Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.304
Registrierte
Nutzer

Ex-Vermieter schuldet Geld / Gericht?!

31. Juli 2006 Thema abonnieren
 Von 
kanalratte
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 2x hilfreich)
Ex-Vermieter schuldet Geld / Gericht?!

Hallo,

folgendes Problem habe ich:

Wir sind Anfang diesen Jahres ordnungsgemäß und fristgerecht aus einer Mietwohnung ausgezogen. Grund dafür waren die fortwährenden Lügen und Ausreden des Vermieters bzgl. dringender Renovierungen und Instandsetzungsarbeiten in und um die Wohnung.
Nun sind wir also weg, und der Ex-Vermieter schuldet uns noch ca. EUR 170,- für überzahlte Nebenkosten und ausserdem eine Abrechnung über die Mietkaution. Die Mietkaution haben wir, wohlwissend seiner Art bereits "aufgebraucht", d.h. die letzten beiden Mietmonate keine Miete bezahlt, und ihm mitgeteilt, er solle diese von der Kaution (2MM) einbehalten. Nur hätten wir aber gerne eine Abrechnung über Zinsen etc. Ich möchte diesem Typen nicht einen Cent schenken.
Ich bin zwar Mitglied im Mieterverein, und die haben auch schon vermehrt Schreiben an den Mann gerichtet, allerdings kommt ausser Beschimpfungen und hanebüchener Anschuldigungen (wir hätten die Fassade ruiniert, die Küche ruiniert, die Wände ruiniert....) nichts weiter. Ich habe im Übrigen Bilder von der Wohnung am Tag der Schlüsselübergabe gemacht.
Was soll ich nun tun?
Die letzte Zahlungsfrist und Frist für Rechnungslegung läuft heute ab, aber da kommt sowieso wieder nix.
Kann mir jemand Tips geben, wie ich am schnellsten, bzw. überhaupt zu meinem Geld komme?
Ich weiß nicht, ob mich überhaupt der Mieterverein rechtlich vertreten kann, oder ob ich mir da jetzt einen Anwalt suchen muss...?!
Bitte Tips und Hilfe!!!

Danke!

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
CAM
Status:
Lehrling
(1242 Beiträge, 318x hilfreich)

Ihr seid Anfang dieses Jahres ausgezogen und da gibt's schon jetzt ne Betriebskostenabrechnung?

Der ehemalige Vermieter koennte den Spiess auch umdrehen und euch fuer die 2 nicht bezahlten Mieten Verzugszinsen berechnen. Verrechnen mit der Kaution ist naemlich nicht erlaubt (ausser es wurde ausdruecklich so vereinbart). Die ist fuer eventuelle Schaeden an der Mietsache gedacht (sofern von euch zu vertreten) und wird erst dann zurueck erstattet, wenn feststeht, dass alles klar ist. Dafuer hat der Vermieter i.d.R. bis zu 6 Monate nach Beendigung des Mietverhaeltnisses Zeit.

Aber auch dann kann er noch einen angemessenen Betrag fuer zu erwartende Betriebskostennachzahlungen einbehalten. Die Betriebskosten fuer das Jahr 2006 (und da habt ihr ja anscheinend noch dort gewohnt) muss euch spaetestens am 31.12.2007, die fuer 2005 spaetestens am 31.12. 2006 zugehen.


Gruss
CAM

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
kanalratte
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 2x hilfreich)

...also, die Restschuld aus den Nebenkosten stammt noch aus dem letzten Jahr. Aber der Vermieter hat sowieso nie was ausbezahlt, sondern immer nur kassiert. Hat nie ne müde Mark (sorry: Euro ;) ) auf der Tasche.
Das mit der Kautionsverrechnung war so mit ihm vereinbart, und es war eh klar, dass keine "Schäden" in der Wohnung zurückbleiben. Wir haben schließlich auch nur 14 Monate da gewohnt...
Und außerdem: Ich soll Versugsszinsen zahlen, für einen Betrag, der per Sparbuch für mich angelegt ist...?! Witz gemacht?!

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
CAM
Status:
Lehrling
(1242 Beiträge, 318x hilfreich)

Nee, das mit den Verzugszinsen war keineswegs ein Witz. Da ihr die Kautionsverrechnung ja mit dem Vermieter vereinbart hattet, sieht das natuerlich anders aus. Aber oft wird einfach nicht gezahlt und einseitig erklaert: "Verrechnen sie das bitte mit der Kaution". Und das geht so eben nicht. Da kann der Vermieter sehr wohl sagen: "Nix da, her mit der Miete!". Zahlt man trotzdem nicht, dann geraet man in Verzug. Und bei Verzug werden nunmal Zinsen faellig. Die Miete hat mit dem Kautionssparbuch rein gar nichts zu tun (ausser es wurde - wie in eurem Fall - so vereinbart).

Gruss
CAM

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.639 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.533 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen