Entbehrlichkeit der Mahnung ja/nein

12. Februar 2024 Thema abonnieren
 Von 
Seaitilr
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)
Entbehrlichkeit der Mahnung ja/nein

Hallo liebe Forenmitglieder,

folgende Ausgangslage (bezogen auf WEG):

- Jahresabrechnung für das Abrechnungsjahr 2021 wurde von der Eigentümerversammlung geprüft und im Dezember 2022 genehmigt
- Kein Zahlungsziel festgelegt
- Aus der Jahresabrechnung ergeben sich für einige Eigentümer ein Guthaben
- Hausverwaltung zahlt das Guthaben partout nicht aus und ist nicht erreichbar
- Im Juni 2023 wurde der Hausverwalter elektronisch (E-Mail) zur Zahlung aufgefordert

folgende Frage: Begründet der o. g. Sachverhalt eine Entbehrlichkeit der Mahnung, sodass Verzugszinsen ab XX.XX.XXXX berechnet werden können oder kommt die Hausverwaltung erst mit Zahlungsaufforderung im Juni 2023 in Verzug und ab diesem Stichtag können Verzugszinsen berechnet werden?

LG

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118303 Beiträge, 39551x hilfreich)

Zitat (von Seaitilr):
kommt die Hausverwaltung erst mit Zahlungsaufforderung im Juni 2023 in Verzug

Mal abgesehen davon, das die Mail wohl nicht wirklich gerichtfest ist, warum sollte da die HV für zuständig sein?

Wenn der Mieter ein Guthaben aus der Nebenkostenabrechnung hat, möge er sich an seinen Vermieter wenden,



Zitat (von Seaitilr):
- Aus der Jahresabrechnung ergeben sich für einige Eigentümer ein Guthaben

Guthaben der Eigentümer sind nicht automatisch Guthaben der Mieter.
Und das durchreichen der Hausgeldabrechnung dürfte in den wenigsten Fällen eine ordnungsgemäße Abrechnung der Betriebskosten darstellen.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.197 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.901 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen