Fenster beschlagen, Vermieter bleibt untätig

30. Oktober 2009 Thema abonnieren
 Von 
TilmanTilman
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)
Fenster beschlagen, Vermieter bleibt untätig

Ich bin im Frühling in eine neue Wohnung gezogen. Nun, da es Winter wird, entdecke ich ein Problem, das vorher nicht absehbar war:
Die Fenster sind ziemlich alt und - ganz egal, wie ich lüfte bzw. ob ich überhaupt in der Wohnung bin - beschlagen morgens so stark, dass sich das ganze Wasser sammelt und auf die Fensterbank fließt. Das Wasser wird leider immer mehr und auf kurz oder lang wird es wohl schimmeln - gerade, wenn ich mal nicht da bin und nicht aufwischen kann...

Ich habe das Problem der Hausverwaltung angeziegt, woraufhin ein Handwerker kam und mir bestätigt hat, dass man die Scheiben austauschen muss - anders geht es wohl nicht.
Dies haben wir beide der Hausverwaltung gesagt, die wörtlich antwortete "Dafür hat der Vermieter gerade kein Geld".

Wie kann ich nun reagieren?

Ich muss den Schaden natürlich erstmal noch einmal schriftlich anzeigen. Wie genau gehe ich dabei vor? Was gehört in so ein Schreiben?

Kann ich eventuell die Miete deshalb senken? Ich habe etwas Bedenken, da ich im Winter auch mit höheren Heizkosten wegen den Fenstern rechne, denn sie lassen sehr viel kalte Luft durch.

Wäre für Eure kompetente Hilfe sehr dankbar!
Viele Grüße,

Tilman





-----------------
""

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



14 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12320.01.2010 09:40:40
Status:
Schüler
(482 Beiträge, 361x hilfreich)

--- editiert vom Admin

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Spreeperle
Status:
Praktikant
(573 Beiträge, 167x hilfreich)

Hinsichtlich der Mangelfeststellung ist diese durch einen beauftragten Handwerker begutachtet und bestätigt worden.
Jetzt empfehle ich, daß Sie Ihrem Vermieter ein Schreiben schicken, in dem Sie den Sachverhalt emotionsfrei darlegen und um Abhilfe bitte. Setzen Sie Ihrem Vermieter zunächst eine Frist (z.B. 14 Tage *** Datum einsetzen! ***). Im nächsten Satz setzen Sie Ihrem Vermieter eine Nachfrist (z.B. nochmals 7 Tage *** Datum einsetzen! ***).
Teilen Sie Ihrem Vermieter klar mit, daß Sie nach Ablauf der Nachfrist selbst ein Unternehmen mit der Beseitigung des Mangels beauftragen und bezahlen werden. Erklären Sie gleichzeitig Aufrechnung mit der monatlichen Miete.
Nach Beendigung der Arbeiten übersenden Sie Ihrem Vermieter die Original-Rechnung unter Hinweis auf die og. Verrechnung.
Wählen Sie als Versandart "Einschreiben/Rückschein" für Ihren Schriftwechsel.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7412 Beiträge, 1622x hilfreich)

nana,
ich glaube Du bringst da was durcheinander, der Handwerker hat keinen Mangel festgestellt, sondern nur die Aussage getroffen, dass das Beschlagen an den alten Fenstern liegt. Der Mieter hat die Wohnung aber in diesem Zustand gemietet (s. Posting von Scalar).

Dein Vorschlag könnte nach hinten losgehen, dann hat der Mieter zwar neue Fenster, aber auf seine eigenen Kosten.

Gruß
Michael



-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12330.10.2009 15:34:04
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 6x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
LEGION
Status:
Praktikant
(610 Beiträge, 64x hilfreich)

Auf der Fensterbank schimmert es nur.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
TilmanTilman
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank schon mal für Eure Antworten. Sie helfen mir.

Wenn ich mich schriftlich an die Verwaltung wende, setze ich also keine Frist, sondern weise nur auf den Mangel hin?

Vielleicht ein kleiner Nachtrag: Es handelt sich bei der Wohnung nicht um Altbau. Optisch weisen die Fenster keinen sichtbaren Mangel vor, insofern konnte ich also bei Einzug auch nicht erkennen.

Da das Problem vor allem auf der einen Hausseite auftritt, überlege ich schon, ob ich schriftlich den Vorschlag äußere, nur die Fenster dort auszutauschen.

Allerdings möchte ich in dem Schreiben ja schon darauf hinweisen, dass das dringend gemacht werden muss. Wie ich erfahren habe, haben sich auch meine Vormieter im letzten Winter schon einmal deshalb beschwert, sind dann aber ausgezogen. Gehört das auch mit in den Brief? Gehört ein Bild mit rein?

Hat vielleicht jemand doch noch einen Vorschlag, wie ich vorgehen kann?, wenn ich einen Austausch erreichen möchte?





-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
guest-12311.12.2009 14:23:31
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 17x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
guest-12330.10.2009 15:34:04
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 6x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
LEGION
Status:
Praktikant
(610 Beiträge, 64x hilfreich)

quote:
Da wird dem VM mal richtig "Dampf" gemacht


Womöglich Wasserdampf ?
Genau davon beschlagen doch die Scheiben.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
TilmanTilman
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

Also Frist setzen oder nicht?
Vorschlag, nur die Scheiben auf der einen Hausseite zu tauschen - Ja oder nein?

Mir ist tatsächlich nicht ganz klar, wann man denn von Mangel spricht. In meinen Augen ist es natürlich ein Mangel, wenn alle Fenster - unabhängig von der Luftfeuchtigkeit, Raumtemperatur, ob man im Zimmer schläft oder nicht... - beschlagen und sich das ganze Wasser auf der Fensterbank sammelt...

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
LEGION
Status:
Praktikant
(610 Beiträge, 64x hilfreich)

quote:
unabhängig von der Luftfeuchtigkeit, Raumtemperatur


Also unabhängig ja wohl nicht.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
guest-12307.01.2010 12:19:01
Status:
Praktikant
(764 Beiträge, 112x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
TilmanTilman
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

Das Haus, in dem die Wohnung ist, hat eine Vorder- und Rückseite. An der Rückseite sind neuere Fenster eingebaut, die nicht beschlagen. Vorne sind die alten und da sammelt sich eben das Wasser.

Es ist mir auch klar, dass die Fenster mehr beschlagen, wenn ich koche, bade oder wie wild Wasserdampf aus purer Lust und Laune versprühe. Das hilft mir allerdings nur bedingt weiter :)

Nur, wie formuliere ich nun den Vermieterbrief?
Dank für Eure Hilfe!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
guest-12307.01.2010 12:19:01
Status:
Praktikant
(764 Beiträge, 112x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.531 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.712 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen