Fenster undicht etc.

9. Januar 2009 Thema abonnieren
 Von 
Kirsche1976
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 8x hilfreich)
Fenster undicht etc.

Hallo zusammen,

ich habe 2 Fragen bezüglich eines Mietshauses.

Vorweg, ich habe leider unseren Mietvertrag nur überflogen...ich Dussel, nu ist zu spät, aber vielleicht kann mir ja hier jemand helfen.

1.) Ein Fenster bei mir im Haus ist undicht. Der Vermieter hat versucht dieses durch den Einsatz neuer Dichtungen zu beseitigen, leider ohne Erfolg.
Die Fenster sind von 1973 und lassen sich auch nicht nachstellen.

Nun sagt der Vermieter uns, er würde das Fenster nicht ersetzen, wir haben das Haus bei Einzug schließlich so übernommen. Auch sei die Miete schon so gering, da kann man schon etwas mehr an den Stromversorger zahlen! Tickts nocht? Das kann der doch nicht machen oder?

2.) Wir haben das Haus unrenoviert übernommen. Wände im Wohn und Esszimmer waren schwarz und dunkelorange gestrichen. Im ganzen Haus waren Fabelfiguren auf die Tapeten gemalt. Für Leute auf Drogen mag das vielleicht toll aussehen...aber für uns nicht.
Ein überstreichen der Tapeten war nicht möglich, da die Figuren mit Tusche oder ähnlichem aufgemalt waren, so dass die Farbe nur verschmiert ist.
Bei schwarz oder orange muss ich ja nichts sagen.
Wir haben also das gesamte Haus neu tapeziert, gestrichen und neuen Fußbodenbelag auf eigene Kosten verlegt. So weit so gut, wir haben die Wohnung ja auch unrenoviert übernommen.

Nun habe ich mir den Mietvertrag (leider zu spät) genauer angeschaut. Hier steht drin, das bei einem Auszug der Vermieter prozentual Kosten für Schönheitsreperaturen von mir verlagen kann. Wenn ich nach nem Jahr ausziehe...20% bis hin zu 4 Jahren 80% der Kosten für die Schönheitsreperaturen.

Desweiteren müssen weiße Tapeten angebracht werden beim Auszug!

Kann der Vermieter das so machen, wenn man im Prinzip eine Bruchbude übernommen hat?

Freue mich auf Antworten.
LG
Kirsche

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
JollyJumper
Status:
Lehrling
(1164 Beiträge, 366x hilfreich)

Um die Schönheitsreparaturklausel richtig beurteilen zu können ist die komplette exakte Formulierung erforderlich!

Generell soll man so ein Dokument natürlich schon lesen bevor man es unterschreibt.

JJ

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Kirsche1976
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 8x hilfreich)

Ich werd sie heute abend mal genau reinstellen...

Aber kann ein Vermieter tatsächlich verlangen wenn man unterschreibt, das Tapeten an die Wände müssen obwohl bei Einzug klar war das die alten runtermüssen?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Dinsche
Status:
Master
(4228 Beiträge, 1188x hilfreich)

Das mit dem Fenster geht meiner Meinung so nicht in Ordnung, und es käme eine Mietminderung in Betracht.

Setz erstmal die Klausel hier rein... Wurde ein Übergabeprotokoll gemacht?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Kirsche1976
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 8x hilfreich)

Ne, auch kein Protokoll, aber Fotos und Haufenweise Zeugen die sich mit uns das Haus angeschaut haben.

Weis nicht wie ichs hier einfügen soll, deshalb hab ichs einfach mal hochgeladen:
http://www.bilder-hochladen.net/files/3lgh-2-jpg.html

LG
Kirsche

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Dinsche
Status:
Master
(4228 Beiträge, 1188x hilfreich)

Was ist das für ein Stempel? Amtlicher Auktionator? Was hat es damit auf sich, wenn ich fragen darf?

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Kirsche1976
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 8x hilfreich)

Das ist der Immobilienverwalter von dem Vermieter. Sind schon ältere Leute und der kümmert sich um Vermietung etc.

LG
Kirsche

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
guest123-2170
Status:
Lehrling
(1592 Beiträge, 792x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
guest-12326.10.2009 09:38:46
Status:
Bachelor
(3168 Beiträge, 1427x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.643 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.521 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen