzlichen dank für deine antwort,damit iss mir doch schon etwas geholfen!werd mich alsdann mal mit meinem vermieter in verbindung setzen...

-----------------
"hope is home"

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Eirene113
Status:
Master
(4099 Beiträge, 620x hilfreich)

hallo, ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Mieter nach 26 Jahren Mietzeit die alte Spüle, den Herd und den Kühlschrank dem Vermieter ersetzen muß. Außerdem war es damals üblich, Linoleum zu verlegen. Da dieser nach Jahren auch bricht ist auch üblich. Da die Mieterin den aber durch den modernen PVC ersetzt hat und ich denke mal, dass sie den bei Auszug liegen läß, finde ich normal.
Da der Eigentümer den "Sperrmüll" auch noch selber entsorgt hat, kann ich mir nicht vorstellen, dass der Mieterin hierdurch Kosten entstehen könnten. Bis vor einigen Jahren war es üblich, dass Mietwohnungen samt Spüle vermietet wurden. Im laufe der Zeit kamen die sogenannten Einbauküchen und somit war das Thema Spüle nicht mehr gegeben.
Wer benutzt denn noch einen Kühlschrank der 26 Jahre alt ist? Der Vermieter würde den eh entsorgen.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.790 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.570 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen