Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.154
Registrierte
Nutzer

Energiepass - Pflicht für Vermieter

15. Dezember 2005 Thema abonnieren
 Von 
Chylla
Status:
Student
(2104 Beiträge, 624x hilfreich)
Energiepass - Pflicht für Vermieter

Der Gesetzgeber hat sich mal wieder was neues einfallen lassen. Wer ab 2006 (unklar ist ab 1.1. oder ab Mitte 2006) vermietet muss dem Mieter vor Leistung der Unterschrift einen Energiepass für das Haus vorlegen. Wo bekomm ich den preiswert her ? Hat den jemand schon ? Wenn ich eine Warmmieter vereinbare, kann ich dann darauf vezichten ? Ehrlich ich versteht die Menschen, die Einliegerwohnungen leer lassen und auch Dachwohnungen nicht vermieten. Wenig Geld, viel Ärger, einiges an Kosten und dann das ganze noch versteuern !

-----------------
"Chylla"

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mariangel
Status:
Praktikant
(604 Beiträge, 196x hilfreich)

Davon hab ich noch nie gehört, werde mal googeln. Hoffentlich mußt Du in Deinem neuen Haus nicht vermieten, Chylla.
Grüße
Mariangel

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest123-333
Status:
Schüler
(282 Beiträge, 185x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
mariangel
Status:
Praktikant
(604 Beiträge, 196x hilfreich)

Hallo Chylla,
ich bin fündig geworden. Ausstellen tun dieses Dokument alle, die sich Energieberater nennen, auch Architekten. Es gibt bereits etliche Anbieter. Die findest Du, wenn Du Energiepaß als Suchbegriff eingibst. Über die Kosten hab ich nichts gefunden, da wird es wohl Richtwerte geben, und die günstigste Alternative muß man halt durch Einholen von Angeboten ermitteln. So wie ich es verstehe, kommt keiner an diesem Dokument vorbei, der ab der gesetzlichen Einführung vermietet.
Viele Grüße
Mariangel

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Findus
Status:
Schüler
(269 Beiträge, 61x hilfreich)

Na klasse! Ich liebe mein Land!!
Aber mal ehrlich: ich hab davon auch gehört und bin in ähnlicher situation wie chylla. Was ich aber auch noch nicht rausfinden konnte: Muss man den Altmietern auch diesen Pass geben? Oder nur den neuen Mietern?
Soweit ich das bis jetzt mitbekommen habe werden die Kosten für den Pass nach einer Gebührentabelle berechnet. So ähnlich wie beim Rechtsanwalt oder Architekt.
findus

-- Editiert von findus am 16.12.2005 12:09:53

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Findus
Status:
Schüler
(269 Beiträge, 61x hilfreich)

Hab auch mal gegoogelt..
Mal auf:
http://www.energiepass-aussteller-verzeichnis.de/
Nachschauen lohnt sich!
mfg findus

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Gruwo
Status:
Lehrling
(1286 Beiträge, 180x hilfreich)

Hallo,

die EnEV 2006 befindet sich noch im Gesetzgebungsverfahren, die Verordnung soll m.W. frühestens im März 2006 dem Bundesrat vorgelegt werden. Erst mit Inkrafttreten der EnEV 2006 wird auch der Energiepass für Bestandsimmobilien verbindlich werden. Er soll dann bei Neuvermietungen ausgehändigt werden.

Eine Liste von Ausstellern des Energiepasses finden Sie auch <a href=http://www.gebaeudeenergiepass.de/page/index.php?id=2473&no_cache=1><font color=blue>hier </font></a>.

MfG Gruwo

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Chylla
Status:
Student
(2104 Beiträge, 624x hilfreich)

Nein, beim bestehenden Mietverhältniss braucht man das nicht. Aber wenn man ein neues eingeht. Es ist eine EU-Richtlinie ab 01.01.06, das weiss ich. Der Mieter kann dann evtl. sich weigern, einen Teil der Heizkosten zu zahlen, weil er u.a. meinte, das Haus wäre besser isoliert. Habe einen Niedrigenergie-Neubau, da ist so ein Pass total schwachsinnig, da bereits im Kaufvertrag ja Werte garantiert werden. Mir stinkt, nur, dass ich ein paar hundert Euro für das Ding hinblättern soll. Wollte mal so wissen, wie das die anderen machen, denn einer meiner Mieter hat gekündigt, weil er seinen Arbeitsplatz verliert.

-----------------
"Chylla"

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Gruwo
Status:
Lehrling
(1286 Beiträge, 180x hilfreich)

Hallo,

die EU-Richtlinie hätte zwar bis zum 4.01.2006 in nationales Recht umgesetzt werden müssen. Dieser Zeitplan wird aber nicht eingehalten (siehe auch <a href=http://www.bak.de/site/1213/default.aspx><font color=blue>hier </font></a>).

MfG Gruw

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.163 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.701 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen