Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.220
Registrierte
Nutzer

Erhöhung der Nebenkosten durch Gaspreis

7. September 2022 Thema abonnieren
 Von 
Art3mis123
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Erhöhung der Nebenkosten durch Gaspreis

Einen wunderschönen guten Tag, liebe Forenmitglieder.

Wie schon im Titel zu erkennen ist, habe ich eine Frage bezüglich der Erhöhung der Nebenkosten für meine Mietwohnung, die mir aktuell keine Ruhe lässt.

Über WhatsApp habe ich eine Mitteilung meines Vermieters erhalten, dass der Gaslieferant ab Oktober 2022 seine Kosten um 83% erhöht. Als Anhang bekam ich ein Bild eines Zeitungsartikels, der die Umstände beschrieb. Der Vermieter will dementsprechend die Kosten erhöhen und so monatlich eine höhere Miete verlangen. Aktuell zahlen wir 560€ warm für 2-Zimmer. (51qm) Ein Schriftstück liegt mir nicht vor, nur die Nachricht mit dem Zeitungsartikel.

Nun habe ich folgendes Problem: Eine Nebenkostenabrechnung habe ich die letzten zwei Jahre nicht erhalten, mir wurde einfach keine ausgehändigt. Wollte hier aber auch nicht unnötig Stress machen, da ich aufgrund von privaten und beruflichen Umständen psychisch keinen weiteren Stress gebrauchen kann. Zudem hat während der letzten Heizperiode die Heizung insgesamt 14-Tage richtig funktioniert. Die Heizung sprang teilweise nicht an oder wurde nicht ausreichend warm, war also nur leicht warm. Die Temperatur betrug in der Wohnung häufig zwischen 14 und 16 Grad. Ich musste daher über den letzten Winter auf Elektroheizungsgeräte zurückgreifen, um es halbwegs warm zu haben. Die Mängel habe ich natürlich gemeldet. Komischerweise waren die Mängel kurze Zeit darauf beseitigt, bis dasselbe Problem wieder anfing. Auch musste täglich das Wasser aufgefüllt werden laut Vermieter.

Nun ist meine Frage: Kann ich mich gegen die geplante Erhöhung wehren, da ich auch keine Nebenkostenabrechnung der letzten zwei Jahre erhalten habe? Spielen hier die Umstände ebenfalls eine Rolle, darunter auch die gemeldeten Mängel, um mich vor einer Erhöhung zu schützen?

Wäre hier für ein paar hilfreiche Antworten sehr dankbar. Euch allen eine schöne Woche.

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(25811 Beiträge, 4862x hilfreich)

Zitat (von Art3mis123):
Der Vermieter will dementsprechend die Kosten erhöhen und so monatlich eine höhere Miete verlangen.
Er könnte dich darum bitten, dass du ab xxDatum eine höhere Vorauszahlung für die Heizkosten zahlst.
Dass in der Zeitung steht, dass sich der Gaspreis um 83% erhöht, löst für dich keinerlei Verpflichtung aus.
Zitat (von Art3mis123):
Eine Nebenkostenabrechnung habe ich die letzten zwei Jahre nicht erhalten
Wohnt der Vermieter mit im Haus, ist es ein ZFH? Seit wann wohnst du dort?

Zitat (von Art3mis123):
Spielen hier die Umstände ebenfalls eine Rolle, darunter auch die gemeldeten Mängel, um mich vor einer Erhöhung zu schützen?
Nö. Der Gaspreis hat mit der maroden Heizanlage nichts zu tun.

Signatur:

ist nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Kalanndok
Status:
Lehrling
(1365 Beiträge, 218x hilfreich)

Zunächst mal solltest Du klären, ob Du eine Inklusivmiete zahlst oder eine Nebenkostenvorauszahlung leistest.

Je nachdem ändert sich die Art und Weise ob und wie der Vermieter die Kosten erhöhen kann.
Eines ist aber immer: Er muss die Kosten plausibel belegen.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(105605 Beiträge, 37796x hilfreich)

Zitat (von Art3mis123):
Über WhatsApp habe ich eine Mitteilung meines Vermieters erhalten, dass der Gaslieferant ab Oktober 2022 seine Kosten um 83% erhöht.

Ein Schnäppchen - derzeit wird ja eher um 100% - 150% erhöht.



Zitat (von Art3mis123):
Als Anhang bekam ich ein Bild eines Zeitungsartikels, der die Umstände beschrieb.

Etwas mager - er wird ja sicherlich ein Schreiben des Versorgers haben?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.575 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.471 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen