Fußbodenbelag erneuern

22. Oktober 2016 Thema abonnieren
 Von 
fb444049-38
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 3x hilfreich)
Fußbodenbelag erneuern

Hallo,

wer muss in einer Mietwohnung den Fußboden erneuern? Vermieter oder Mieter? Grund ist normale Abnutzung nach 12 Jahren. Als die Wohnung übernommen wurde war gar kein Belag drin. Eine Schönheitsreparaturklausel gibt es im Mietvertrag nicht.

Viele Grüße!

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Ver
Status:
Master
(4315 Beiträge, 2266x hilfreich)

Zitat (von fb444049-38):
Grund ist normale Abnutzung nach 12 Jahren. Als die Wohnung übernommen wurde war gar kein Belag drin.


Wer hat den Belag vor 12 Jahren reingelegt? Dem gehört er und der muss ihn auch erneuern.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Liane46
Status:
Student
(2979 Beiträge, 1355x hilfreich)

Zitat (von fb444049-38):
Eine Schönheitsreparaturklausel gibt es im Mietvertrag nicht.

Bodenbeläge gehören auch nicht zu den Schönheitsreparaturen. Diese Arbeiten beschreiben das Streichen von Wänden, Türen &Co.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(107844 Beiträge, 38079x hilfreich)

Zitat (von fb444049-38):
Grund ist normale Abnutzung nach 12 Jahren.

Was ist denn das für ein Fußboden der nach 12 Jahren normaler Abnutzung schon abgenutzt ist?



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.287 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.671 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen