Funk Wasserzähler nur teilweise

3. Juni 2023 Thema abonnieren
 Von 
fred1234
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 1x hilfreich)
Funk Wasserzähler nur teilweise

Guten Tag,
ich lese schon einige Zeit mit und habe mich nun angemeldet, weil ich eine Frage habe.
Sorry, die Beschreibung ist etwas lang.
In unseren Mietwohnungen wurde der Ablesedienst gewechselt und gleichzeitig im letzten Jahr auf Funk umgestellt. Lt. Auskunft des Monteurs gibt es das Problem, dass nur die UP-Zähler-Messkapseln-Einsätze 1:1 getauscht werden konnten. Bei den Ventil-Zählern können die Wasserzähler separat nicht getauscht werden, es müssen die Ventil-Zähler-Unterteile auch getauscht werden. Das ist ein größerer Aufwand und noch nicht in Angriff genommen.
Also ein Teil der Wohnungen Funk, der andere Teil noch alte Zähler (ohne Funk). In diesem Jahr (Abrechnung 1.1.-31.12.) wurde auch nicht in den Wohnungen abgelesen. Es ist im Keller ein Funkempfänger (Gateway?) montiert.
Meine Frage/Bedenken: Vermutlich werden wir (etwa die Hälfte der Mietparteien geschätzt. Das wird sicher zu großen Verschiebungen kommen. Ist das zulässig? Die Hausverwaltung habe ich darauf hingewiesen, jedoch keine Antwort.
Auch stellt sich die Frage, müssen wir "nicht am Funk teilnehmende", die teureren Gebühren zahlen?

Ein sonnige Wochenende aus der Pfalz.


-- Editiert von User am 3. Juni 2023 10:52

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118746 Beiträge, 39625x hilfreich)

Aber die anderen Zähler sind noch voll funktionsfähig?

Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
fred1234
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 1x hilfreich)

Ja, Eichung noch bis 2024, genau wie die ausgebauten (getauschten) Müßten halt nur abgelesen werden ( oder worden sein). Seither immer im Januar für Vorjahr.
Ich denk es kommt kein Ableser weil Funk, jedoch teilweise noch kein Funk.

-- Editiert von User am 3. Juni 2023 15:14

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Solan196
Status:
Master
(4364 Beiträge, 519x hilfreich)

Zitat (von fred1234):
Auch stellt sich die Frage, müssen wir "nicht am Funk teilnehmende", die teureren Gebühren zahlen?


Warum nicht, die Kosten entstehene ja auch tatsächlich.

-- Editiert von User am 3. Juni 2023 20:18

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
fred1234
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 1x hilfreich)

Ich meine die teureren Funk-Zähler-Gebühren. Der halbe Teil der Mieter hat noch keine Funkzähler, weil die nix auf die Reihe kriegen.

-- Editiert von User am 3. Juni 2023 20:28

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118746 Beiträge, 39625x hilfreich)

Zitat (von Solan196):
Warum nicht,

Nun, zum Beispiel, weil es sein könnte, das der Mieter nur die Kosten tragen muss, die er auch verursacht?



Zitat (von fred1234):
Ich denk es kommt kein Ableser weil Funk, jedoch teilweise noch kein Funk.

Dann sollte man den Vermieter mal drauf aufmerksam machen, das da Probleme auf ihn zukommt ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Solan196
Status:
Master
(4364 Beiträge, 519x hilfreich)

Zitat (von fred1234):
ch meine die teureren Funk-Zähler-Gebühren. Der halbe Teil der Mieter hat noch keine Funkzähler, weil die nix auf die Reihe kriegen.


Die wirst du nicht auf deiner Rechnung finden (wenn alles mit rechten Dingen zugeht), musst du halt drauf achten, wenn die Rechnung kommt.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
fred1234
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 1x hilfreich)

Ich habe dem Verwalter schon 2 X auf die fehlende Ablesung hingewiesen.
Es ist auch kompliziert, bis eine Entscheidung kommt.
Vermutlicher Weg:
1.Eigentümer beschießt Funk.
2.Verwalter beauftragt Funk.
3.Dienstleister beauftragt Subunternehmer, welcher ca. 400km entfernt seinen Standort hat.
4.Subunternehmer meldet Zusatzarbeiten an Dienstleister.
5.Dienstleister gibt das an Verwaltung weiter.
6.Verwaltung beauftragt Dienstleister.
7.Dienstleister beauftragt Subunternehmer
So könnte der Ablauf sein, aber sicher an einer Stelle unterbrochen.

Frage: Was können wir tun um endlich abgelesen zu werden oder Zählertausch veranlasst wird?

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
fred1234
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 1x hilfreich)

Zitat (von Solan196):
Warum nicht, die Kosten entstehene ja auch tatsächlich.


In den nicht umgerüsteten Wohnungen entstehen (noch) keine Kosten für "Funk" Ausrüstung

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118746 Beiträge, 39625x hilfreich)

Zitat (von fred1234):
Ich habe dem Verwalter schon 2 X auf die fehlende Ablesung hingewiesen.

Bei Mängeln o.ä. ist der Vermieter in der Regel der Ansprechpartner, nicht der Verwalter.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
fred1234
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 1x hilfreich)

Die Verwaltung arbeitet im Auftrag des Vermieters. Großes Unternehmen.

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Solan196
Status:
Master
(4364 Beiträge, 519x hilfreich)

Zitat (von fred1234):
Was können wir tun um endlich abgelesen zu werden oder Zählertausch veranlasst wird?


Abwarten, du hast da keine Möglichkeit zu intervenieren. Allerdings die Abrechnug dann prüfen wegen der Kosten, das sollte allerdings kein Problem darstellen für die Abrechnungsfirma.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.295 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.350 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen