Garten teilen?

16. Juni 2015 Thema abonnieren
 Von 
Fratzi77
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Garten teilen?

Guten Tag.
Wir wohnen in einer Mietwohnung zur der ein Gartenanteil gehört. Dieser Anteil ist im Mietvertrag (mit Angabe der Größe) hinterlegt und wir sind dafür verantwortlich. Weiterhin gehört dazu ein Gartenhäuschen und ein Geräteschuppen, eine Pumpe inkl. Zubehör, die wir auch warten und winterfest unterbringen müssen.
Nun hat unsere Vermieterin neue Mieter in der Wohnung unter uns zum Aug 2015 und hat diesen die freie Wohnung mit Gartenanteil vermietet. Wir haben davon zufällig in einem Gespräch mit der Vermieterin erfahren, wo diese uns darauf hinwies, das der Garten dann ab August geteilt wird!!! Wir haben ihn ja nur zur Pflege :O ... wir haben richtig viel Geld investiert und es uns sehr gemütlich gemacht. Beete angelegt, Chillecke, Poolecke usw. ... Nun sollen wir auf einmal teilen??!!! Wir haben keine Kündigung der Nutzung bekommen, nix schriftliches bis gestern, da kam ein Schreiben mit 2 Terminen zur Begehung des Gartens und wo über die Teilung gesprochen wird. Die neuen Mieter haben aber schon den Mietvertrag mit Gartennutzung unterschrieben :O ... Darf sie uns einfach dazu verdonnern, unseren zur Wohnung (laut Mietvertrag) gehörenden Garten jetzt zu teilen?

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cauchy
Status:
Gelehrter
(10017 Beiträge, 4510x hilfreich)

Zitat:
Dieser Anteil ist im Mietvertrag (mit Angabe der Größe) hinterlegt und wir sind dafür verantwortlich.

Bitte stelle wortwörtlich die entsprechende Formulierung aus dem Mietvertrag hier rein. Die Antwort auf deine Frage hängt entscheidend davon ab.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Fratzi77
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

diese Passage ist aus dem Mietvertrag:

§ 22 sonstige Vereinbarungen

5. Zur Wohnung gehört ein Pkw-Stellplatz im Innenhof sowie ein Gartenanteil von ca. 400m² mit Teich und Gartenkamin. Der Mieter ist zur regelmäßigen Gartenpflege verpflichtet. Zur Gartenpflege gehört insbesondere: Rasenmähen, Bewässern, Beete und Wege von Unkraut freihalten. Hecke schneiden (mindestens 2xjährlich) Teichpflege, Laub- und Unkrautbeseitigung in im Handel erhältlichen Abfallsäcken zur Abholung. Von der Gartennutzungsfläche wird eine Skizze angefertigt. Der Vermieter haftet nicht ür etwaige Unfälle, die im Zusammenhang mit der Gartenarbeit entstehen.
6. Die Gartenpumpe mit Gartenschläuchen und Sprengern kann der Mieter nutzen. Er ist für deren Wartung bzw. Reparatur verantwortlich. Dazu gehört auch die Frostsicherung bzw. frostsichere Lagerung nach Absprache mit dem Vermieter.
7. Die Gartenlaube sowie der Geräteschuppen, die zur Wohnung gehören, werden vom Mieter instand gehalten. ca. alle 4 Jahre ist eine Holzlasur aufzubringen.



Anmerkung noch zum Teich: Diesen durften wir damals entfernen in Absprache mit ihr. Da unser kleinster damals erst 1 Jahr war und wir das für zu gefährlich hielten. Da ist mittlerweile die Poolecke entstanden. Auch der Kamin war von vorne rein nicht sehr sicher und wurde in Absprache mit ihr entfernt, da Einsturzgefahr bestand. Unsere Vermieterin wohnt auch gleich nebenan. So das sie eh sieht was wir machen und hat nie irgendwas angedeutet, wenn wir umgestaltet haben, das ihr das nicht passt.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
HeHe
Status:
Richter
(8421 Beiträge, 3780x hilfreich)

Euch hat man also 400 m2 vermietet.
Sollt ihr die nun mit den neuen Mietern teilen?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Fratzi77
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von HeHe):
Euch hat man also 400 m2 vermietet.
Sollt ihr die nun mit den neuen Mietern teilen?


Ja genau diese 400 sollen nun auf einmal geteilt werden.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Ver
Status:
Master
(4364 Beiträge, 2287x hilfreich)

Zitat (von Fratzi77):
Von der Gartennutzungsfläche wird eine Skizze angefertigt.


Was ist mit der Skizze? Gibt es die?

Zitat (von Fratzi77):
Gartenanteil von ca. 400m² mit Teich und Gartenkamin


Der ganze Garten ist nur 400 qm groß? Wie groß ist der Anteil auf der Skizze?

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Fratzi77
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Auf der Skizze ist halt aufgemalt was sich wo in diesem Gartenabschnitt von den 400qm² befindet. Einfach eine Zeichnung wo Gartenschuppen, Geräteschuppen, Teich usw. ist bzw. war.
Der ganze Garten ist größer, der Teil daneben gehört dem Bruder der Vermieterin. Wir haben Ihren Gartenteil mit der Wohnung gemietet. Die Wohnung war damals mit diesen 400 qm² Garten ausgeschrieben und so steht es ja auch im Mietvertrag... hab ja weiter oben den Wortlaut abgetippt.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Ver
Status:
Master
(4364 Beiträge, 2287x hilfreich)

Zitat (von Fratzi77):
Auf der Skizze ist halt aufgemalt was sich wo in diesem Gartenabschnitt von den 400qm² befindet. Einfach eine Zeichnung wo Gartenschuppen, Geräteschuppen, Teich usw. ist bzw. war.


Nein, der Teil mit den 400 qm kann/darf nicht geteilt werden, den habt Ihr doch gemietet.

Vielleicht geht es um den Garten des Bruders der Vermieterin?

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Fratzi77
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Es geht definitiv um unsere Seite :( ... Sie will demnächst mit uns darüber sprechen, wo sie teilen will bzw. wie und ab wann... Wir wissen nun nicht wie wir uns verhalten sollen...

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Spezi-2
Status:
Senior-Partner
(6543 Beiträge, 2328x hilfreich)

Zitat:
Es geht definitiv um unsere Seite :( ... Sie will demnächst mit uns darüber sprechen, wo sie teilen will bzw. wie und ab wann... Wir wissen nun nicht wie wir uns verhalten sollen...


Da kann einseitig von der Vermieterin nicht geändert werden. Der beschriebene Gartenanteil ist Mietsache genauso wie die Wohnung, da kann man nichts einseitig teilen, sondern nur durch Vereinbarung. Also abwarten was für Vorschläge da kommen und dann ablehnen oder verhandeln. Vielleicht gibt es ja auch Dinge die Ihr gern anders hättet.

Signatur:

Meine Beiträge sind keine juristischen Ratschläge, sondern sollen dem Erfahrungsaustausch dienen.

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
cauchy
Status:
Gelehrter
(10017 Beiträge, 4510x hilfreich)

Zitat:
Sie will demnächst mit uns darüber sprechen, wo sie teilen will bzw. wie und ab wann... Wir wissen nun nicht wie wir uns verhalten sollen...

Dann sagst du ihr, dass du den gesamten Garten mitgemietet hast. Anders ist die Klausel nicht zu interpretieren. Teilkündigungen sind nur unter engen Bedingungen möglich, die hier nicht vorliegen. Deine Vermieterin kann den Garten nicht teilen. Sofern sie tatsächlich versucht einen Zaun zu ziehen versucht, kannst du sie verklagen. Wenn der neue Mieter in eurem Garten auftaucht, könnt ihr ihn verklagen. Ihr habt in diesem Garten das Hausrecht!

Das Problem: Die Vermieterin hat offensichtlich dem neuen Mieter etwas versprochen, was sie nicht liefern kann (die Gartennutzung). Das gibt enormen Stress mit der Vermieterin und dem neuen Mieter, neben dem ihr letztlich wohnen müsst. Von daher könnte es Sinn machen, sich irgendwie zu einigen. Das jedoch auf der Basis, dass euch der Garten komplett zusteht und alles andere ein Entgegenkommen von euch bedeutet. Dieses entgegenkommen sollte sich u.a. in Geld (Reduktion der Miete) niederschlagen. Am besten kombiniert mit einem Verzicht der Mieterhöhung für die nächste Zeit, damit die Mietreduktion nicht durch eine Mieterhöhung gleich wieder ausgeglichen wird.

Das ist jedoch alles Verhandlungssache. Wenn ihr auf stur stellt, ist zwar die Stimmung komplett im A... , aber ihr benutzt weiter allein den Garten (möglicherweise erst nach einem Gerichtsverfahren, aber spätestens dann).

2x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.262 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.341 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen