Feuerlöscher Sache des Vermieters?

23. März 2018 Thema abonnieren
 Von 
fb486786-20
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Feuerlöscher Sache des Vermieters?

Hallo!
Ich wohne in einem alten,kernsarnierten Fünf-Parteien-Haus,in dem der Vermieter in jede Wohnung einen Kamin eingebaut hat.Ist er dann nicht auch dazu verpflichtet,Feuerlöscher im Haus zu installieren? Er meint,das ist nicht seine Sache,man darf halt nix abfackeln!
Ich hab das mal so hingenommen,aber ist das richtig?
Er fühlte sich sich schon nicht zuständig für den Fernsehanschluss in den Wohnungen ("euer Problem!")
Aber wie sieht das versicherungstechnisch aus,wenn mal was passiert?
Ich hab keine Lust,irgendwann mal nach hause zu kommen und meine Bude ist abgebrannt...
LG,Sandra!

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
spatenklopper
Status:
Gelehrter
(10573 Beiträge, 4182x hilfreich)

Zitat (von fb486786-20):
Ich hab keine Lust,irgendwann mal nach hause zu kommen und meine Bude ist abgebrannt...


Naja,
man lässt einen befeuerten Kamin nicht unbeaufsichtigt, wenn man im Falle eines Falles den Versicherungsschutz nicht riskieren möchte.

Zitat (von fb486786-20):
Ist er dann nicht auch dazu verpflichtet,Feuerlöscher im Haus zu installieren?


Es kommt auf die regionalen / kommunalen Vorschriften an, wenn keine Löscher vorgeschrieben ist, brauch der Vermieter auch keine stellen.
Eine "grundsätzliche Pflicht" Feuerlöscher in Mietshäusern vorzuhalten existiert teilweise noch für Ölheizungen, ansonsten aber nicht.

Wenn es euch beruhigt, kauft euch selbst einen, lasst aber die Finger von Pulverlöschern, nach dessen Einsatz ist die Inneneinrichtung ebenso zu entsorgen wie nach einem Brand.....

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118591 Beiträge, 39597x hilfreich)

Zitat (von fb486786-20):
Ich hab keine Lust,irgendwann mal nach hause zu kommen und meine Bude ist abgebrannt...

Hat wohl keiner.


Ansonsten kann ich spatenklopper nur zustimmen.




Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
fb367463-2
Status:
Schlichter
(7422 Beiträge, 3087x hilfreich)

Wenn Sie unterwegs sind und die Bude brennt, nutzt Ihnen der Feuerlöscher auch nicht mehr....einen Co2-Warner fände ich wichtig, der auch Mietersache ist, aber sehr sinnvoll.

Signatur:

"Valar Morghulis"

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38155 Beiträge, 13931x hilfreich)

So Kamine haben ja die Eigenschaft, an einen Schornstein angeschlossen zu sein, der wird doch regelmäßig vom Schornsteinfeger kontrolliert. Der ist nach meiner Kenntnis doch auch für das Drumherum zustädig. Den mal fragen. Und wenn man weiss, ob ein Feuerlöscher Pflicht ist, dann kann man sich immer noch überlegen, was das kostet und wer das zahlt. Aber, in meiner Wohnung mit Kamin hängt auch kein Feuerlöscher. Und alles ist pingelig gewartet vom Schornsteinfeger.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
0815Frager
Status:
Master
(4953 Beiträge, 2375x hilfreich)

Zitat (von wirdwerden):
Aber, in meiner Wohnung mit Kamin hängt auch kein Feuerlöscher

Dafür gibt es auch keine Grundlage.
Zitat (von fb486786-20):
Ich hab keine Lust,irgendwann mal nach hause zu kommen und meine Bude ist abgebrannt...

Selbständig löschende Feuerlöscher wären Sprinkleranlagen, aber Feuerlöscher löschen keinen Brand allein.
Zudem hätte man wohl ein Problem, wenn wegen der eigenen Fahrlässigkeit die Hütte abfackelt, da zahlt in ersten Moment die Gebäudeversicherung, nur die holt sich bei Verschulden ihr Geld zurück.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.868 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.166 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen